Zweigleisiger Ausbau und Elektrifizierung der Marchegger Ostbahn

Thema: Zweigleisiger Ausbau und Elektrifizierung der Marchegger Ostbahn  (Gelesen 74113 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline pksen

  • User
  • *
  • Beiträge: 4
    • Profil anzeigen
Antw:Zweigleisiger Ausbau und Elektrifizierung der Marchegger Ostbahn
« Antwort #320 am: 04.06.2020, 12:23:16 »
Ich möchte gerne  fragen, ob wer was zu dem zukünftigen Stürzen der S 80 in Aspern weiß.
Mit Dank +Gruß, pksen

Offline strb

  • nv-wien.at Team
  • User
  • ***
  • Beiträge: 775
    • Profil anzeigen
    • Instagram
  • Lieblingstype: E2c5; NL 273 T3/NG 273 T4
Antw:Zweigleisiger Ausbau und Elektrifizierung der Marchegger Ostbahn
« Antwort #321 am: 04.06.2020, 13:43:21 »
Naja, solange der Fahrplan gleich bleibt und die S80 dort endet und die R und REX Züge weiterfahren, geht es sich genau so wie bisher mit einem Gleis für die S80 aus. Und wenn die Elektrifizierung dann fertig ist, wird eh die S80 statt den R weiter nach Marchegg fahren, dann wird dort gar nicht mehr gestürzt.

Offline pksen

  • User
  • *
  • Beiträge: 4
    • Profil anzeigen
Antw:Zweigleisiger Ausbau und Elektrifizierung der Marchegger Ostbahn
« Antwort #322 am: 04.06.2020, 14:26:41 »
Danke, alles klar!
Von euch gibts immer wieder zielführende Antworten! Danke dafür!
MfG, pksen

Offline Negjana

  • nv-wien.at Admin
  • User
  • *****
  • Beiträge: 336
    • Profil anzeigen
    • nv-wien.at
  • Lieblingstype: Alles was fährt 😉
Antw:Zweigleisiger Ausbau und Elektrifizierung der Marchegger Ostbahn
« Antwort #323 am: 05.06.2020, 20:20:10 »
Naja, solange der Fahrplan gleich bleibt und die S80 dort endet und die R und REX Züge weiterfahren, geht es sich genau so wie bisher mit einem Gleis für die S80 aus. Und wenn die Elektrifizierung dann fertig ist, wird eh die S80 statt den R weiter nach Marchegg fahren, dann wird dort gar nicht mehr gestürzt.

Das stimmt so nicht, es soll ja 4 S80 pro Stunde geben, von denen eine nach Marchegg weiterfahren soll. Die anderen werden in Aspern Nord enden.

Offline 24A

  • nv-wien.at Moderator
  • User
  • ***
  • Beiträge: 499
  • ÖV-Kenner
    • Profil anzeigen
Antw:Zweigleisiger Ausbau und Elektrifizierung der Marchegger Ostbahn
« Antwort #324 am: 05.06.2020, 23:56:36 »
Naja, solange der Fahrplan gleich bleibt und die S80 dort endet und die R und REX Züge weiterfahren, geht es sich genau so wie bisher mit einem Gleis für die S80 aus. Und wenn die Elektrifizierung dann fertig ist, wird eh die S80 statt den R weiter nach Marchegg fahren, dann wird dort gar nicht mehr gestürzt.

Das stimmt so nicht, es soll ja 4 S80 pro Stunde geben, von denen eine nach Marchegg weiterfahren soll. Die anderen werden in Aspern Nord enden.

Stimmt. Das geht aus dem Fahrplan für ab 2021 so hervor.

Und bei einem 15-Minuten-Takt wird das Wenden/Stürzen auf einem Streckengleis sicher nicht allzu lange dauern geschweige denn den restlichen Betrieb blockieren.
Before 10/5/13

VORum  ←

1.691 Beiträge in FPDWL + Nahverkehr Wien

Offline 38ger

  • User
  • *
  • Beiträge: 285
    • Profil anzeigen
Antw:Zweigleisiger Ausbau und Elektrifizierung der Marchegger Ostbahn
« Antwort #325 am: 06.06.2020, 01:10:38 »
Naja, solange der Fahrplan gleich bleibt und die S80 dort endet und die R und REX Züge weiterfahren, geht es sich genau so wie bisher mit einem Gleis für die S80 aus. Und wenn die Elektrifizierung dann fertig ist, wird eh die S80 statt den R weiter nach Marchegg fahren, dann wird dort gar nicht mehr gestürzt.

Das stimmt so nicht, es soll ja 4 S80 pro Stunde geben, von denen eine nach Marchegg weiterfahren soll. Die anderen werden in Aspern Nord enden.

Stimmt. Das geht aus dem Fahrplan für ab 2021 so hervor.

Und bei einem 15-Minuten-Takt wird das Wenden/Stürzen auf einem Streckengleis sicher nicht allzu lange dauern geschweige denn den restlichen Betrieb blockieren.

Das 15'-Intervall soll doch erst kommen, wenn sie Verbindungsbahn fertig ausgebaut wurde, also 2026/27, die Marchegger Ostbahn sollte ja "schon" bis 2023 elektrifiziert sein?

Offline 24A

  • nv-wien.at Moderator
  • User
  • ***
  • Beiträge: 499
  • ÖV-Kenner
    • Profil anzeigen
Antw:Zweigleisiger Ausbau und Elektrifizierung der Marchegger Ostbahn
« Antwort #326 am: 09.06.2021, 15:15:05 »
Bei der EK Telephonweg wird momentan eine provisorische Fußgängerbrücke errichtet.
Before 10/5/13

VORum  ←

1.691 Beiträge in FPDWL + Nahverkehr Wien

Offline 24A

  • nv-wien.at Moderator
  • User
  • ***
  • Beiträge: 499
  • ÖV-Kenner
    • Profil anzeigen
Antw:Zweigleisiger Ausbau und Elektrifizierung der Marchegger Ostbahn
« Antwort #327 am: 21.06.2021, 12:52:05 »
Die Fußgängerbrücke beim Telephonweg ist seit kurzem fertig.
Before 10/5/13

VORum  ←

1.691 Beiträge in FPDWL + Nahverkehr Wien

Offline 24A

  • nv-wien.at Moderator
  • User
  • ***
  • Beiträge: 499
  • ÖV-Kenner
    • Profil anzeigen
Antw:Zweigleisiger Ausbau und Elektrifizierung der Marchegger Ostbahn
« Antwort #328 am: 21.06.2021, 13:05:45 »
Sie lässt es auch zu, Fahrräder rüberzuschieben.
Before 10/5/13

VORum  ←

1.691 Beiträge in FPDWL + Nahverkehr Wien

Offline flyingwings

  • User
  • *
  • Beiträge: 74
    • Profil anzeigen
Antw:Zweigleisiger Ausbau und Elektrifizierung der Marchegger Ostbahn
« Antwort #329 am: 21.06.2021, 20:28:03 »
Sie lässt es auch zu, Fahrräder rüberzuschieben.
Gibt es da etwa eine Rampe wo man sein Rad rauf und runter schieben kann oder wie kommst du drauf das man da das Fahrrad drüber schieben kann. Klar können starke Männer und Frauen problemlos ihr Rad die Stiegen rauf und runter tragen, aber eine zierliche Frau oder ein schwächerer Mann sind nicht im stande ihr Rad da all diese Stiegen rauf und runter zu tragen. Das ist genauso eine Frechheit wie der nichtvorhandene Lift bei der Station Aspern Nord wenn man von der Mayredergasse kommt. Dort müssen Rollstuhlfahrer und Menschen mit Kinderwagen die steigung auf die Mayrederbrücke überwinden um zur S-Bahn und U-Bahn zu kommen, welche aber viel zu steil ist für Rolstuhlfahrer.

In der Donaustadt wird generell viel zu wenig für Radfahrer_innen, für Menschen die im Rollstuhl sitzen oder Menschen die mit Kinderwägen unterwegs sind getan. Gutes Beispiel ist ja auch die Station Erzherzog-Karl-Straße, wo ein Rollstuhlfahrer oder ein Mensch mit Kinderwagen nicht zum 25 oder 26A ohne fremde Hilfe kommt

Offline Linie 255

  • nv-wien.at Team
  • User
  • ***
  • Beiträge: 675
    • Profil anzeigen
    • verkehrsmittel.info
Antw:Zweigleisiger Ausbau und Elektrifizierung der Marchegger Ostbahn
« Antwort #330 am: 21.06.2021, 21:28:01 »
Zitat
Gibt es da etwa eine Rampe wo man sein Rad rauf und runter schieben kann
Auf den Bilder sehe ich Holzrampen auf den Stiegen.

Offline 24A

  • nv-wien.at Moderator
  • User
  • ***
  • Beiträge: 499
  • ÖV-Kenner
    • Profil anzeigen
Antw:Zweigleisiger Ausbau und Elektrifizierung der Marchegger Ostbahn
« Antwort #331 am: 22.06.2021, 21:52:47 »
Die Esslinger Mauer (=Sperre der EKs) ist wirklich nicht klug, sowohl die Wiener Linien als auch ich fragen sich, ob man das nicht irgendwie zeitversetzt hätte lösen können.

Die Folgen sind schwer: Die Breitenleer Straße staut sich zur normalen NM-HVZ von der Schukowitzgasse zurück bis fast zur ehemaligen Eisenbahnbrücke Neuessling (in die andere Richtung bis Am Bergl), die Schukowitzgasse staut bis zum Rautenweg zurück (!), die Oleandergasse etwa bis zum Agavenweg und die Hausfeldstraße bis Stadlbreiten.

Die Schukowitzgasse südlich der Breitenleer Straße wurde zur Einbahn Richtung Norden erklärt, das Linksabbiegen von der Breitenleer Straße in die Hausfeldstraße geduldet. Das Ganze, um die Anrainer vor dem Schafflerhofstraßen-LKW-Verkehr zu bewahren; die Folge sind die oben erwähnten Staus.
Before 10/5/13

VORum  ←

1.691 Beiträge in FPDWL + Nahverkehr Wien

Offline NL 8687 (ex-8930)

  • User
  • *
  • Beiträge: 1 017
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: NL 273 T2, NL 273 T3
Antw:Zweigleisiger Ausbau und Elektrifizierung der Marchegger Ostbahn
« Antwort #332 am: 22.06.2021, 22:09:25 »
Das is auch der Grund weshalb der 24A seither täglich notorisch verspätet ist. Sowohl in der Früh als auch am Nachmittag.

Offline flyingwings

  • User
  • *
  • Beiträge: 74
    • Profil anzeigen
Antw:Zweigleisiger Ausbau und Elektrifizierung der Marchegger Ostbahn
« Antwort #333 am: 23.06.2021, 04:03:39 »
Durch die Sperre des Bahnüberganges, wird es das gesamte Ausmaß des Autoverkehrs in Breitenlee, Essling und Hirschstetten erst so richtig sichtbar. Ich hoffe echt das die WL und die ÖBB das endlich als Anlass sehen die Öffis zu verbessern. Aber nachdem Anträge im Bezirksparlament in der Donaustadt zur verbesserung der Situation in Breitenlee, Neueßling, der Invalidensiedlung und Hirschstetten, sowie in anderen Bezirksteilen von allen Parteien außer einer abgelehnt wurden und mit biligen argumenten wie wirtschaftlichkeit der Wiener Linien und nicht vorhandenen Fahrgastbedarf argumentiert wurde, seh ich leider wenig hoffnung das in absehbarer Zeit der Autoverkehr in der Donaustadt in irgend einer Art und Weiße reduziert wird.

Im gegenteil, die vor kurzem veröffentlichten Zahlen des VCÖ zeigen dass seit 2010 fast jeder 2 Bürger der neu in die Donaustadt gezogen ist sich ein PKW angeschafft hat, was verherrend ist.
https://www.vcoe.at/presse/presseaussendungen/detail/vcoe-in-wien-nahm-bevoelkerungszahl-seit-2010-viermal-so-stark-zu-wie-anzahl-der-pkw

Offline 24A

  • nv-wien.at Moderator
  • User
  • ***
  • Beiträge: 499
  • ÖV-Kenner
    • Profil anzeigen
Antw:Zweigleisiger Ausbau und Elektrifizierung der Marchegger Ostbahn
« Antwort #334 am: 05.07.2021, 15:11:23 »
Der südliche 89A-Teil muss ein Stück über Schotter fahren. Ich weiß nicht, ob es sowas in Wien jemals gegeben hat.  🤔

Erfreulich ist jedenfalls der Grund der Sperren:
Die Eisenbahnkreizungen werden wie eben die Strecke in dem Abschnitt selbst zweigleisig! 👍
Before 10/5/13

VORum  ←

1.691 Beiträge in FPDWL + Nahverkehr Wien