Haltestellenerrichtungen, endgültige Versetzungen/Auflassungen und Aufwertungen

Thema: Haltestellenerrichtungen, endgültige Versetzungen/Auflassungen und Aufwertungen  (Gelesen 31318 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline 24A

  • nv-wien.at Moderator
  • User
  • ***
  • Beiträge: 491
  • ÖV-Kenner
    • Profil anzeigen
Beim 84A in Richtung Seestadt wurde eine ganz neue Haltestelle kurz vor der Schranke An den Alten Schanzen errichtet. Bussteigkante und Haltestellenstange (verdeckt) sind vorhanden. Ich schätze den Namen einmal auf "Lavendelweg".
Laut WienMobil wird diese Haltestelle ab 2.11. von 84A und N84 in beiden Fahrtrichtungen eingehalten und heißt Lavendelweg.

Mod-Edit 24A: Haltestellenname ausgebessert.

Das möchte ich gleich zum Anlass nehmen, um auf eine von mir erstellte Visualisierungskarte aus dem Jahr 2014 zu verweisen, deren Absicht es war, eine mögliche 84A-Situation nach der Eröffnung der U2-Station An den Alten Schanzen darzustellen.


* 834A.png (27.17 kB . 1187x772 - angeschaut 217 Mal)

Und siehe da: Die Station Lavendelweg habe ich damals schon vorhergesehen.  😎
Before 10/5/13

VORum  ←

1.691 Beiträge in FPDWL + Nahverkehr Wien

Offline flyingwings

  • User
  • *
  • Beiträge: 72
    • Profil anzeigen
Beim 84A in Richtung Seestadt wurde eine ganz neue Haltestelle kurz vor der Schranke An den Alten Schanzen errichtet. Bussteigkante und Haltestellenstange (verdeckt) sind vorhanden. Ich schätze den Namen einmal auf "Lavendelweg".
Laut WienMobil wird diese Haltestelle ab 2.11. von 84A und N84 in beiden Fahrtrichtungen eingehalten und heißt Lavendelweg.

Mod-Edit 24A: Haltestellenname ausgebessert.

Das möchte ich gleich zum Anlass nehmen, um auf eine von mir erstellte Visualisierungskarte aus dem Jahr 2014 zu verweisen, deren Absicht es war, eine mögliche 84A-Situation nach der Eröffnung der U2-Station An den Alten Schanzen darzustellen.


* 834A.png (27.17 kB . 1187x772 - angeschaut 217 Mal)

Und siehe da: Die Station Lavendelweg habe ich damals schon vorhergesehen.  😎
Deine Skizze in allen ehren, aber ich finde, besonders in Bezug darauf das das obere Hausfeld ausgebaut wird und künftig die Linie 25 in die Seestadt fährt, braucht es deine Linie 84A nicht. Da wäre es besser wenn man den 85A von der Hausfeldstraße über das obere Hausfeld zur Station An den alten Schanzen fahren lässt, der 97A statt wie bisher über die Lohwaggasse und die Oberdorfstraße einfach wie der 84A fährt von der Pilotengasse und es eventuell eine Linie von Süßenbrunn über den Friedhofweg, die Oleandergasse, Hausfeldstraße, Oberdorfstraße, Langobardenstraße und Stadlauer Straße bis zur U2 Stadlau gibt. Ganz wichtig bei meiner Idee ist aber das die Hausfeldstraße wieder als Station für ÖBB Züge errichtet wird und die REX Züge dann dort statt in Aspern Nord halten sollten solange der nördliche Teil der Seestadt noch unverbaut ist

Breitenlee und Hirschstetten entlang der Bim Linie 26 und den Buslinien 85A und 97A ist nämlich seitdem wegfall der Station Hausfeldstraße gänzlich von der S-Bahn abgeschnitten worden und hat keinen guten Anschluss zum Hauptbahnhof mehr seitdem.

Offline Schienenfreak

  • User
  • *
  • Beiträge: 391
  • Es gibt nur eine Richtung: VORWÄRTS!
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: niederflurige Schienenfahrzeuge
Diese Skizze ist ja ohnehin schon veraltet. Mir scheint, er wollte nur auf seine frühere Idee hinweisen.
Weg mit den Hochflurkraxen!!

ULF oder nicht ULF, das ist hier die Frage!

 1.590 Beiträge in FPDWL und nahverkehr.wien.

Offline 24A

  • nv-wien.at Moderator
  • User
  • ***
  • Beiträge: 491
  • ÖV-Kenner
    • Profil anzeigen
Diese Skizze ist ja ohnehin schon veraltet. Mir scheint, er wollte nur auf seine frühere Idee hinweisen.

Ich wollte darauf hinweisen, dass ich mir damals die Station Lavendelweg schon vorgestellt habe.

Ob ein Kreuz in die Richtung bei Stadterweiterung Oberes Hausfeld sinnvoll ist, ist diskutabel.
Before 10/5/13

VORum  ←

1.691 Beiträge in FPDWL + Nahverkehr Wien

Offline ERDBERGER 1030

  • User
  • *
  • Beiträge: 122
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: E1+c3 und ULF B
63A
« Antwort #144 am: 05.11.2020, 14:36:30 »
Der 63A fährt ab 16.11 Betriebsbeginn nicht mehr über die Wundtgasse sondern über den Wildgarten.

In beiden Richtungen:
Benyastraße - Wildgartenallee - Emil Behring Weg Richtung Rosenhügel/und die gleiche Strecke zurück nach Meidling.

Hierfür werden die Haltestellen Südwestfriedhof 2 und 8.Tor,Südwestfriedhof 3 und 7.Tor und Emil-Behring-Weg für den Betrieb eingestellt  und die neu errichteten Stationen Emil-Behring-Weg (neuer Standort),Südwestfriedhof 2 und 8.Tor (neuer Standort) und Wildgartenallee (neu) angefahren.

Mit 15.11.2020 endet die Kurzführungsmöglichkeit beim Südwestfriedhof 3 und 7.Tor und somit die derzeitige Kurzführung.









Offline 24A

  • nv-wien.at Moderator
  • User
  • ***
  • Beiträge: 491
  • ÖV-Kenner
    • Profil anzeigen
Antw:63A
« Antwort #145 am: 06.11.2020, 01:00:41 »
Der 63A fährt ab 16.11 Betriebsbeginn nicht mehr über die Wundtgasse sondern über den Wildgarten.

In beiden Richtungen:
Benyastraße - Wildgartenallee - Emil Behring Weg Richtung Rosenhügel/und die gleiche Strecke zurück nach Meidling.

Hierfür werden die Haltestellen Südwestfriedhof 2 und 8.Tor,Südwestfriedhof 3 und 7.Tor und Emil-Behring-Weg für den Betrieb eingestellt  und die neu errichteten Stationen Emil-Behring-Weg (neuer Standort),Südwestfriedhof 2 und 8.Tor (neuer Standort) und Wildgartenallee (neu) angefahren.

Mit 15.11.2020 endet die Kurzführungsmöglichkeit beim Südwestfriedhof 3 und 7.Tor und somit die derzeitige Kurzführung.

Was nur mit den dortigen neuen Wohnbauten zusammenhängen kann.
Die Wildgartenallee (und auch die Benyastraße, zumindes z.T.) selbst gab es bis vor kurzem noch gar nicht.
Before 10/5/13

VORum  ←

1.691 Beiträge in FPDWL + Nahverkehr Wien

Offline Schienenfreak

  • User
  • *
  • Beiträge: 391
  • Es gibt nur eine Richtung: VORWÄRTS!
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: niederflurige Schienenfahrzeuge
Der 63A fährt ab 16.11 Betriebsbeginn nicht mehr über die Wundtgasse sondern über den Wildgarten.

In beiden Richtungen:
Benyastraße - Wildgartenallee - Emil Behring Weg Richtung Rosenhügel/und die gleiche Strecke zurück nach Meidling.

Hierfür werden die Haltestellen Südwestfriedhof 2 und 8.Tor,Südwestfriedhof 3 und 7.Tor und Emil-Behring-Weg für den Betrieb eingestellt  und die neu errichteten Stationen Emil-Behring-Weg (neuer Standort),Südwestfriedhof 2 und 8.Tor (neuer Standort) und Wildgartenallee (neu) angefahren.

Mit 15.11.2020 endet die Kurzführungsmöglichkeit beim Südwestfriedhof 3 und 7.Tor und somit die derzeitige Kurzführung.

Was nur mit den dortigen neuen Wohnbauten zusammenhängen kann.
Die Wildgartenallee (und auch die Benyastraße, zumindes z.T.) selbst gab es bis vor kurzem noch gar nicht.
Ja hat damit zu tun.
Weg mit den Hochflurkraxen!!

ULF oder nicht ULF, das ist hier die Frage!

 1.590 Beiträge in FPDWL und nahverkehr.wien.

Offline 24A

  • nv-wien.at Moderator
  • User
  • ***
  • Beiträge: 491
  • ÖV-Kenner
    • Profil anzeigen
In Aspern Nord wurden unter dem Flugdach zwei neue Bänke (gegenüber voneinander) parallel zu den Flugdachstützen aufgestellt.
Before 10/5/13

VORum  ←

1.691 Beiträge in FPDWL + Nahverkehr Wien

Offline Pat1305

  • User
  • *
  • Beiträge: 134
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: E1,E2
Zitat
22., Hirschstettner Straße 43
Straßenbau von 06.07.2021 bis 30.07.2021: Errichtung einer neuen Bushaltestelle

Offline Autobusfan

  • User
  • *
  • Beiträge: 151
    • Profil anzeigen
Die NEOS Wien haben auf Instagram gepostet, dass ihr Antrag angenommen worden sei und die Station Taborstraße bald in Taborstraße-Augarten umbenannt werde. Ist da was dran an der Sache? Ich persönlich fände eine Umbenennung im Sinne möglichst kurzer Haltestellennamen nicht sinnvoll.

Offline flyingwings

  • User
  • *
  • Beiträge: 72
    • Profil anzeigen
Zitat
22., Hirschstettner Straße 43
Straßenbau von 06.07.2021 bis 30.07.2021: Errichtung einer neuen Bushaltestelle
Das da ne neue Bushaltestelle errichtet wird für den 22A kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen, wenn es doch dort schon in 100-200Meter entfernung die Stationen Progelzstraße und Mariette-Blau-Gasse gibt

Offline flyingwings

  • User
  • *
  • Beiträge: 72
    • Profil anzeigen
Die NEOS Wien haben auf Instagram gepostet, dass ihr Antrag angenommen worden sei und die Station Taborstraße bald in Taborstraße-Augarten umbenannt werde. Ist da was dran an der Sache? Ich persönlich fände eine Umbenennung im Sinne möglichst kurzer Haltestellennamen nicht sinnvoll.
Das würde ja bedeuten das man die U-Bahn Station umbennen müsste und das würden die Wiener Linien unter keinen Umständen machen. Ich glaube den Schwachsinn erst wenn er umgesetzt wurde

Offline Autobusfan

  • User
  • *
  • Beiträge: 151
    • Profil anzeigen
Es ging im Beitrag sogar hauptsächlich um die U-Bahn-Station, eher wäre die Annahme bzw. das Fragezeichen, ob auch beim Oberflächenverkehr was umbenannt wird, wobei ich im Fall der Fälle schon davon ausgehen würde. Hier nochmal der Link zu dem Beitrag: https://www.instagram.com/p/CQ5rABnqkrH/?utm_medium=copy_link

Offline Bus33A

  • User
  • *
  • Beiträge: 502
  • Hier bin ich Bus, hier geh' ich ein.
    • Profil anzeigen
    • Buslinienliste Wien
  • Lieblingstype: MB O530 CII
Die NEOS Wien haben auf Instagram gepostet, dass ihr Antrag angenommen worden sei und die Station Taborstraße bald in Taborstraße-Augarten umbenannt werde. Ist da was dran an der Sache? Ich persönlich fände eine Umbenennung im Sinne möglichst kurzer Haltestellennamen nicht sinnvoll.
Haltestellennamen sollen nicht kurz sondern genau sein. Ich wäre ja dafür die, derzeit nicht vielsagenden Haltestellen Messe - Prater und Krieau in "Messe Wien - Ausstellungsstraße" und "Messe Wien - Trabrennstraße" (oder auch "Messe Wien - Vorgartenstraße") umzubenennen.
Damit weiß man, dass bei BEIDEN Hst die Messe ist und welche Straße man erwartet wenn man an die Oberfläche / aus der Station kommt. Das hilft mehr als ein nur etwa ein Flurname.

Beim Fall Taborstraße würde damit auch präzisiert werden was nur von Vorteil sein kann, obwohl da wohl weniger wichtig.
Da würde es Reichen solche POIs in die Ansage aufzunehmen (wie etwa in London üblich).

Offline Linie 25/26

  • User
  • *
  • Beiträge: 109
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: E1!
Zitat
22., Hirschstettner Straße 43
Straßenbau von 06.07.2021 bis 30.07.2021: Errichtung einer neuen Bushaltestelle
Das da ne neue Bushaltestelle errichtet wird für den 22A kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen, wenn es doch dort schon in 100-200Meter entfernung die Stationen Progelzstraße und Mariette-Blau-Gasse gibt
Ich denke eher, dass die Station "Marietta-Blau-Gasse" dafür aufgelassen wird.

Offline 64/8

  • User
  • *
  • Beiträge: 139
    • Profil anzeigen
Haltestellennamen sollen nicht kurz sondern genau sein. [...]
Ungefähr so genau, wie die neue Station "Neubaugasse" (U2xU3), deren Mittelpunkt sich eher bei der Kirchengasse befindet, als bei der namenesgebenden Straßenzug?  😛

Offline Bus33A

  • User
  • *
  • Beiträge: 502
  • Hier bin ich Bus, hier geh' ich ein.
    • Profil anzeigen
    • Buslinienliste Wien
  • Lieblingstype: MB O530 CII
Haltestellennamen sollen nicht kurz sondern genau sein. [...]
Ungefähr so genau, wie die neue Station "Neubaugasse" (U2xU3), deren Mittelpunkt sich eher bei der Kirchengasse befindet, als bei der namenesgebenden Straßenzug?  😛
Guter Punkt, wobei ich nicht verstehe warum diese Hst nicht einfach Mariahilfer Straße heißt...

Offline 64/8

  • User
  • *
  • Beiträge: 139
    • Profil anzeigen
Haltestellennamen sollen nicht kurz sondern genau sein. [...]
Ungefähr so genau, wie die neue Station "Neubaugasse" (U2xU3), deren Mittelpunkt sich eher bei der Kirchengasse befindet, als bei der namenesgebenden Straßenzug?  😛
Guter Punkt, wobei ich nicht verstehe warum diese Hst nicht einfach Mariahilfer Straße heißt...
Da bist du nicht alleine. Mariahilfer Straße geht eher wegen der U3 schlecht. Denn die hat ja zwei Halte auf selbiger und warum soll nur eine davon den Straßennamen tragen?  🤔 Hmmm, verzwickte Situation. Wenigstens mit der Neubaugasse sind wir uns einige.  😄

Offline strb

  • nv-wien.at Team
  • User
  • ***
  • Beiträge: 760
    • Profil anzeigen
    • Instagram
  • Lieblingstype: E2c5; NL 273 T3/NG 273 T4
Haltestellennamen sollen nicht kurz sondern genau sein. [...]
Ungefähr so genau, wie die neue Station "Neubaugasse" (U2xU3), deren Mittelpunkt sich eher bei der Kirchengasse befindet, als bei der namenesgebenden Straßenzug?  😛
Guter Punkt, wobei ich nicht verstehe warum diese Hst nicht einfach Mariahilfer Straße heißt...
Da bist du nicht alleine. Mariahilfer Straße geht eher wegen der U3 schlecht. Denn die hat ja zwei Halte auf selbiger und warum soll nur eine davon den Straßennamen tragen?  🤔 Hmmm, verzwickte Situation. Wenigstens mit der Neubaugasse sind wir uns einige.  😄
Außerdem hieß es früher ja schon "Museumsquartier - Mariahilfer Straße"  😉
Allerdings war sehr wohl anfangs vorgesehen, die Haltestelle nicht "Neubaugasse", sondern "Mariahilfer Straße" zu nennen. Das Stationskürzel lautet bis heute "MA" für Neubaugasse.

Offline Hohe Warte

  • User
  • *
  • Beiträge: 51
    • Profil anzeigen
Die NEOS Wien haben auf Instagram gepostet, dass ihr Antrag angenommen worden sei und die Station Taborstraße bald in Taborstraße-Augarten umbenannt werde. Ist da was dran an der Sache? Ich persönlich fände eine Umbenennung im Sinne möglichst kurzer Haltestellennamen nicht sinnvoll.
Haltestellennamen sollen nicht kurz sondern genau sein.
Sie sollen kurz und gut merkbar sein. Jede U-Bahn-Station erschließt viele verschiedene Straßen und nicht jede davon muss im Namen enthalten sein.

Für den genauen Standort, Situierung der Eingänge, Ausgänge, usw. gibt es Stadtpläne und Umgebungspläne.