22.03 WL: U2 Update: Start der Umbauarbeiten für vollautomatische U5

Thema: 22.03 WL: U2 Update: Start der Umbauarbeiten für vollautomatische U5  (Gelesen 8060 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline 24A

  • nv-wien.at Moderator
  • User
  • ***
  • Beiträge: 498
  • ÖV-Kenner
    • Profil anzeigen
Die großen Perlenschnüre sind bereits ausgetauscht worden.
Before 10/5/13

VORum  ←

1.691 Beiträge in FPDWL + Nahverkehr Wien

Offline Linie 25/26

  • User
  • *
  • Beiträge: 114
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: E1!
Sehr gut, die neuen Netz- und Fahrpläne sind auch schon da. 👍

Offline 63A

  • User
  • *
  • Beiträge: 247
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: NG 243 M18/NG 273 M18,E1,U11
Das wird vermutlich an Kapazitäten (Personal, Fahrzeuge, vielleicht auch Platz) liegen. Da dürfte Fav aktuell mehr davon haben als GTL.

Würde man nämlich aus BRG 2 Züge einschieben, könnte man diese als 31er bis zum Schottenring fahren lassen und dann dort zu einem U2Z werden lassen, was den Takt am 31er in der Früh und Abends verbessern würde
Das machen sie nicht, siehe 1er aus HLS. der fährt auch als 1er zum Schottentor aus, schmeißt dort alle Fahrgäste raus und fährt als SZ weiter auf den Ring, um dort als "echter" 1er einzusetzen.
Das mit dem 1er ist irgendwie komisch. Normalerweise nehmen die Einschübe ja sehr wohl Fahrgäste mit (Ausnahme: 40 und 41 wegen Haltestellenlängen).

Das mit dem U4z aus FAV und nicht HLS hat damit zu tun, dass in HLS als nächster Bahnhof umgebaut wird und dadurch Kapazitäten dort fehlen werden (und Linien tlw. nach GTL auch umverteilt werden).

Das Argument mit dem 31er zieht halt generell nur insofern, dass es eigentlich egal ist auf welcher Strecke die Züge einziehen. Nach GTL verbessern sie halt den D, HLS 43er, FAV 1er, usw.  😉
Je mehr da herumgemischt wird desto komplizierter wird ja auch die Personaldisposition. Von daher ist es schon sinnvoll, da der U4z ja lange Zeit betrieben wird, dass nicht von überall ein einzelner Zug kommt.


EDIT: Falls es jemanden interessiert: der Lange U2z hat an Kursen:

Freitag 15
GTL 6
HLS 1
FAV 6
SIM 2

Samstag und Sonntag 12
GTL 3
HLS 2
FAV 5
SIM 2

Werden am langen U2z auch E2+c5 zum Einsatz kommen oder geht es sich mit den ULFen aus?

Offline 64/8

  • User
  • *
  • Beiträge: 148
    • Profil anzeigen
Die großen Perlenschnüre sind bereits ausgetauscht worden.
Und um Kosten zu sparen zeigt man eine falsche Information an. Der U2Z fährt bis Schottenring und nicht bis Schottentor. Ja, ich weiß, man überlappt sich hier, aber der Richtigkeit halber hätte man 2 Platten tauschen müssen.

Offline 24A

  • nv-wien.at Moderator
  • User
  • ***
  • Beiträge: 498
  • ÖV-Kenner
    • Profil anzeigen
Die großen Perlenschnüre sind bereits ausgetauscht worden.
Und um Kosten zu sparen zeigt man eine falsche Information an. Der U2Z fährt bis Schottenring und nicht bis Schottentor. Ja, ich weiß, man überlappt sich hier, aber der Richtigkeit halber hätte man 2 Platten tauschen müssen.

Es wird der Übersichtlichkeit geschuldet sein. Da der U2Z die einzige Linie ist, die zwischen Schottentor und Schottenring fährt (D und 71 nicht) wäre es für viele sicher verwirrend, wenn man dort eigens Abzweigungen eingezeichnet hätte. Daher wird man auch auf die Einzeichnung des 2ers verzichtet haben.

Auf jeden Fall müssen überall jeweils zwei Platten getauscht worden sein, denn beim Schottentor ist normalerweise kein weißer Kreis mit schwarzem Rand, sondern nur ein Strich auf der Oberseite (wie zB bei der Taborstraße).

Netter Nebeneffekt: Es zwängen sich beim Schottenring nicht alle in den U2Z, während die U2 (mit viel mehr Platz) die letzte eine Station mäßig gefüllt sein würde.
Before 10/5/13

VORum  ←

1.691 Beiträge in FPDWL + Nahverkehr Wien

Offline strb

  • nv-wien.at Team
  • User
  • ***
  • Beiträge: 777
    • Profil anzeigen
    • Instagram
  • Lieblingstype: E2c5; NL 273 T3/NG 273 T4
Ich denke auch, dass die Beschriftung so sinnvoller ist - viele Fahrgäste steigen ohnehin am Schottentor aus und haben daher erst gar keine Notwendigkeit, überhaupt umzusteigen.
Werden am langen U2z auch E2+c5 zum Einsatz kommen oder geht es sich mit den ULFen aus?
Ich weiß nicht, wie verlässlich die Daten in VOR AnachB sind, aber dort wäre es etwa halbe/halbe aufgeteilt. Ansonsten würde es sich auch etwas schwierig ausgehen, so viele ULFe aufzutreiben. Aber lassen wir uns überraschen.  😉

Offline flyingwings

  • User
  • *
  • Beiträge: 74
    • Profil anzeigen
Es wird der Übersichtlichkeit geschuldet sein. Da der U2Z die einzige Linie ist, die zwischen Schottentor und Schottenring fährt (D und 71 nicht) wäre es für viele sicher verwirrend, wenn man dort eigens Abzweigungen eingezeichnet hätte. Daher wird man auch auf die Einzeichnung des 2ers verzichtet haben.
Du weißt aber schon das der 1er auch die Strecke Schottentor-Schottenring fährt. Wenn man es genau nimmt fährt eigentlich der 1er die komplette U2Z Strecke am Ring, wodurch ich mich sowieso frage wozu sie den U2Z eingeführt haben, wenn sie einfach nur den Takt am 1er hätten verdichten können oder 1er einführen hätten können die nur Stefan-Fadinger-Platz→Schottenring bzw. Prater Hauptallee→Bösendorferstraße fahren. Aber wahrscheinlich haben sie das nicht gemacht, weil sie sonst mehr Züge und Fahrer benötigt hätten und die Wiener Linien als "Wirtschaftlich agierendes Unternehmen" kein Geld für Sachen ausgeben kann die das netz nachhaltig verbessern würden

Offline flyingwings

  • User
  • *
  • Beiträge: 74
    • Profil anzeigen
Ist euch aufgefallen das die Einschübe/ersten Fahrten vom U2Z schon um 4:40 bzw 4:50 am Schottenring ankommen sollen, obwohl der erste Zug erst um 5:00 bzw der zweite erst um 5:11 zurück zum Karlsplatz fahren soll.
Ich frag mich erstens wieso man die Züge in der Früh 20min beim Schottenring stehen lässte bevor man zum Karlsplatz zurück fährt und wie es sich ausgehen kann das zwei Züge gleichzeitig stehzeit am Schottenring haben können, wenn dort doch nur Platz für einen U2Z ist der seine Stehzeit einhält?

Offline strb

  • nv-wien.at Team
  • User
  • ***
  • Beiträge: 777
    • Profil anzeigen
    • Instagram
  • Lieblingstype: E2c5; NL 273 T3/NG 273 T4
Es wird der Übersichtlichkeit geschuldet sein. Da der U2Z die einzige Linie ist, die zwischen Schottentor und Schottenring fährt (D und 71 nicht) wäre es für viele sicher verwirrend, wenn man dort eigens Abzweigungen eingezeichnet hätte. Daher wird man auch auf die Einzeichnung des 2ers verzichtet haben.
Du weißt aber schon das der 1er auch die Strecke Schottentor-Schottenring fährt. Wenn man es genau nimmt fährt eigentlich der 1er die komplette U2Z Strecke am Ring, wodurch ich mich sowieso frage wozu sie den U2Z eingeführt haben, wenn sie einfach nur den Takt am 1er hätten verdichten können oder 1er einführen hätten können die nur Stefan-Fadinger-Platz→Schottenring bzw. Prater Hauptallee→Bösendorferstraße fahren. Aber wahrscheinlich haben sie das nicht gemacht, weil sie sonst mehr Züge und Fahrer benötigt hätten und die Wiener Linien als "Wirtschaftlich agierendes Unternehmen" kein Geld für Sachen ausgeben kann die das netz nachhaltig verbessern würden
Jetzt erkläre mir welchen Sinn die Züge bis Stefan-Fadinger-Platz oder Prater Hauptallee hätten, wenn sie nur die U2 ersetzen sollen? Wem nützt das etwas?

Natürlich kann man argumentieren, eine Taktverdichtung kommt immer den Fahrgästen zugute, das stimmt auch, dennoch würde es keinen Sinn ergeben oder? Was rechtfertigt das Mehrangebot auf einer Strecke, auf der nichts ersetzt werden muss?
Die Wiener Linien müssen ja auch wirtschaften und mit ihren Ressourcen (=Steuergelder) sinnvoll umgehen.

Offline 24A

  • nv-wien.at Moderator
  • User
  • ***
  • Beiträge: 498
  • ÖV-Kenner
    • Profil anzeigen
Du weißt aber schon das der 1er auch die Strecke Schottentor-Schottenring fährt.

Ja natürlich, hab den 1er in dem Moment nur vergessen.  😄
Before 10/5/13

VORum  ←

1.691 Beiträge in FPDWL + Nahverkehr Wien

Offline 65A

  • User
  • *
  • Beiträge: 1 638
  • Weg mit den unnötigen NL 273 T2
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: D, E1, NL 220 MB und NG 265 MB
Ich denke auch, dass die Beschriftung so sinnvoller ist - viele Fahrgäste steigen ohnehin am Schottentor aus und haben daher erst gar keine Notwendigkeit, überhaupt umzusteigen.
Werden am langen U2z auch E2+c5 zum Einsatz kommen oder geht es sich mit den ULFen aus?
Ich weiß nicht, wie verlässlich die Daten in VOR AnachB sind, aber dort wäre es etwa halbe/halbe aufgeteilt. Ansonsten würde es sich auch etwas schwierig ausgehen, so viele ULFe aufzutreiben. Aber lassen wir uns überraschen.  😉
Am Freitag 28.05.2021 sind lt. Plan am U2z von 04:40 bis 21:27 E2+c5 im Einsatz
Am Samstag 29.05.2021 sind lt. Plan am U2z von 04:37 bis 01:08 E2+c5 im Einsatz
Am Sonntag 30.05.2021 sind lt. Plan am U2z von 04:40 bis 00:51 E2+c5 im Einsatz


Beim U2z abseits o.g. Tage erreicht Montag bis Freitag der Erste U2z die Schleife Schottenring um 04:57 und verlässt diese wieder um 05:00
Den restlichen Tag beträgt die Stehzeit in der Schleife Schottenring mit Ausnahme von 00:06 bis 00:16 jeweils 3 bis 5 Minuten.
Intervall: maximal 7 1/2 Minuten.
Am Samstag beträgt die Stehzeit in der Schleife Schottenring 3 bis 7 Minuten bei einem Intervall von maximal 10 Minuten.
Am Sonntag beträgt die Stehzeit in der Schleife Schottenring 3 bis 7 Minuten bei einem Intervall von maximal 10 Minuten (in der Früh bis um halb 8 gibt es ein 20 Minuten Intervall).


Offline 63A

  • User
  • *
  • Beiträge: 247
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: NG 243 M18/NG 273 M18,E1,U11
Den Nachbetrieb an Wochenenden übernimmt der U2Z auch (zumindest wenn der Lockdown wieder weg ist),hab das im Nachnetzplan (gültig ab 27.5) gesehen.

Offline 24A

  • nv-wien.at Moderator
  • User
  • ***
  • Beiträge: 498
  • ÖV-Kenner
    • Profil anzeigen
Den Nachbetrieb an Wochenenden übernimmt der U2Z auch (zumindest wenn der Lockdown wieder weg ist),hab das im Nachnetzplan (gültig ab 27.5) gesehen.

Das war eigentlich eh klar, da es sich um einen Ersatzverkehr für die U-Bahn handelt und die bisherigen U-Bahn-Ersatzstraßenbahnen ebenfalls in der Nacht unterwegs waren.  😉
Before 10/5/13

VORum  ←

1.691 Beiträge in FPDWL + Nahverkehr Wien

Offline 38ger

  • User
  • *
  • Beiträge: 285
    • Profil anzeigen
Den Nachbetrieb an Wochenenden übernimmt der U2Z auch (zumindest wenn der Lockdown wieder weg ist),hab das im Nachnetzplan (gültig ab 27.5) gesehen.

Was aber in keinster Weise absehbar ist...eigentlich sollten bei Netzplänen und Fahrplänen schon längst Infos drübergepickt sein, dass der Nachtverkehr auch am Wochenende wie unter der Woche verkehrt. Stattdessen fängt man schon mit Falschinformationen an.  🙄

Offline Wiener Bus

  • User
  • *
  • Beiträge: 899
    • Profil anzeigen
Den Nachbetrieb an Wochenenden übernimmt der U2Z auch (zumindest wenn der Lockdown wieder weg ist),hab das im Nachnetzplan (gültig ab 27.5) gesehen.
Ist es jetzt schon sicher, dass die Nacht Ubahn wiederkommt?

Offline 49er

  • User
  • *
  • Beiträge: 357
    • Profil anzeigen
Den Nachbetrieb an Wochenenden übernimmt der U2Z auch (zumindest wenn der Lockdown wieder weg ist),hab das im Nachnetzplan (gültig ab 27.5) gesehen.
Ist es jetzt schon sicher, dass die Nacht Ubahn wiederkommt?
Früher oder später kommt sie wieder. Und immerhin dauert die U2-Sperre ein paar Jahre.

Offline Schienenfreak

  • User
  • *
  • Beiträge: 392
  • Es gibt nur eine Richtung: VORWÄRTS!
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: niederflurige Schienenfahrzeuge
Den Nachbetrieb an Wochenenden übernimmt der U2Z auch (zumindest wenn der Lockdown wieder weg ist),hab das im Nachnetzplan (gültig ab 27.5) gesehen.
Ist es jetzt schon sicher, dass die Nacht Ubahn wiederkommt?
Früher oder später kommt sie wieder. Und immerhin dauert die U2-Sperre ein paar Jahre.
Richtig, dashalb gehört es auch in den Plan rein. Aber ein Hinweis, dass es nicht ab dem ersten Tag des neuen Fahrplans gilt, wäre halt gut.
Weg mit den Hochflurkraxen!!

ULF oder nicht ULF, das ist hier die Frage!

 1.590 Beiträge in FPDWL und nahverkehr.wien.

Offline Wiener Bus

  • User
  • *
  • Beiträge: 899
    • Profil anzeigen
Den Nachbetrieb an Wochenenden übernimmt der U2Z auch (zumindest wenn der Lockdown wieder weg ist),hab das im Nachnetzplan (gültig ab 27.5) gesehen.
Ist es jetzt schon sicher, dass die Nacht Ubahn wiederkommt?
Früher oder später kommt sie wieder. Und immerhin dauert die U2-Sperre ein paar Jahre.
Richtig, dashalb gehört es auch in den Plan rein. Aber ein Hinweis, dass es nicht ab dem ersten Tag des neuen Fahrplans gilt, wäre halt gut.
So schnell wie manche darauf hoffen wird es nicht passieren

Offline Linie 25/26

  • User
  • *
  • Beiträge: 114
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: E1!
Den Nachbetrieb an Wochenenden übernimmt der U2Z auch (zumindest wenn der Lockdown wieder weg ist),hab das im Nachnetzplan (gültig ab 27.5) gesehen.
Ist es jetzt schon sicher, dass die Nacht Ubahn wiederkommt?
Früher oder später kommt sie wieder. Und immerhin dauert die U2-Sperre ein paar Jahre.
Richtig, dashalb gehört es auch in den Plan rein. Aber ein Hinweis, dass es nicht ab dem ersten Tag des neuen Fahrplans gilt, wäre halt gut.
So schnell wie manche darauf hoffen wird es nicht passieren
👍

Offline strb

  • nv-wien.at Team
  • User
  • ***
  • Beiträge: 777
    • Profil anzeigen
    • Instagram
  • Lieblingstype: E2c5; NL 273 T3/NG 273 T4
Und um Kosten zu sparen zeigt man eine falsche Information an. Der U2Z fährt bis Schottenring und nicht bis Schottentor. Ja, ich weiß, man überlappt sich hier, aber der Richtigkeit halber hätte man 2 Platten tauschen müssen.
Auf jeden Fall müssen überall jeweils zwei Platten getauscht worden sein, denn beim Schottentor ist normalerweise kein weißer Kreis mit schwarzem Rand, sondern nur ein Strich auf der Oberseite (wie zB bei der Taborstraße).

Nach genauerer Begutachtung kann ich sagen, dass alle Platten getauscht werden. Man erkennt es z.B. an den Überarbeiteten Schnellbahnsymbolen - und auch die grauslichen Tixoreste der überklebten Seestadt Verlängerung sind endlich weg  😄

So schnell wie manche darauf hoffen wird es nicht passieren
Das weiß momentan kein Mensch so genau. Fakt ist, es ist eine außerplanmäßige Einschränkung und ich finde es nicht verkehrt die 1000-Fach ausgehängten Netzpläne auf dem "regulären" Stand zu haben. Zumal es vorallem in den U-Bahnstationen und U-Bahnzügen egal ist, da man die Pläne dort ohnehin nachts nicht sieht solange die U-Bahn nachts nicht fährt  🙂