Neue Busflotte der Wiener Linien

Thema: Neue Busflotte der Wiener Linien  (Gelesen 18669 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online DerGrafikfehler

  • User
  • *
  • Beiträge: 368
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: E1, E2, NL243M12,Ng243M18, T
Antw:Neue Busflotte der Wiener Linien
« Antwort #100 am: 11.06.2021, 14:41:42 »
Wenn er die Reichweite von der Strecke des 14A nicht schafft,wie wird er dann am 66A diese meistern?
Drei Runden 66A sollten sich ausgehen, danach ist Schluss. Mich wundert tatsächlich mehr, wieso sie den überhaupt testen, wenn wir eh schon zwei Solowagen im Test hatten und beide die bislang geringste Reichweite gezeigt haben. Ist beim Gelenkbus eben nicht anders.

Offline 49er

  • User
  • *
  • Beiträge: 347
    • Profil anzeigen
Antw:Neue Busflotte der Wiener Linien
« Antwort #101 am: 11.06.2021, 14:49:59 »
Wenn er die Reichweite von der Strecke des 14A nicht schafft,wie wird er dann am 66A diese meistern? Dann hätte man ihn nur am 74A testen sollen,da dieser eine kurze Strecke hat.
Es geht ja auch unter anderem darum seine Reichweite zu testen, auch auf intensiveren Strecken. Und wenn er dann eben früher einziehen muss ist das so. Bringt ja nichts wenn er auf einer unkomplizierten Linie fährt dafür den ganzen Tag, aber man daraus kaum Erkenntnisse ableiten kann.

Offline 63A

  • User
  • *
  • Beiträge: 247
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: NG 243 M18/NG 273 M18,E1,U11
Antw:Neue Busflotte der Wiener Linien
« Antwort #102 am: 11.06.2021, 15:05:30 »
Da müsste Mercedes in Sachen Reichweite schon etwas nachrüsten,denn wenn diese künftig fix zum Einsatz kommen werden,müssten sie schon locker den ganzen Tag aushalten (so hat es zumindest der Geschäftsführer Günter Steinbauer bestätigt).Wozu kauft man bitte dann diese Klumpert-Busse,wenn sie nur 3 Runden aushalten und dann wieder eingezogen werden.Man verliert dabei sehr beim Einschub eines Ersatzbusses und somit kann natürlich auch der Fahrplan nicht eingehalten werden.Bei extrem langen Buslinien wie z.B 10A,13A,66A würde ich meiner Meinung nach diese nicht einsetzen. Hatten die Wiener Linien eigentlich auch in den letzten Jahren Probleme beim Testen eines Busses mit der Reichweite?

Online DerGrafikfehler

  • User
  • *
  • Beiträge: 368
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: E1, E2, NL243M12,Ng243M18, T
Antw:Neue Busflotte der Wiener Linien
« Antwort #103 am: 11.06.2021, 15:29:10 »
Wozu kauft man bitte dann diese Klumpert-Busse, wenn sie nur 3 Runden aushalten und dann wieder eingezogen werden.
Ist nicht gekauft, sondern bestenfalls gemietet.

Hatten die Wiener Linien eigentlich auch in den letzten Jahren Probleme beim Testen eines Busses mit der Reichweite?
eCitaro, eCitaro und Irizar. Die hatten alle eine nicht sonderlich lange Reichweite von 120-150 Kilometern. Danach kam der E-Solaris. Alle anderen Busse (New MAN, Ebusco, Solaris H2) haben problemlos 300+ Kilometer geschafft.

Offline 63A

  • User
  • *
  • Beiträge: 247
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: NG 243 M18/NG 273 M18,E1,U11
Antw:Neue Busflotte der Wiener Linien
« Antwort #104 am: 11.06.2021, 16:02:07 »
Da ist fraglich,wieso die Wiener Linien trotz der zahlreichen Tests,immer noch sowas testen lassen.MAN ist in Sachen Qualität und Lebensdauer viel kompetenter als Mercedes,da kann man diskutieren wie viel man will. Aber nicht nur die Hersteller sind schuld sondern auch das Transportunternehmen,denn man sucht sich nicht mehr etwas was eine Qualität hat sondern nur noch Klumpert.Je weniger Geld man bezahlt desto mehr stecken sich die Unternehmer das Geld in die eigene Tasche und errichten für sich selbst Luxushäuser etc,während die Arbeiter und Fahrgäste darunter leiden müssen. Ich will damit die Wiener Linien nicht beleidigen,aber seit ein paar Jahren geht das Unternehmen in vielen Sachen immer mehr und mehr nach unten. Was Lobenswert ist,was meiner Meinung nach das einzige ist,sind die Gehälter und Rechter der Mitarbeiter,alles andere ist nicht mehr zu kommentieren,aber was solls,ich kann darin leider nichts ändern.

Offline bus

  • User
  • *
  • Beiträge: 110
    • Profil anzeigen
Antw:Neue Busflotte der Wiener Linien
« Antwort #105 am: 11.06.2021, 18:20:38 »
Schuld sind nicht die WL, sondern der stumpfsinnige Ausschreibungswettbewerb der EU. das ist der Grund warum nur mehr Billigkisten produziert werden. Qualität wird nicht mehr geforderrt bzw bezahlt.

Offline 63A

  • User
  • *
  • Beiträge: 247
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: NG 243 M18/NG 273 M18,E1,U11
Antw:Neue Busflotte der Wiener Linien
« Antwort #106 am: 11.06.2021, 23:31:43 »
Die Wiener Linien würden auch heute noch mit den MAN fahren,denn diese waren wirklich robuste Fahrzeuge und die Wartungskosten waren jetzt auch nicht sehr teuer. Die EU hat ja seit 2014 dieses dämliche Gesetz "produziert" und es gibt weder mehr Umweltschutz noch Qualität bei den neuen Fahrzeugen. Der einzige Vorteil bei den Mercedes-Bussen ist der etwas leisere Motor,alles andere ist nur noch Sauhaufen.

Offline Linie 255

  • nv-wien.at Team
  • User
  • ***
  • Beiträge: 671
    • Profil anzeigen
    • verkehrsmittel.info
Antw:Neue Busflotte der Wiener Linien
« Antwort #107 am: 12.06.2021, 10:28:17 »
Die Wiener Linien würden auch heute noch mit den MAN fahren,denn diese waren wirklich robuste Fahrzeuge und die Wartungskosten waren jetzt auch nicht sehr teuer. Die EU hat ja seit 2014 dieses dämliche Gesetz "produziert" und es gibt weder mehr Umweltschutz noch Qualität bei den neuen Fahrzeugen. Der einzige Vorteil bei den Mercedes-Bussen ist der etwas leisere Motor,alles andere ist nur noch Sauhaufen.

Haben schon kappiert das du ein MAN freund bist, es ist schon wurscht welche Marke die WL bestellt, alle Fahrzeugmarken in Sektor Stadtverkehr/Regional haben den selben lausigen Qualitätsstandart. Das bei jede Bushersteller unterschiedliche Fahrzeugtypen produzieren werden, wo der eine bessere Erfolgsgeschichte haben als der andere, sollte dir eigentlich bekannt sein. Selbst bei MAN gab es einige Fahrzeutypen mit mießen Erfolg. Ich glaub der MAN Hybrid der in Wien getestet wurde müsste ein sehr gutes Beispiel sein, dass selbst deine lieblingsmarke ein flopp produzieren kann. Die WL hat dank EU, Unweltmaßstäben, Berücksichtigung von Fahrzeugdaten in der Praxis (Reichweite bei E-Bus) sowie Wirtschaftsperspektive einige Kategorien zu beachten womit die sich bei einen Test beschäftigen müssen. Womöglich punktet der Mercedes Bus nicht bei Reichweite vielleicht dafür bei der Wartung, vielleicht punktet der zukünftige MAN (kann kommen) bei der Reichweite aber nicht bei der Wartung. So einfach wie du immer alles schreibst ist es nicht, sonst bräuchten die WL die Testbetriebe wirklich nicht.


P.s Der Grund warum die WL so lang mit MAN fuhr liegt an den Flüssiggasantrieb die von Gräf & Steyr mit übernommen wurde, kein anderer Hersteller war an diesen Antrieb wirklich interessiert, nun wo OMV zu viel für den Treibstoff verlangte, war die Witschaftlichkeit somit nicht gegeben und in selbe Zeit war MAN auch nicht interessiert an der Technologie nur für uns Wiener weiter zu Entwickeln. Das ist der einzig wahre Grund für den wechsel von MAN zu Mercedes, weil MAN bis auf den Faktor flüssiggas bei den WL nicht wirklich punkten mussten.

Offline strb

  • nv-wien.at Team
  • User
  • ***
  • Beiträge: 760
    • Profil anzeigen
    • Instagram
  • Lieblingstype: E2c5; NL 273 T3/NG 273 T4
Antw:Neue Busflotte der Wiener Linien
« Antwort #108 am: 13.06.2021, 20:44:24 »
Dazu kam auch die neue Abgasnorm E6, da wollte MAN dann definitiv nicht mehr am LPG Antrieb weiterarbeiten (logisch bei einem einzigen Kunden) und hat keinen neuen Motor mehr entwickelt.

Man kann es auch nicht vergleichen dass z.B. die MAN-Busse länger im Einsatz waren, als die Mercedes - die sind jetzt geleast und man erhofft sich eine Weiterverkaufschance nach kürzerer Einsatzdauer. Die LPG-Busse wollte eh (fast) niemand, deswegen hat man die auf Verschleiß gefahren und dann verschrottet.

Und was de E-Bustest angeht, genau deswegen macht man ja den Test, damit man Schwachstellen aufdeckt. Da die Hersteller ja am Verkauf ihrer Fahrzeuge interessiert sind, gehe ich davon aus, dass der Test entweder kostenlos ist oder nicht wirklich teuer zu stehen kommt. Und da bringt es bei einer komplett neuen Antriebstechnik schon Vorteile, wenn man im bilde ist, was man da kauft.

Online DerGrafikfehler

  • User
  • *
  • Beiträge: 368
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: E1, E2, NL243M12,Ng243M18, T
Antw:Neue Busflotte der Wiener Linien
« Antwort #109 am: 13.06.2021, 22:40:01 »
... (logisch bei einem einzigen Kunden) ...
Nicht richtig, es gibt tatsächlich einige Betriebe, die Flüssiggasbusse in erster Hand beschafft haben, unter anderem die DP Most (je zwei NL243 LPG und NG313 LPG aus 2008? sind anscheinend noch im Einsatz) und die AIM/SVT Vicenza, die nebst einigen Wiener Fahrzeugen auch Erstbeschaffungen besitzt. Die sind noch aus 2006, aber weiterhin aktiv. Dazu kommen auch noch einige Betriebe in Spanien/Portugal, die ebenfalls Flüssiggasbusse mit MAN-Motoren (und Chassis?) einsetzen, die aber keine "echten" MAN sind.

Die LPG-Busse wollte eh (fast) niemand, deswegen hat man die auf Verschleiß gefahren und dann verschrottet.
Riesiger Blödsinn. Verschrottet wurden da nur wenige, gerade von den Lion's City. Die fahren jetzt in größerer Stückzahl in Vicenza, Sarajevo, Russland, Ukraine und was ich weiß auch Rumänien herum.
Der bayrische Busbetrieb Elko Tours setzt aktuell sogar (für die Betriebsgröße) großflächig Flüssiggasbusse ein, ein Fahrzeug stammt hierbei nicht einmal aus Wien. Hier wird die Flotte auch weiterhin mit Flüssiggasbussen erweitert, erst neulich sind wieder fünf NG273T4 dazu gestoßen, darunter 8024-8026, die bis vor kurzem noch in Globasnitz in Kärnten standen.

Offline strb

  • nv-wien.at Team
  • User
  • ***
  • Beiträge: 760
    • Profil anzeigen
    • Instagram
  • Lieblingstype: E2c5; NL 273 T3/NG 273 T4
Antw:Neue Busflotte der Wiener Linien
« Antwort #110 am: 13.06.2021, 23:46:50 »
Die LPG-Busse wollte eh (fast) niemand, deswegen hat man die auf Verschleiß gefahren und dann verschrottet.
Riesiger Blödsinn.
Gut, und wie viele von den 100en Stück der Vorgängerbaureihen sind nach ihrem ausscheiden irgendwo im Betrieb aufgetaucht? Ich wüsse von keinem einzigen Nx 243 zum Beispiel, der abseits von Imbissbuden oder sonst irgendwelchen Spaßfahrzeugen eine Verwendung gefunden hat. Und das waren 136 Busse immerhin! Genauso die NL205/NG235. Ein paar wenige davon waren in Russland und Rumänien im Einsatz, aber bei der Zahl von fast 300 Fahrzeugen, verschwindend gering.

Und auch bei den Lion's City -und da ist mir wohl bewusst, dass einige in Vicenza und Sarajevo fahren- gingen die Meisten wohl den Weg alten Eisens. Außerdem muss man da berücksichtigen, dass die ja aufgrund der Umstellung der gesamten Flotte auf Mercedes noch nicht so alt waren, wie es davor üblich war.

Also als "riesigen Blödsinn" würde ich meine Aussagen jetzt nicht unbedingt einstufen.

Offline Wiener Bus

  • User
  • *
  • Beiträge: 883
    • Profil anzeigen
Antw:Neue Busflotte der Wiener Linien
« Antwort #111 am: 23.07.2021, 13:41:34 »
Heute morgen auf der Leberstrasse kommend von der Bitterlichstrasse ein New MAN 12C in Hauslackierung mit M-AN4264, im Display stand Sonderwagen, zweizeilig. Weiß jemand was damit passiert?

Online DerGrafikfehler

  • User
  • *
  • Beiträge: 368
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: E1, E2, NL243M12,Ng243M18, T
Antw:Neue Busflotte der Wiener Linien
« Antwort #112 am: 23.07.2021, 14:30:44 »
Mir würde für die Strecke kein Ziel einfallen, Herkunft aber ziemlich sicher die MAN-Niederlassung Leopoldsdorf. Möglicherweise Testfahrten? Die WNSKS bekommt bei Verzögerungen in der Auslieferung immer einen Diesel-Leihbus. Mit den WL hat das wohl sicher nichts mehr zu tun, die haben ja schon die neuen Dieselbusse bestellt.

Appropos: Sicher 4264? Finde zu dem keine Bilder o.ä., nur 4254.

Offline Wiener Bus

  • User
  • *
  • Beiträge: 883
    • Profil anzeigen
Antw:Neue Busflotte der Wiener Linien
« Antwort #113 am: 23.07.2021, 16:28:58 »
4254 war er, vielleicht Test bei den Wiener Linien