U-Bahn Ausbau 2030+

Thema: U-Bahn Ausbau 2030+  (Gelesen 17972 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Bus33A

  • User
  • *
  • Beiträge: 511
  • Hier bin ich Bus, hier geh' ich ein.
    • Profil anzeigen
    • Buslinienliste Wien
  • Lieblingstype: MB O530 CII
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #120 am: 29.05.2021, 15:49:15 »
In Sachen der U7 will halt gesagt sein, alles was mit bereits existenten Linien abgedeckt werden könnte (wie die West-Ost-Verbindungen in Liesing mit U1 und U2) sollte auch damit abgedeckt werden (sobald nötig/sinnvoll).
Eine U7 wäre dann maximal, bei weiter steigender Nachfrage im Norden etwa als Ersatz/Zusatz zur Linie 26/26A entlang der B3 eingeführt werden, da man da entlang keine andere Linie führen könnte, oder eben im Wienerwald, falls man mal eine Berg-U-Bahn bauen will  😂 .

Edit: Meiner Ansich nach sollte die Verbindung U1-U6 und U2-U6 noch vor 2050 kommen, dann ist die U-Bahn aber (bis ev. U3 bis Kaiserebersdorf) und eben etwas in Hernals/Dornbach an sich fertig.

Mein ideales Endnetz (mit Nummerierung nach einem anderen Schema, das gerne ignorieren):


Offline 63A

  • User
  • *
  • Beiträge: 247
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: NG 243 M18/NG 273 M18,E1,U11
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #121 am: 29.05.2021, 16:08:01 »
Das mit der Verschlechterung der Anbindung kann ich nicht verstehen. Laut diesem Netzplan würde die U3 Stadlau mit Lusthaus,St.Marx,der City und die westlichen Bezirken verbinden.Zwischen dem 15/16.Bezirk und der Donaustadt brauchte man (zumindest bis 27.5.2021) um die 50-60 Minuten (mit Umsteigen und Wartezeiten).
Die U2 hätte man ja bis zur Donaumarina verlängern können und somit wäre auch eine Verbindung (zwar mit Umsteigen) zur Donaustadt ermöglicht. Zur damaligen Zeit wurde die Donaustadt mit der Leopoldstadt (für ein paar Jahre) durch den 26A verbunden und die Leopoldstadt hatte ja den 21er vom Praterkai in die City. Damals hat man irgendwas geplant,einige Routen sind z.B wie diese interessant. Die U3 hätte bei der Donaumarina den 21er angefahren oder halt die U2 (wenn sowas gekommen wäre).

Offline Vineyard

  • User
  • *
  • Beiträge: 114
    • Profil anzeigen
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #122 am: 29.05.2021, 16:25:14 »
Von einer "Verschlechterung" war auch nicht die Rede gewesen, nur halt keiner "Verbesserung".  😉

Und wie schon gesagt, hat bei der Entscheidungsfindung die Bezirksverwaltung des zweiten Bezirks wohl starke Überzeugungsarbeit geleistet.

Offline Vineyard

  • User
  • *
  • Beiträge: 114
    • Profil anzeigen
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #123 am: 11.06.2021, 19:23:11 »
Ich war gestern zum ersten Mal seit Monaten via U-Bahn anlässlich einer Familenfeier in der Inneren Stadt.

Dabei ist mir vor allem beim Rückweg aufgefallen wie entsetzlich laut die U6 ist, vor allem ab Meidling, Richtung Siebenhirten.

Vielleicht war ichs auch einfach nicht mehr gewohnt.....

Offline DerGrafikfehler

  • User
  • *
  • Beiträge: 377
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: E1, E2, NL243M12,Ng243M18, T
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #124 am: 17.06.2021, 17:43:46 »
Letzte Woche wurde übrigens eine Ausschreibung über den Ausbau der Station An den alten Schanzen veröffentlicht: https://wstw.vergabeportal.at/Detail/105130

Offline Vineyard

  • User
  • *
  • Beiträge: 114
    • Profil anzeigen
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #125 am: 18.06.2021, 12:32:42 »
Habs schon vor fast einem Monat mal gefragt und versuchs nun nochmal:

Wie steht es aktuell eigentlich mit der Finanzierung der zweiten Ausbaustufe? Hier hat man ja schon lang nichts mehr gehört und angeblich soll ja die Bundes-ÖVP hier etwas mauern....

Offline 63A

  • User
  • *
  • Beiträge: 247
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: NG 243 M18/NG 273 M18,E1,U11
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #126 am: 18.06.2021, 15:28:57 »
In dem Wiener Linien-Video vor ein paar Monaten wurde erwähnt,dass die 2.Ausbaustufe kommt allerdings bezüglich der Finanzierung habe ich keine Infos.
Interessant ist auch,dass die Herren seitens der Stadt und den WiLi die U5-Endstelle vom Elterleinplatz nach Hernals verlegt haben. Könnte sein,dass der Deal für die Finanzierung zwischen der Uli Sima und den ÖVP tatsächlich geschafft wurde  😄

Offline Vineyard

  • User
  • *
  • Beiträge: 114
    • Profil anzeigen
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #127 am: 18.06.2021, 17:04:50 »
Interessant ist auch,dass die Herren seitens der Stadt und den WiLi die U5-Endstelle vom Elterleinplatz nach Hernals verlegt haben. Könnte sein,dass der Deal für die Finanzierung zwischen der Uli Sima und den ÖVP tatsächlich geschafft wurde  😄

Leider nein. Das war nur Teil des neuen Koaltionsabkommen. Hernals (oder Dornbach) und GHS-Gasse waren was den U2/U5 Ausbau betrifft schon immer das gewünschte Endziel der Wiener Linien.

Hier ein Bericht vom Januar.

https://wien.orf.at/stories/3085791/

Zu dem Zeitpunkt war die aktuelle Rathauskoaltion im Amt. Stand der Finanzierungsverhandlungen:

Zitat
Finanzierung der nächste Ausbaustufe noch ungeklärt

Mit den künftigen Endstationen Frankhplatz und Matzleinsdorfer Platz soll es aber nicht getan sein. Denn in der nächsten Ausbaustufe soll die U2 bis zum Wienerberg und die U5 bis zum Elternleinplatz im Bezirk Hernals fahren. Dafür fehlt aber noch die Finanzierungsvereinbarung. Zum Verständnis: Die Kosten für den U-Bahn-Bau teilen sich Bund und Stadt traditionell zur Hälfte.

Finanzstadtrat Hanke zeigte sich zuversichtlich, dass man noch im ersten Halbjahr 2021 eine Einigung erzielen werde. Eine Kostenschätzung konnte er nicht abgeben. Auch Finanzminister Blümel stellte die Kostenteilung nicht infrage. Wann er mit entsprechenden Verträgen rechnet? „Sobald die Unterlagen da und alle Fragen geklärt sind“, sagte er. Das Projekt sei immerhin „ein wichtiges für Wien und de facto für ganz Österreich“.

Was die U5 betrifft, ist im rot-pinken Koalitionsprogramm sogar eine Verlängerung bis zur Vorortelinie (S-Bahn-Station Hernals) festgeschrieben. Laut Hanke ist diese Etappe aber nicht Gegenstand der anstehenden Finanzierungsvereinbarung. Für die Strecke Elterleinplatz bis Hernals wäre somit ein weiteres Paket nötig.

Tja, und das erste Halbjahr ist nun bald vorbei.  🙄

Hinzu kommt noch, dass für die Strecken Elterleinplatz - Hernals (U5) und Wienerberg - GHS-Gasse (U2) man anscheinend noch eine zusätzliche Finanzierungsvereinbarung benötigt.

Womit sich mir wieder die Frage stellt: Woran hakt es?






Offline 63A

  • User
  • *
  • Beiträge: 247
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: NG 243 M18/NG 273 M18,E1,U11
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #128 am: 18.06.2021, 17:14:39 »
Das heißt also,dass die Strecken Gutheil-Schoder-Gasse - Wienerberg City (U2) sowie Hernals - Gershof (U5) nur auf Papier stehen und noch auf eine Zulassung warten?  🤔
Wohl möglich hat die Stadt Wien nun das Projekt vergessen und sind nun mit anderen Dingen beschäftigt.

Offline Vineyard

  • User
  • *
  • Beiträge: 114
    • Profil anzeigen
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #129 am: 18.06.2021, 17:48:27 »
Das heißt also,dass die Strecken Gutheil-Schoder-Gasse - Wienerberg City (U2) sowie Hernals - Gershof (U5) nur auf Papier stehen und noch auf eine Zulassung warten?  🤔

Exakt.

Zitat
Wohl möglich hat die Stadt Wien nun das Projekt vergessen und sind nun mit anderen Dingen beschäftigt.

Das weniger. Es läuft wohl eher darauf hinaus, dass die 50:50 Bundesfinanzierung, seit die SPÖ nicht mehr in der Bundesregierung ist, kein Automatismus mehr ist.

Offline 63A

  • User
  • *
  • Beiträge: 247
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: NG 243 M18/NG 273 M18,E1,U11
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #130 am: 18.06.2021, 18:00:25 »
Ich finde es wirklich interessant,dass man doch diese Strecken baut und vorallem nach 2018 als bekannt gegeben wurde,dass der Ausbau der Strecken samt U2-Sperre aufgrund von zu hohen Baukosten verschoben wurde. Da habe ich gedacht,dass die U5 Geschichte sein wird aber glücklicherweise habe ich mich getäuscht.

Offline J-C

  • User
  • *
  • Beiträge: 104
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: Desiro ML
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #131 am: 25.06.2021, 10:48:04 »
Eine U5 nach Gersthof? Hab ich was verpasst?

Offline Vineyard

  • User
  • *
  • Beiträge: 114
    • Profil anzeigen
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #132 am: 25.06.2021, 13:15:37 »
Wie kommst du auf Gersthof?

Edit: Ah,ok. Hier hat 63A wohl eine Verwechslung mit Dornbach gemacht.
« Letzte Änderung: 27.06.2021, 12:06:52 von Vineyard »

Offline Hohe Warte

  • User
  • *
  • Beiträge: 53
    • Profil anzeigen
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #133 am: 25.06.2021, 14:52:05 »
Benutzt eigentlich irgendwer den S-Bahnhof Blumental?
Zumindest unter der Woche wird die Station recht gut genutzt.

Offline Vineyard

  • User
  • *
  • Beiträge: 114
    • Profil anzeigen
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #134 am: 27.06.2021, 12:59:55 »
Zumindest unter der Woche wird die Station recht gut genutzt.

Interessant. Mal sehen wie das Fahrgastaufkommen sein wird, wenn erst der Ausbau der Pottendorferlinie fertig ist.

Offline Vineyard

  • User
  • *
  • Beiträge: 114
    • Profil anzeigen
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #135 am: 17.07.2021, 17:05:58 »
https://www.tramwayforum.at/index.php?topic=10079.0

Eine etwas blöde Bitte, aber könnte vielleicht jemand der drüben im TWF aktiv ist diesen "Plan" vielleicht hier reposten?

Ich möchte mich nur ungern allein deswegen dort anmelden.




Offline Linie 255

  • nv-wien.at Team
  • User
  • ***
  • Beiträge: 675
    • Profil anzeigen
    • verkehrsmittel.info
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #136 am: 17.07.2021, 17:42:46 »
Da gibt es einige, hab mal die ersten zwei Pläne reingelegt.

Offline Vineyard

  • User
  • *
  • Beiträge: 114
    • Profil anzeigen
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #137 am: 17.07.2021, 17:58:01 »
Vielen herzlichen Dank.

Auf dem ersten Blick deckt es sich mit den derzeit bekannten Plänen. Wirklich neu erscheinen mir nur zwei bimspezifische Sachen. Aber die berede ich lieber im anderen Thema.


Offline Vineyard

  • User
  • *
  • Beiträge: 114
    • Profil anzeigen
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #138 am: 24.07.2021, 15:37:06 »
Ich hätte mal wieder eine Frage:

Hat der U-Bahn Bau tatsächlich, wie oft von der TW-Fraktion behauptet, den Öffi-Nahverkehr "ausgedünnt"?

Teilweise wirken manche Diskussionen die ich anderweitig verfolgt habe schon recht tendenziös und voreingenommen.

(Teilweise wird dem U-Bahn Bau  sogar die Schuld für die Einstellung von Bim-Linien gegeben, die schon lange vorher eingestellt worden sind.)

Edit:

https://www.krone.at/2468994

Inzwischen wird nun der Herbst als Abschlusszeit der Finanzierungsverhandlungen genannt.

Es wird erneut von einer Verlängerung der U2 vom Matzleinsdorfer Platz bis zur Gutheil-Schoder-Gasse und der U5 zwischen Frankhplatz und Hernals, was ja über die alten Pläne hinausgeht. Ein Thema ist auch der (imo. überflüssige) U1-Ast nach Rothneusiedl.

Gleichzeitig scheint die ÖBB gemeinsam mit der Stadt Wien die Idee einer neue S-Bahn Station bei der Gutheil-Schoder-Gasse zu prüfen, die gemeinsam mit der jetzigen WLB und der zukünftigen U-Bahnstation einen neuen Verkehrsknotenpunkt bilden würden.
« Letzte Änderung: 24.07.2021, 21:08:42 von 24A »

Offline 64/8

  • User
  • *
  • Beiträge: 148
    • Profil anzeigen
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #139 am: 24.07.2021, 16:43:21 »
Hat der U-Bahn Bau tatsächlich, wie oft von der TW-Fraktion behauptet, den Öffi-Nahverkehr "ausgedünnt"?
Was haben wir im Angebot?  🤔 Hier mal ein kleiner Auszug aus meinem Gedächtnis:
  • U2 Eröffnung: Die Zweierlinien werden zerrissen, da es ja nun die U2 gibt, die in deren Tunnel fährt. Es werden so direkte Verbindungen getrennt
  • U6 Eröffnung bis Meidling, die Straßenbahnlinie 64 wird bis Meidling gekürzt, die Straßenbahnlinie 8 wird eingestellt.
  • U3 Bau/Eröffnung: Die Straßenbahnlinie J fährt nur noch bis Karlsplatz, statt bis zur Stadionbrücke und die Linie T wird eingestellt
  • U1 bis Leopoldau: Die Linie 25 wurde eingestellt bis sie in einer anderen From wiederbelebt wurde.
  • U2 bis Stadion: Der 21er drehte seine letzten Runden
  • U1 nach Oberlaa: Ich glaube wir wissen alle, was dem 67er da wiederfahren ist
Also ja, man kann sagen, jedes Mal, wenn die U-Bahn eröffnet wurde, sind einige Öffi-Verkehre ausgedünnt worden, obwohl sie in manchen Fällen eine optimale Ergänzung wären. Man stelle sich nur vor, dass sich Kurzstreckengäste nicht in die U6 quetschen, sondern für ein Station den 8er nehmen würden. Und zum größten Teil wurden die Linien eingestellt mit der Aussage, dass man sich eine Parallelführung nicht leisten möchte, es sei nicht zu wirtschaftlich.