Beiträge anzeigen - Pat1305

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.


Nachrichten - Pat1305

Seiten: [1] 2 3 ... 9
1
Im Falle einer größeren Störung sind aber sowohl  als auch  ziemlich fragil bedingt durch die nicht besonders vielen Ablenk- und Kurzführungsmöglichkeiten. Da müsste etwas nachgebessert werden (Auge auf die alte Strecke auf der Wagramer Straße) bzw. da könnte die geplante Strecke vom 25er Abhilfe schaffen.
Laut Stadt Wien soll der 25er ab 2026 bis Aspern Nord und ab 2028 über die "Donaufeldtangente" fahren.

2
Linie 27: Die neue Bim für die Donaustadt
Die Stadt Wien und die Wiener Linien weiten das Öffi-Angebot in der Donaustadt und Floridsdorf aus.


Eine wachsende Stadt braucht ein leistungsfähiges Öffi-Netz, das stetig ausgebaut und erweitert wird – auch und vor allem in den Flächenbezirken im Norden der Stadt. Dort liegen Wiens zentrale Stadtentwicklungsgebiete, in denen leistbares Wohnen entsteht. Schon bisher wurde dabei der Fokus auf den Öffi-Ausbau gelegt, so wurde die U2 in die Seestadt Aspern verlängert, bevor noch jemand dort hingezogen ist.

Die neue Linie 27 schafft zukünftig eine zusätzliche Verbindung der Nachbarbezirke Floridsdorf und Donaustadt und bringt die Fahrgäste zu gleich drei U-Bahn-Stationen: Im Norden fährt der 27er zur U6 Floridsdorf und über den Kagraner Platz (U1) zur U2-Station Aspern Nord. Aspern Nord wird zum Öffi-Knotenpunkt, wo sich U-Bahn, S-Bahn, Busse und Straßenbahn treffen. Eine Park & Ride-Anlage mit 1.500 PKW-Plätzen sorgt dafür, dass auch die Menschen aus dem Umland eine perfekte Umstiegsmöglichkeit auf die Öffis vorfinden. Insgesamt werden im gesamten Gebiet bis zu 60.000 Menschen von der neuen Linie 27 profitieren.

„Neben dem Jahrhundertprojekt U2xU5 investieren wir auch weiterhin in den Ausbau unseres dichten Straßenbahnnetzes. Denn der Öffi-Ausbau ist ein wichtiger Impuls für die Wirtschaft mit langfristigem Effekt für den Klimaschutz. Mit der Linie 27 können in Zukunft zehntausende Wienerinnen und Wiener noch umweltfreundlicher in die Arbeit, in die Schule oder auf die Uni fahren“, freut sich Öffi- und Finanzstadtrat Peter Hanke beim Startschuss des neuesten Bim-Projekts.

Grüngleis und Grün-Boulevard auf Hirschstettner Hauptallee
Herzstück der neuen Strecke wird die Hirschstettner Hauptallee, ein dreispuriger Grün-Boulevard, auf dem es ausschließlich umweltfreundliche Mobilität geben wird. Denn diese Strecke teilen sich Öffi-Fahrgäste, Radfahrerinnen und Fußgänger. Auf diesem Abschnitt wird die Linie 27 auf einem 800 Meter langen, umweltfreundlichen Grüngleis unterwegs sein. Und auch die Öffi-Fahrgäste werden zu KlimaschützerInnen: Durch die neue Straßenbahn ergibt sich ein CO2-Einsparungspotenzial von bis zu 1.600 Tonnen pro Jahr. Außerdem werden fast 300 Bäume gepflanzt, die Schatten an heißen Sommertagen spenden.

Top-Anbindung für Stadtentwicklungsgebiete Berresgasse & Heidjöchl
Durch die neue Strecke erhalten die Stadtentwicklungsgebiete Berresgasse, in dem ca. 3.000 Wohneinheiten sowie zwei neue Parkanlagen mit rund 8.000 m² sowie 5.000 m² Fläche geplant sind, und das zukünftige Stadtentwicklungsgebiet Heidjöchl eine top Öffi-Anbindung. Hier soll die Straßenbahnstrecke als Vorleistung bereits vor der Bebauung des Gebiets errichtet werden. Ähnlich wie mit der U2 in der Seestadt steht den zukünftigen Bewohnerinnen und Bewohnern somit vom ersten Tag an eine ausgezeichnete Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz zur Verfügung.

Wiener-Linien-Geschäftsführer Günter Steinbauer: „Die 2,4 Kilometer lange Neubaustrecke ist größtenteils unabhängig vom PKW-Verkehr unterwegs und damit besonders zuverlässig für die Fahrgäste. Außerdem werden die Intervalle dichter: Auf dem gemeinsamen Streckenabschnitt mit der bestehenden Linie 26 sind wir im Spitzenintervall von drei Minuten unterwegs.“

Die Stadt Wien und die Wiener Linien investieren rund 100 Millionen Euro bis zur Inbetriebnahme der Linie 27. Der Großteil entfällt auf Bauarbeiten an Gleisen und der neuen Straßenbahnbrücke, Haltestellen, Stromversorgung, Signalen, Einbauten etc. sowie neuen Straßenbahngarnituren. Rund 8 Millionen Euro entfallen auf die begleitenden Begrünungsmaßnahmen.

Die Linie 27 auf einen Blick:
  • Die neue Straßenbahnlinie 27 fährt künftig von Strebersdorf bis zur U2-Station Aspern Nord.
  • Von den 28 Haltestellen werden sechs neu gebaut.
  • Insgesamt wird der 27er 1,1 Millionen Kilometer pro Jahr abspulen, damit umrundet er 28 Mal die Erde.
  • Herzstück der Strecke ist ein fast 1 Kilometer langes, umweltfreundliches Grüngleis.
  • Durch die neue Straßenbahn ergibt sich ein CO2-Einsparungspotenzial von bis zu 1.600 Tonnen pro Jahr.
  • Im September 2025, pünktlich zu Schulbeginn, soll die Linie 27 in Betrieb gehen.

Info seitens WL
Info seitens Stadt

3
U6-Station Erlaaer Straße: 2 neue Zugänge und 2 neue Aufzüge
Größte Stationserweiterung seit 20 Jahren erfolgreich abgeschlossen

Bereits seit Ende Juni stehen den Fahrgästen in der U6-Station Erlaaer Straße der zweite Zugang „In der Wiesen“ über feste Stiegen und die auf einer Gesamtlänge von 103 Metern neu überdachten Bahnsteige zur Verfügung. Wie geplant nahmen rechtzeitig zum Schulstart auch die zwei neuen Aufzüge ihren Dienst auf.

Insgesamt investierten die Wiener Linien rund acht Millionen Euro in die Stationserweiterung und den damit einhergehenden Komfortgewinn für die Fahrgäste. Die 15 Monate dauernden Arbeiten fanden im laufenden U6-Betrieb statt. Eine Bahnsteigseite blieb für die Fahrgäste in jeder Bauphase frei zugänglich.

Zwei neue Zugänge, zwei neue Aufzüge, noch bessere Erreichbarkeit
Der neue U-Bahn-Zugang sorgt dafür, dass die Fahrgäste noch schneller zur U6 gelangen und keinen Umweg mehr bis zum Eingang in der Erlaaer Straße in Kauf nehmen müssen. Die zwei neuen Zugänge und die zwei neuen Aufzüge in der U6-Station Erlaaer Straße zählen zu den größten Stationserweiterungen im bestehenden U-Bahn-Netz.

Vor rund 20 Jahren wurden alle U-Bahn-Stationen mit Aufzügen bzw. wo möglich auch mit neuen Zugängen nachgerüstet. Mit dem neuen Zugang „In der Wiesen“ sorgen die Wiener Linien für einen noch besseren Öffi-Anschluss für die BewohnerInnen dieses Stadtentwicklungsgebiets.

Der neue U6-Zugang „In der Wiesen“ ist selbstverständlich in beide Fahrtrichtungen auch barrierefrei über zwei neue Aufzüge zu erreichen. Den Fahrgästen der fünf U-Bahn-Linien stehen demnach ab sofort insgesamt 272 Aufzüge in 109 U-Bahn-Stationen zur Verfügung.

Wiener-Linien-Geschäftsführer Günter Steinbauer betont: „Trotz Corona-Krise haben unsere Expertinnen und Experten einmal mehr ihr ganzes Baustellen-Know-how eindrucksvoll unter Beweis gestellt und darauf sind wir als Unternehmen natürlich sehr stolz.“

Das unterstreicht auch Öffi-Stadtrat Peter Hanke: „Sowohl die Fahrgäste als auch die Stadt Wien können darauf vertrauen, dass die Wiener Linien ihre Modernisierungsarbeiten zeitgerecht und im vorgesehenen Investitionsrahmen durchführen. In der Erlaaer Straße wurde die vorletzte Bauphase trotz coronabedingter Herausforderungen bei Rohstofflieferungen sogar zwei Monate früher als geplant abgeschlossen.“

Und Liesings Bezirksvorsteher Gerald Bischof ist sich sicher, dass die U6-Station Erlaaer Straße mit dem zusätzlichen Zugang ,In der Wiesen‘ noch einfacher als bisher erreichbar ist. "So können sich auch künftige Bewohnerinnen und Bewohner dieses Grätzels von Anfang an auf eine besonders gute Öffi-Verbindung verlassen.“

Quelle und Fotos

4
Weltneuheit: Avatar soll Störungen im Wiener Öffinetz in Gebärdensprache übersetzen
Im Pilotprojekt wird derzeit ein Programm entwickelt, mit dem Öffi-Störungsinfos automatisch in Gebärdensprache gedolmetscht werden. Die Übersetzung soll direkt mit Hilfe von animierten Videos in eine App aufs Smartphone von gehörlosen Fahrgästen gelangen.

Wenn eine U-Bahn im Netz der Wiener Linien nicht fahren kann, gibt es Durchsagen in Fahrzeugen und Stationen, sowie Infos auf der Website und in der WienMobil App. Die Wiener Linien wollen diese Infos künftig für rund 10.000 gehörlose Personen in Österreich bzw. 500.000 in Europa noch einfacher zugänglich machen. Für sie ist die Gebärdensprache ihre Muttersprache und Informationen in „unserer Sprache“ oft schwer verständlich. Aus diesem Grund ist es für die Wiener Linien wichtig die Störungsinfos in ihrer Sprache zur Verfügung zu stellen. Die Lösung könnten animierte Videos mit der virtuellen Wiener Linien Mitarbeiterin (kurz: Avatar) Iris sein.

„Mir und meinen 8.700 MitarbeiterInnen aus 45 Nationen ist es wichtig, dass der Zugang zu den Öffis für alle so leicht wie möglich gemacht wird. Denn: Die Öffis sind für alle da. Darum freut es mich besonders, dass wir von Anfang an gemeinsam mit den Fahrgästen aus der Gehörlosen-Community und unseren Kooperations-PartnerInnen den Gebärdenavatar entwickeln. Dieses Pilotprojekt ist international ein wichtiger Meilenstein für barrierefreie Kommunikation im öffentlichen Raum”, so Alexandra Reinagl, Geschäftsführerin der Wiener Linien.

Und so funktioniert's
Fahrgastinformationen im öffentlichen Verkehr sind hoch standardisiert. Diesen Vorteil machen sich die Wiener Linien beim Gebärdenavatar zu Nutze: Die rund 5.000 Stationen in Wiener Linien Netz und rund 30 Störungsarten können vorab übersetzt werden. Im Störungsfall werden so die Infos nahezu live und automatisch von gesprochener in Gebärdensprache übersetzt. Die animierten Videos sollen in der WienMobil App, die mit digitalen Tickets und Fahrgastinfos die WienerInnen durch den Öffi-Alltag begleitet, wiedergegeben werden.

Die App befindet sich derzeit in der Pilotphase, noch im Herbst soll getestet werden, ob das neue Programm in die bestehende WienMobil App eingebunden werden kann. Wenn diese Forschungsphase erfolgreich ist, wird die Applikation in den kommenden ein bis zwei Jahren ausgerollt. Die Wiener Linien entwickeln diese Weltneuheit gemeinsam mit dem Wiener Technologie-Start-Up Sign Time, der TU Wien, Upstream Mobility, den Wiener Lokalbahnen und einem Team von gehörlosen Personen.

Barrierefreiheit zentrales Anliegen der Wiener Linien
Damit alle Fahrgäste flexibel und sicher mit den Wiener Linien unterwegs sein können, ist die Barrierefreiheit ein zentrales Anliegen bei der Gestaltung der Fahrzeuge und Stationen, sowie der Leit- und Orientierungssysteme. Forschung und Entwicklung im digitalen Bereich ist ein wichtiger Baustein der Barrierefreiheit. Die Wiener Linien nehmen damit international eine Vorreiterrolle ein. „Die App wird von Anfang an gemeinsam mit einem Team von gehörlosen Fahrgästen entwickelt und getestet. Es ist uns wichtig, dass bereits im Forschungsstadium sichergestellt wird, dass die Erfahrungen der Zielgruppe in die Gestaltung des Avatars miteinfließen”, so Hans-Jürgen Groß, Konzernbeauftragter für Barrierefreiheit der Wiener Stadtwerke.

Mehr Infos

Interessierte könnten den Prototypen bereits diesen Samstag, den 25.9, beim Tramwaytag im Verkehrsmuseum Remise testen. Dort wird es einen Bereich geben, wo Fahrgäste Öffis aus Sicht von gehörlosen Menschen erleben können.

Quelle und Beispiel

5
Hst. Schwarzenbergplatz
  • Gültig ab 27.09., 9:00 für 3 Wochen
  • D FR Absberggasse | 71 FR Kaiserebersdorf
    "erste Haltestelle der Doppelhaltestelle" aufgelassen
  • Grund: Gleisbauarbeiten
Hst. Jedlesee, Bellgasse
  • Gültig ab 24.09., 7:00 für 4 Wochen
  • 36A | 36B 34A FR Bhf. Strebersdorf
    um "30 Meter Richtung Voltagasse" verlegt
  • Grund: Rohrlegungsarbeiten

6
7A, 8A: Rohrlegungsarbeiten
  • Gültig ab 23.09., 7:00 für 3 Wochen
  • FR Meidling Hauptstraße U | Küniglberg/ORF-Zentrum
    Umleitung über Edelsinnstraße - Ruckergasse
  • Hst. Hohenbergstraße
    verlegt nach Edelsinnstraße 10

7
Chronik / Antw:Störungen und Fahrtbehinderungen
« am: 20.09.2021, 05:14:57 »
Von BB bis 5:15
Zitat
Wegen eines schadhaften Schwertransporters im Bereich Donaufelder Straße 203 fährt die Linie 26 nur zwischen Strebersdorf, Edmund-Hawranek-Platz und Josef-Baumann-Gasse und wird weiters nach Kagran U umgeleitet.
Von BB bis 6:30
Zitat
Wegen eines schadhaften Fahrzeuges im Bereich Donaufelder Straße # Attemsgasse wird die Linie 27A in Fahrtrichtung Hermann-Gebauer-Straße zwischen Kagran U und Josef-Baumann-Gasse über die Wagramer Straße umgeleitet. Das Störungsende ist derzeit nicht absehbar.

8
77A, 80A: Frauenlauf
  • Gültig am 03.10., 5:00 bis 13:00
  • Linie 77A: Umleitung zwischen Ludwig-Koeßler-Platz und Marathonweg über die A23
  • Linie 80A: Kein Betrieb

9
2: Josefstädter Straßenfest
  • Gültig am 17.09., von 9:00 bis 00:30 Uhr
  • Kein Betrieb zwischen Ring, Volkstheater und Josefstädter Straße
13A: Flohmarkt Neubaugasse
  • 17.09., 6:30 bis 9:00
    Betrieb nur zwischen Laudongasse - Volkstheater und Hauptbahnhof - Neubaugasse
  • 17.09. und 18.09., 9:00|BB bis 22:00
    Betrieb nur zwischen Hauptbahnhof und Neubaugasse
Fahrpläne:
Linie 2, am 17.09. (altes WL-Logo)
Linie 13A, am 17./18.09.

Hst. Rudolf-Zeller-Gasse
  • Gültig ab 20.09., 8:00 für 4 Wochen
  • 60A, 66A, N66 FR Liesing S | 58B FR Hietzing U
    verlegt nach Endresstraße 24-26

10
N49: Gleisbauarbeiten Westbahnhof
  • Gültig in der Nacht 19./20.09.
  • Umleitung über Verbindungsfahrbahn Felberstraße/Stollgasse
  • Hst. Westbahnhof beide FR
    verlegt nach Neubaugürtel 5
56A, 56B: Rohrlegungsarbeiten
  • Gültig ab 21.09., BB für 6 Monate
  • Umleitung FR Hietzing U über Feldkellergasse - Hetzendorfer Straße - Stranzenbergbrücke - Fasangartengasse - Melchartgasse
  • Aufgelassen: Preyergasse; St.Hemma-Kirche
  • Ersatz: Wattmanngasse (Hst. d. Linie 62)
38A, 43A: Höhenstraßenlauf
  • Gültig am 02.10., 13:45 bis 16:00
  • 38A: Betrieb nur zwischen Bhf. Heiligenstadt SU und Wagenwiese
  • 43A: Betrieb nur zwischen Neuwaldegg und Keylwerthgasse (Hst. FR Neuwaldegg)
    Schleifenfahrt: Höhenstraße - Sommerhaidenweg - Keylwerthgasse

11
Hst. Mooslackengasse
  • Gültig ab 15.09., 6:30 für 2 Monate
  • 5B FR Praterstern SU | 11A FR Stadion U
    verlegt nach Muthgasse 13
Hst. Ratschkygasse
  • Gültig ab 15.09., 7:00 für 2 Wochen
  • 7A FR Meidling Hauptstraße U
    verlegt nach Ruckergasse 57
Hst. Kaiserstraße/Neustiftgasse
  • Gültig ab 14.09., 8:00 bis Ende Oktober
  • 48A FR Baumgartner Höhe
    verlegt nach Neustiftgasse 114

12
2: Josefstädter Straßenfest
  • Gültig am 17.09., von 9:00 bis 00:30 Uhr
  • Kein Betrieb zwischen Ring, Volkstheater und Josefstädter Straße
13A: Flohmarkt Neubaugasse
  • 17.09., 6:30 bis 9:00
    Betrieb nur zwischen Laudongasse - Volkstheater und Hauptbahnhof - Neubaugasse
  • 17.09. und 18.09., 9:00 bis 22:00
    Betrieb nur zwischen Hauptbahnhof und Neubaugasse

13
Chronik / 02.10.2021: Lange Nacht der Museen
« am: 10.09.2021, 16:45:16 »
Sonderlinien

Linie L1:
Sonderlinie von ca. 17:00 Uhr bis ca. 01:30 Uhr zwischen Heldenplatz und Heeresgeschichtlichem Museum

Linie L2:
Sonderlinie von ca. 17:00 Uhr bis ca. 01:30 Uhr zwischen Heldenplatz und Kunsthaus Wien

Linie L3:
Sonderlinie von ca. 17:00 Uhr bis ca. 19:00 Uhr mit einzelnen Fahrten zwischen Heldenplatz und Josefstädter Straße bzw. Hernals

Linie A:
U4 Schönbrunn - Technisches Museum

Linie B:
S45 Hernals - arteum|Rettungsmuseum - Schneekugelmuseum - S45 Hernals

Geänderte Betriebszeiten bzw. Intervalle

Linie 2:
fährt zwischen Johann-Nepomuk-Berger-Platz und Josefstädter Straße bis 01:00 Uhr

Linie 5:
fährt zwischen Klosterneuburger Straße, Wexstraße und Praterstern bis 01:00 Uhr

Linie 38:
fährt zwischen Schottentor und Nußdorfer Straße bis 01:00 Uhr

Linie 43:
fährt zwischen Schottentor und Neuwaldegg bis 01:00 Uhr

Linie 46A/B:
fährt zwischen Ottakring und Ottakringer Bad zwischen 23:00 Uhr und 01:00 Uhr alle 15 Minuten

Linie 52A/B:
fahren im Abschnitt Hütteldorf bis Campingplatz Wien-West zwischen 19:00 Uhr und 00:00 Uhr alle 15 Minuten

Linie 71:
fährt zwischen Kaiserebersdorf und Enkplatz, Grillgasse bis 01:00 Uhr

Linie 94A:
fährt bis 01:00 Uhr

Linie N43:
fährt erst ab 02:00 Uhr

LANGE-NACHT-BIM DES VEF
Aus dem Bestand werden zwei authentische Züge gebildet, wie sie über viele Jahrzehnte auf den Ringlinien zum Einsatz kamen. Es handelt sich dabei um einen klassischen M-Dreiwagenzug aus dem Jahre 1929, der einst das Erscheinungsbild der Linien A, Ak, B und Bk prägte, sowie einen Wagenzug, wie er auf den Linien J, T und D zum Einsatz gelangte. Die Oldtimer sind als „Lange-Nacht-Bim“ beschildert und verkehren zwischen 18.00 und 01.00 Uhr im 15-Minuten-Takt im Uhrzeigersinn über Ring und Kai.

WTM
In drei denkmalgeschützten Tramway-Zügen mit sechs Wagen kann man in der Langen Nacht eine Fahrt mit dem „Rollenden Museum“ genießen. Nutzen Sie das „Rollende Museum“ für eine Hop-on-Hop-off Tour zu vielen weiteren teilnehmenden Museen entlang der gesamten Ringstraße / Kai – Fahrtrichtung gegen den Uhrzeigersinn – über Schwarzenbergplatz und Prinz-Eugen-Straße bis zum Quartier Belvedere und genauso zurück, alle 20 Minuten.

14
40, 41: Währinger Straßenfest
  • Gültig am 17.09., 10 bis 22 Uhr
  • Umleitung über 9-42
U2Z, 1, 1A, 2, 2A, 3A, 71, 74A, D: Erste Bank Vienna Night Run am 21.09., 19:00 bis 22:30
  • Linie U2Z:
    eingestellt
  • Linie 1:
    Umleitung zwischen Kliebergasse und Hintere Zollamtsstraße über 18-O
  • Linie 2:
    Kein Betrieb zwischen Ring, Volkstheater U und Heinestraße
  • Linien 71, D:
    Kein Betrieb zwischen Börse und Schwarzenbergplatz
  • Linien 1A, 2A, 3A:
    eingestellt
  • Linie 74A:
    Betrieb nur zwischen St.Marx S und Landstraße SU

15
Mit Schulbeginn am 06.09. wurden die Schülerkurse vom 16A bis zum Südwestfriedhof, 2. und 8.Tor verlängert.

16
Hst. Am Europlatz
  • Gültig ab 16.09., 7 Uhr für 3 Tage
  • 7A FR Reumannplatz U | 15A FR Enkplatz U, Grillgasse | N62 FR Oper, Karlsplatz U
    verlegt nach Wienerbergstraße 51-53
Hst. Tillmanngasse
  • Gültig ab 13.09., 7 Uhr für 3 Wochen
  • 25A FR Süßenbrunner Platz
    verlegt um 30 Meter in FR
66A|N66 FR Liesing S: Kanalarbeiten
  • ohne Datumsangabe
  • Umleitung über Laxenburger Straße - Kolbegasse - Vösendorfer Straße
    Hst. Inzersdorf, Friedhof verlegt nach Draschestraße 66-68

17
Zum Vergleich die (unvollständige?) Meldung aus der WienMobil-App:

Am Samstag, 11. und Sonntag, 12. September findet in Wien der 38. Vienna City Marathon inklusive Nebenbewerben statt.
Durch die Veranstaltung und die dazugehörigen Auf- und Abbauarbeiten kommt es zu massiven Einschränkungen im öffentlichen Verkehr:

Marathon generell
Kein Betrieb der Linie U2Z am Samstag und Sonntag.
Linie D wird ab Samstag Betriebsbeginn bis Sonntag ca. 20 Uhr in beiden Richtungen zwischen Börse und Schwarzenbergplatz über den Franz-Josefs-Kai umgeleitet.
Linie 1 wird ab Samstag Betriebsbeginn bis Sonntag ca. 20 Uhr Richtung Prater Hauptallee zwischen Karlsplatz und Julius-Raab-Platz über die Lothringerstraße und die Linie 2 umgeleitet.
Linie 2 wird in beiden Richtungen zwischen Stadiongasse und Ring, Volkstheater über die Reichsratsstraße umgeleitet.
Linie 71 fährt ab Samstag Betriebsbeginn bis Sonntag ca. 20 Uhr nur zwischen Kaiserebersdorf und Schwarzenbergplatz.

Zusätzlich am Samstag
Linie D fährt ab 15:30 Uhr nicht zwischen Schwarzenbergplatz und Börse.
Linie O fährt ab 17:00 Uhr nur zwischen Raxstraße, Rudolfshügelgasse und Hintere Zollamtsstraße.
Linie 1 fährt ab 15:30 Uhr nur zwischen Stefan-Fadinger-Platz und Oper, Karlsplatz U.
Linie 2 fährt ab 15:30 Uhr nicht zwischen Ring, Volkstheater U und Schwedenplatz U.
Linie 3A fährt ab 17:00 Uhr nur zwischen Schottenring U und Stephansplatz U.
Linie 18 fährt ab 17:00 Uhr nur zwischen Burggasse, Stadthalle U und St. Marx S.
Linie 74A fährt ab 17:00 Uhr nur zwischen St. Marx S und Landstraße S U.
Linie 77A wird ab 17:00 Uhr in beiden Richtungen zwischen Schlachthausgasse und Marathonweg über die A23 umgeleitet.
Linie 80A wird um 16:30 Uhr eingestellt.
Diese Maßnahmen dauern etwa bis 19 oder 20 Uhr.

Zusätzlich am Sonntag
Linie 4A fährt zwischen ca. 08:30 – 15:30 Uhr nur zwischen Karlsplatz und Rasumofskygasse.
Linie 5B fährt zwischen ca. 08:30 – 10:00 Uhr nur zwischen Heiligenstadt und Rueppgasse.
Linie 10A fährt zwischen ca. 08:30 - 13:00 Uhr nur zwischen Heiligenstadt und Johnstraße.
Linie 11A fährt zwischen ca. 08:30 – 10:00 Uhr nur zwischen Heiligenstadt und Vorgartenstraße.
Linie 12A ist von ca. 08:30 - 12:15 Uhr eingestellt.
Linie 13A fährt zwischen ca. 08:45 – 13:30 Uhr nicht zwischen Neubaugasse, Burggasse und Margaretenplatz.
Linie 14A fährt zwischen ca. 08:45 – 13:30 Uhr nur zwischen Reumannplatz und Margaretenplatz.
Linie 20A wird ab Betriebsbeginn bis ca. 10:00 Uhr in beiden Richtungen nur über die Donau-City-Straße, Am Donaupark und Donauturmstraße geführt.
Linie 40A fährt zwischen ca. 08:15 – 13:30 Uhr nur zwischen Döblinger Friedhof und Währinger Straße, Volksoper.
Linie 48A fährt zwischen ca. 09:00 – 13:00 Uhr nur zwischen Baumgartner Höhe und Burggasse, Stadthalle.
Linie 57A fährt zwischen ca. 09:15 – 13:20 Uhr nur zwischen Bahnhof Rudolfsheim und Esterhazygasse bzw. Neubaugasse.
Linie 59A fährt zwischen ca. 08:45 – 12:00 Uhr nur zwischen Meidling und Bärenmühldurchgang.
Linie 74A fährt zwischen ca. 06:45 – 16:00 Uhr nur zwischen St. Marx und Landstraße S U.
Linie 77A fährt ab Betriebsbeginn bis ca. 15:00 Uhr Richtung Stadion nur bis Marathonweg und wird in beiden Richtungen über die A23 umgeleitet.
Linie 80A ist ab ca. 08:00 bis 15:30 Uhr eingestellt.
Linien 92A und 92B fahren zwischen ca. 07:45 – 10:00 Uhr nur zwischen Zachgasse bzw. Ölhafen und Schüttaustraße.

Weichen Sie bitte während dieses Zeitraums auf die U-Bahn- und S-Bahnlinien aus, beachten Sie bitte, dass die U2 wegen der Modernisierungarbeiten zwischen Schottentor und Karlsplatz nicht zur Verfügung steht.

18
Chronik / Antw:Störungen und Fahrtbehinderungen
« am: 08.09.2021, 21:21:51 »
Seit etwa 21:00
Wegen eines Polizeieinsatzes im Haltestellenbereich Volkstheater U ist ein Betrieb der Linie U2z derzeit nicht möglich. Die Linie D wird in beiden Richtungen über Schwedenplatz U umgeleitet. Die Linie 1 wird in beiden Richtungen über Stubentor umgeleitet. Die Linie 2 fährt nicht zwischen Josefstädter Straße U und Schwarzenbergplatz. Die Linie 71 fährt nur zwischen Kaiserebersdorf und Schwarzenbergplatz. Die Linie 46 fährt nur zwischen Joachimsthalerplatz und Thaliastraße U. Die Linie 49 fährt nur zwischen Hütteldorf und Urban-Loritz-Platz. Die Linie 48A fährt nur zwischen Baumgartner Höhe und Volkstheater U. Die Linie U3 fährt derzeit nur zwischen Ottakring und Neubaugasse U beziehungsweise Herrengasse und Simmering. Die Störung dauert voraussichtlich bis 22:30 Uhr!

19
Pressemeldungen / 07.09. WL: Marathon am 11./12. September
« am: 07.09.2021, 14:59:31 »
Marathon am 12. September: Einschränkungen für die Öffis am Samstag und Sonntag
Am 12. September nehmen ca. 42.000 Laufbegeisterte am Vienna City Marathon teil, Österreichs größter Laufsportveranstaltung. Durch den Lauf und die Vorbereitungen kommt es am Samstag 11. und Sonntag 12. September zu teils starken Einschränkungen für den Öffi-Verkehr.

Die Wiener Linien empfehlen, vor allem am Marathon-Sonntag auf die U-Bahn-Linien auszuweichen. Die Linien U1, U2, U3 und U4 sind in kürzeren Intervallen unterwegs, damit alle LäuferInnen und Lauf-Fans rasch und bequem zum Event kommen. Entlang der Laufstrecke werden zahlreiche Straßenbahn- und Buslinien kurzgeführt bzw. umgeleitet.

Samstag, 11. September

Linie U2Z: Die Linie ist eingestellt.

Linie 1:
ab Betriebsbeginn: Umleitung in beiden Richtungen über Karlsplatz - Ring und Julius Raab Platz.
ab 15.30 Uhr: fährt nur zwischen Stefan Fadinger Platz und Kärntner Ring

Linie D:
ab Betriebsbeginn: fährt in beiden Richtungen über den Franz Josefs Kai
ab 15.30 Uhr: fährt nur zwischen Absberggasse und Schwarzenbergplatz, bzw. Nußdorf und Börse.

Linie 2 ab 15.30 Uhr: fährt nur zwischen Dornbach und Ring, Volkstheater, bzw. Friedrich Engels Platz und Schwedenplatz.
Linie 18 ab 17.00 Uhr: fährt nur zwischen Burggasse/Stadthalle und Landstraßer Hauptstraße. Ab Landstraßer Hauptstraße über Rennweg und Grasbergergasse zurück zur Stadthalle.
Linie 71 ab Betriebsbeginn: fährt nur zwischen Schwarzenbergplatz und Kaiserebersdorf.
Linie O ab 17.00 Uhr: fährt nur zwischen Raxstraße, Rudolfshügelgasse und Hintere Zollamtsstraße/Kolonitzgasse.
Linie 3A ab 17.00 Uhr: fährt nur zwischen Schottenring und Stephansplatz
Linie 74A ab 17.00 Uhr: fährt nur zwischen Landstraßer Hauptstraße/Invalidenstraße und St. Marx.
Linie 77A ab 17.00 Uhr: fährt in beiden Richtungen über die A23.
Linie 80A ab 16.30 Uhr: die Linie wird eingestellt.

Sonntag, 12. September:

Linie U2Z: Die Linie ist eingestellt

Linie 1:
06:14 Uhr: Letzter Zug ab Prater Hauptalle in Richtung Stefan Fadinger Platz
ab 06:34 Uhr: fährt nur zwischen Stefan Fadinger Platz und Oper, Karlsplatz

Linie 2:
Ab 06:33 Uhr: fährt nur zwischen Dornbach und Ring, Volkstheater. Ab 09:04 bis ca. 13.00 Uhr: fährt nur zwischen Dornbach und Josefstädter Straße U - danach wieder Verlängerung bis Ring, Volkstheater.
Ab 06:43 Uhr: fährt nur zwischen Friedrich-Engels-Platz und Schwedenplatz. Ab 09:35 Uhr bis ca. 13:00 Uhr: fährt nur zwischen Friedrich Engels Platz und Praterstern (über Taborstraße/Heinestraße) - danach Verlängerung bis zum Schwedenplatz.

Linie D:
ab 07:15 Uhr: fährt nur zwischen Nußdorf und Börse, bzw. Schwarzenbergplatz und Absberggasse
zwischen 08:00 Uhr und 13:10 Uhr: fährt nur zwischen Nußdorf und Augasse, bzw. Schwarzenbergplatz und Absberggasse - danach wieder Verlängerung bis Börse.

Linie O ab 08.30 Uhr: fährt nur zwischen Raxstraße und Hintere Zollamtsstraße.
Linie 5 ab 08.00 Uhr: fährt nur zwischen Westbahnhof und Wallensteinstraße/Jägerstraße.
Linie 6 ab 08.15 Uhr: fährt nur zwischen Geiereckstraße und Margaretengürtel/Flurschützstraße.
Linie 18 ab 08.10 Uhr: fährt nur zwischen Schlachthausgasse und Margaretengürtel/Flurschützstraße.
Linie 31 ab 09.30 Uhr: fährt nur zwischen Stammersdorf und ab Stromstraße/Jägerstraße über Jägerstraße - Wallensteinstraße und Klosterneuburger Straße zurück nach Stammersdorf.
Linie 43 ab 09.00 Uhr: fährt nur zwischen Neuwaldegg und Zimmermannplatz.
Linie 44 ab 09.00 Uhr: fährt nur zwischen Ottakring und Teichgasse.
Linie 46 ab 08.55 Uhr: fährt nur zwischen Joachimsthalerplatz und Josefstädter Straße U.
Linie 49 ab 09.15 Uhr: fährt nur zwischen Hütteldorf und Urban-Loritz-Platz.
Linie 52 ab 08.45 Uhr: die Linie wird eingestellt
Linie 60 ab 08.15 Uhr: fährt nur zwischen Rodaun und Baumgarten (Endstation Linie 52).
Linie 71 ab Betriebsbeginn: fährt nur zwischen Schwarzenbergplatz und Kaiserebersdorf.
Linie 4A ab 08.30 Uhr: fährt nur zwischen Karlsplatz und Rasumofskygasse.
Linie 5B ab 08.30 Uhr: fährt nur zwischen Heiligenstadt und Nordbahnstraße/Kleine Stadtgutgasse.
Linie 10A ab 08.30 Uhr: fährt nur zwischen Heiligenstadt und Hütteldorfer Straße/Johnstraße.
Linie 11A ab 08.30 Uhr: fährt nur zwischen Stadion und Ennsgasse (Haltestelle Jungstraße) bzw. Heiligenstadt und Haussteinstraße (Haltestelle Walcherstraße).
Linie 12A ab 08.30 Uhr: Linie wird eingestellt.
Linie 13A ab 08.40 Uhr: fährt nur zwischen Alser Straße und Burggasse/Kellermanngasse bzw. Margaretenplatz/Pilgramgasse und Hauptbahnhof.
Linie 14A ab 08.45 Uhr: fährt nur zwischen Reumannplatz und Schönbrunnerstraße/Pilgramgasse.
Linie 20A ab Betriebsbeginn: wird in beiden Richtungen über Donau City Straße - Am Donaupark und Donauturmstraße umgeleitet.
Linie 40A ab 08.20 Uhr: fährt nur zwischen Döblinger Friedhof und Währinger Gürtel.
Linie 48A ab 09.00 Uhr: fährt nur zwischen Baumgartner Höhe und Neubaugürtel.
Linie 57A ab 09.15 Uhr: fährt nur zwischen Anschützgasse und Gumpendorfer Straße/Amerlingstraße.
Linie 59A ab 08.45 Uhr: fährt nur zwischen Bahnhof Meidling und Bärenmühldurchgang.
Linie 74A ab 06.45 Uhr: fährt nur zwischen St. Marx und Invalidenstraße.
Linie 77A ab Betriebsbeginn: fährt in beiden Richtungen über die A23.
Linie 80A ab 08.00 Uhr: Linie wird eingestellt.
Linie 92A ab 07.45 Uhr: fährt nur zwischen Siedlung Aspern, Zachgasse und Schüttaustraße.
Linie 92B ab 07.45 Uhr: fährt nur zwischen Ölhafen und Schüttaustraße.

Die U-Bahn-Linien fahren ohne Einschränkungen.

Fahrpläne, gültig am 11./12.09.

20
Hst. Marietta-Blau-Gasse
  • Gültig ab 13.09., 7 Uhr bis Ende Dezember
  • 22A FR Kagran U
    verlegt nach Hirschstettner Straße 43
  • 87A FR Hermann-Gebauer-Straße
    verlegt in die Marietta-Blau-Gasse nach Hirschstettner Straße

Seiten: [1] 2 3 ... 9