U-Bahn Ausbau 2030+

Thema: U-Bahn Ausbau 2030+  (Gelesen 15469 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline 63A

  • User
  • *
  • Beiträge: 247
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: NG 243 M18/NG 273 M18,E1,U11
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #80 am: 23.04.2021, 15:31:07 »
Während man in die Zukunft investiert,wird die Gegenwart von den Wiener Linien ignoriert ->
Ok, ich finde es gut, dass man in die Zukunft investiert, es ist gut für den Klimaschutz,
Bessere Öffis usw., aber wenn wir uns die Gegenwart anschauen, schaut sie katastrophal aus (betrifft die Infrastruktur). Auf allen U-Bahnlinien gibt es im Jahr 2021 Langsamfahrstellen, was eigentlich nicht passieren darf, weil es heute ja "moderne Technik" gibt. Ich würde marode Technik sagen.

Laut Tramwayforum gibt es derzeit auf der U4 (zumindest im westlichen Teil) 6 Langsamfahrstellen zwischen Pilgramgasse und Hütteldorf, wo die Züge mit 5 - 10 Km/h unterwegs sind.1 Fall ist wenn ich mich nicht täusche  schon 1 Jahr alt (dies ist der Abschnitt Meidling Hauptstraße-Schönbrunn). Die Schienen sollten ja 20-30 Jahre aushalten, in der Praxis nicht einmal 4-5 Jahre. Zwischen 2014 und heute hat man so viel gearbeitet, hat aber gar keine Verbesserungen gebracht.

Wie konnte die U4 vor 20 Jahren so meisterhaft fahren und jetzt nicht mehr?
Warum gingen damals die Gleise nicht kaputt?
Nur Geld wollen alle haben, dafür bekommen die Fahrgäste Verspätungen und eine Menge Gleisschäden
« Letzte Änderung: 24.04.2021, 20:15:56 von 24A »

Offline J-C

  • User
  • *
  • Beiträge: 103
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: Desiro ML
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #81 am: 24.04.2021, 15:30:49 »
Sagen wir es mal so, man kann sich damit arrangieren, aber am Ende nehme ich lieber den Umweg, um einen Teil mit den ÖBB zu absolvieren. Steigert einfach mein Wohlbefinden, wenn man in einem komfortablen Zug fährt und Stationen mit etwas mehr Blick auf's Design vorfindet. Man kann von Glück sprechen, dass die Vorortelinie zu den ÖBB gehört. Irgendwer hat mal im Standard-Forum es mit dem Semmering verglichen  😄

Ein Stoffbezug oder irgendeine Polsterung bei den Fahrzeugen wie überall auch wär ein Anfang. Für die Zukunft würde ich mir bei den Stationen einfach ein wenig eigene Identität wünschen, mehr Kreativität. In Hamburg sieht man, wie das aussehen kann.

Offline Schienenfreak

  • User
  • *
  • Beiträge: 391
  • Es gibt nur eine Richtung: VORWÄRTS!
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: niederflurige Schienenfahrzeuge
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #82 am: 25.04.2021, 15:52:16 »
Man kann von Glück sprechen, dass die Vorortelinie zu den ÖBB gehört. Irgendwer hat mal im Standard-Forum es mit dem Semmering verglichen  😄
Ist ja auch tatsächlich eine Gebirgsbahn. 😀
Weg mit den Hochflurkraxen!!

ULF oder nicht ULF, das ist hier die Frage!

 1.590 Beiträge in FPDWL und nahverkehr.wien.

Offline Vineyard

  • User
  • *
  • Beiträge: 110
    • Profil anzeigen
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #83 am: 29.04.2021, 18:46:53 »
@Langsamfahrstellen:

Laut dem Herrn Jahn, dem Betreiber des Tramwayforums von Tramway.at ist das der aktuelle Grund für den Langsamfahrbetrieb:

Zitat
Ich habe jetzt gehört, dass es bei den WiLi ein neues Team von Ingenieuren gibt, die das Netz neu vermessen; anscheinend sind dabei Toleranzabweichungen aufgetreten, die zu den LAs führen. Es betrifft das ganze Netz, und da wo man noch schnell fährt, wurde noch nicht gemessen. Ob die Werte früher zu lax oder jetzt zu  streng sind weiß ich nicht; das Problem ist aber bekannt, es gibt einen Krisenstab, der eine Lösung erarbeiten soll. Es dürfte nicht um tatsächlich "kaputte" Gleise oder Weichen gehen, sondern um Toleranzen, daher sind auch Neulagen wie bei der Pilgrambrücke betroffen.

Aktueller Diskussionsstand:

https://www.tramwayforum.at/index.php?topic=9922.msg390504#msg390504

Offline Schienenfreak

  • User
  • *
  • Beiträge: 391
  • Es gibt nur eine Richtung: VORWÄRTS!
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: niederflurige Schienenfahrzeuge
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #84 am: 29.04.2021, 19:25:55 »
@Langsamfahrstellen:

Laut dem Herrn Jahn, dem Betreiber des Tramwayforums, ist das aktuell der grund für den Langsamfahrbetrieb:
Ist er tatsächlich der Betreiber des Tramwayforums? Das wäre mir neu. Meines Wissens nach betreibt er eine Website bzgl. Straßenbahnen in Wien (www.tramway.at).
Weg mit den Hochflurkraxen!!

ULF oder nicht ULF, das ist hier die Frage!

 1.590 Beiträge in FPDWL und nahverkehr.wien.

Offline Linie 25/26

  • User
  • *
  • Beiträge: 109
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: E1!
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #85 am: 29.04.2021, 19:59:03 »
@Langsamfahrstellen:

Laut dem Herrn Jahn, dem Betreiber des Tramwayforums, ist das aktuell der grund für den Langsamfahrbetrieb:
Ist er tatsächlich der Betreiber des Tramwayforums? Das wäre mir neu. Meines Wissens nach betreibt er eine Website bzgl. Straßenbahnen in Wien (www.tramway.at).
Eben.

Offline Schienenfreak

  • User
  • *
  • Beiträge: 391
  • Es gibt nur eine Richtung: VORWÄRTS!
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: niederflurige Schienenfahrzeuge
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #86 am: 29.04.2021, 21:36:21 »
Tramway.at ist aber nicht tramwaforum.at, auch wenn es auf erstgenannter Seite einen Link dorthn gibt. Und wenn er der Betreiber des Forums ist, warum wird er dann dort nicht im Impressum genannt?  🤔
Weg mit den Hochflurkraxen!!

ULF oder nicht ULF, das ist hier die Frage!

 1.590 Beiträge in FPDWL und nahverkehr.wien.

Offline Vineyard

  • User
  • *
  • Beiträge: 110
    • Profil anzeigen
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #87 am: 29.04.2021, 23:14:42 »
Ok, dann bin ich fälschlicherweise davon ausgegangen, dass die HP und das Forum zusammengehören.

Mein Fehler.

Offline Schienenfreak

  • User
  • *
  • Beiträge: 391
  • Es gibt nur eine Richtung: VORWÄRTS!
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: niederflurige Schienenfahrzeuge
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #88 am: 30.04.2021, 21:25:42 »
Kann passieren.

Wenn ich mich nicht irre, gehören das TWF und das Straßenbahnjournal irgendwie zusammen, aber ich glaube nicht, dass hinter einem von diesen Harald Jahn steckt.
Weg mit den Hochflurkraxen!!

ULF oder nicht ULF, das ist hier die Frage!

 1.590 Beiträge in FPDWL und nahverkehr.wien.

Offline Vineyard

  • User
  • *
  • Beiträge: 110
    • Profil anzeigen
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #89 am: 11.05.2021, 00:41:59 »
https://wien.orf.at/stories/3102347/

Ein neuer Artikel über die Auswirkungen der U2 Verlängerung Richtung Aspern.

Etwas weiter unten wird auch über den jetzigen U2/U5 Ausbau geprochen, wobei sich hier seit dem Vorjahr nicht viel geändert hat.

Wie bisher, soll 2028 der Ausbau bis zum Matzleinsdorfer Platz fertig sein. Absolut kein Datum mehr gibt es für die Erweiterungen Richtung Wienerberg. (Ursprünglich sollte ja diese 2028 fertig sein und nicht "erst" am Matz enden.)

Allerdings weisst Günther Steinbauer wieder auf das Koalitionsübereinkommen von SPÖ und NEOS hin, wo eine Endstation der U5 in Hernals vorgesehen ist. Bei der U2 soll es hingegen wieder bis zur Gutheil-Schoder-Gasse gehen. (Wie es schon Mitte der 00er Jahre mal angedacht war.)

Mal abwarten wie es hier weitergeht. (Die Wienerberger werden aber gewiss angefressen sein.)

Offline Pat1305

  • User
  • *
  • Beiträge: 136
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: E1,E2
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #90 am: 11.05.2021, 14:45:21 »
Auf der WL-Homepage wurde die Ausbauplan-Skizze für die 2. U2xU5-Stufe angepasst (U5 bis Hernals, U2 bis Gutheil-Schoder-Gasse).
https://www.wienerlinien.at/o/imgformat/2113493/lightbox-image/79em
Zitat
U2:
  • Die U2-Station Gußriegelstraße knüpft an die Straßenbahnlinie 1 und Buslinien an.
  • Die U2-Station Wienerberg verbindet ein schnellwachsendes Stadtentwicklungsgebiet und bindet die Linien O, 1 und 11 an die neue U2 an.
  • Ein weiterer Ausbau der U2 ab Wienerberg Richtung Süden wird derzeit durch die Stadt Wien geprüft.
U5:
  • Bei der U5-Station Arne-Karlsson-Park entsteht ein großer Öffi-Umsteigeknoten zu den Straßenbahnen 5, 33, 37, 38, 40, 41, 42.
  • Von der U5 Michelbeuern-AKH kann man direkt zur U6 umsteigen und ist zukünftig vom AKH in rund 10 Minuten beim Karlsplatz.
  • Bei der U5-Station Elterleinplatz kann man in die Straßenbahnlinien 43 und 9 umsteigen.
  • Ein weiterer Ausbau der U5 zur S-Bahn-Station Hernals wird derzeit durch die Stadt Wien geprüft.

Offline J-C

  • User
  • *
  • Beiträge: 103
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: Desiro ML
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #91 am: 13.05.2021, 17:04:42 »
Also kein Ausbau bis Dornbach? Wird der Status Quo dort beibehalten oder die 2 und 10 dann irgendwie nach Hernals verlängert (ggf. mit Durchbindungen oder dergleichen)?

Offline strb

  • nv-wien.at Team
  • User
  • ***
  • Beiträge: 761
    • Profil anzeigen
    • Instagram
  • Lieblingstype: E2c5; NL 273 T3/NG 273 T4
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #92 am: 14.05.2021, 12:48:08 »
Also kein Ausbau bis Dornbach? Wird der Status Quo dort beibehalten oder die 2 und 10 dann irgendwie nach Hernals verlängert (ggf. mit Durchbindungen oder dergleichen)?
Ich glaube das wird dann zum passenden Zeitpunkt entschieden werden, noch ist es wohl zu früh dafür  😉

Offline Vineyard

  • User
  • *
  • Beiträge: 110
    • Profil anzeigen
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #93 am: 27.05.2021, 13:24:59 »
Eine Frage beschäftigt mich gerade.

Wie steht es aktuell eigentlich mit der Finanzierung der zweiten Ausbaustufe? Hier hat man ja schon lang nichts mehr gehört und angeblich soll ja die Bundes-ÖVP hier etwas mauern....

Offline 63A

  • User
  • *
  • Beiträge: 247
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: NG 243 M18/NG 273 M18,E1,U11
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #94 am: 27.05.2021, 17:18:40 »
Seit letztem Jahr wird nicht mehr der Elterleinplatz sondern Hernals als Endstation der Linie U5 erwähnt. Wann werden/bzw. ist die 2.Ausbaustufe der Linie U2 zum Wienerberg bzw. U5 zum Elterleinplatz (oder eventuell Hernals) bewilligt?

Offline Vineyard

  • User
  • *
  • Beiträge: 110
    • Profil anzeigen
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #95 am: 27.05.2021, 17:33:25 »
Wie gesagt, beim Spatenstich des jetzigen Ausbaus im Januar war immer noch nichts fix.

Letzter Stand war:

Zitat
Finanzstadtrat Hanke zeigte sich zuversichtlich, dass man noch im ersten Halbjahr 2021 eine Einigung erzielen werde. Eine Kostenschätzung konnte er nicht abgeben. Auch Finanzminister Blümel stellte die Kostenteilung nicht infrage. Wann er mit entsprechenden Verträgen rechnet? „Sobald die Unterlagen da und alle Fragen geklärt sind“, sagte er. Das Projekt sei immerhin „ein wichtiges für Wien und de facto für ganz Österreich“.

Aber:

Zitat
Was die U5 betrifft, ist im rot-pinken Koalitionsprogramm sogar eine Verlängerung bis zur Vorortelinie (S-Bahn-Station Hernals) festgeschrieben. Laut Hanke ist diese Etappe aber nicht Gegenstand der anstehenden Finanzierungsvereinbarung. Für die Strecke Elterleinplatz bis Hernals wäre somit ein weiteres Paket nötig.

Offline 63A

  • User
  • *
  • Beiträge: 247
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: NG 243 M18/NG 273 M18,E1,U11
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #96 am: 27.05.2021, 17:36:57 »
Wie gesagt, beim Spatenstich des jetzigen Ausbaus im Januar war immer noch nichts fix.

Letzter Stand war:

Zitat
Finanzstadtrat Hanke zeigte sich zuversichtlich, dass man noch im ersten Halbjahr 2021 eine Einigung erzielen werde. Eine Kostenschätzung konnte er nicht abgeben. Auch Finanzminister Blümel stellte die Kostenteilung nicht infrage. Wann er mit entsprechenden Verträgen rechnet? „Sobald die Unterlagen da und alle Fragen geklärt sind“, sagte er. Das Projekt sei immerhin „ein wichtiges für Wien und de facto für ganz Österreich“.

Aber:

Zitat
Was die U5 betrifft, ist im rot-pinken Koalitionsprogramm sogar eine Verlängerung bis zur Vorortelinie (S-Bahn-Station Hernals) festgeschrieben. Laut Hanke ist diese Etappe aber nicht Gegenstand der anstehenden Finanzierungsvereinbarung. Für die Strecke Elterleinplatz bis Hernals wäre somit ein weiteres Paket nötig.
Ich würde sagen,dass die 2.Ausbaustufe erst ab 2030 kommen wird.Nach der Fertigstellung der U5,gibt es eigentlich auch keinen Not mehr eine U-Bahn zu bauen.
Ab 2030+ würde ich mich mehr auf die Bimlinien konzentrieren.

Offline Vineyard

  • User
  • *
  • Beiträge: 110
    • Profil anzeigen
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #97 am: 27.05.2021, 18:00:36 »
Der gleichen Meinung war auch 71er im Vorjahr.

Weitere U-Bahn Verlängerungen (vor allem in der Innenstadt) werden so schnell nicht kommen. Sogar die SPÖ betrachtet die U-Bahn nach dem Linienkreuz U2/U5 mittlerweile als fertig ausgebaut. Die Kosten in der Errichtung, Betrieb und Instandhaltung sind einfach zu hoch im Vergleich zu anderen Verkehrsmitteln. Gerade bei einer Verlängerung über den Karlsplatz hinaus müsste man erstmal den Wienfluss unterqueren und dann durch das Botschaftsviertel wodurch die Kosten komplett explodieren würden.

Es wurde zwar in manchen Presseberichten in den letzten Monaten vermehrt von der U1 Rothneusiedl gesprochen, aber die Region ist wie wir ja wissen ein gallisches Dorf.

Außerdem gibt es inzwischen genug andere Prioritäten in Sachen Öffiverkehr, dank der "Stadtentwicklung" in anderen Teilen Wiens.

Edit:

Zum Thema "Stadtentwicklung" hier noch ein kleiner Nachtrag.

http://web.archive.org/web/20090427035734/http://wiener-untergrund.at/u2-aspern-planungen

Die alte Webseite des Hern. Stadler ist ja leider inzwischen tot, aber es gibt ja das Web Archiv. Ich fand es interessant zu lesen, dass ursprünglich die U6 Nord (Stammersdorf) und die U1 Süd (Rothneusiedl) vor der U2 Richtung Aspern Priorität hatten, sich das aber schnell änderte.

« Letzte Änderung: 29.05.2021, 15:27:21 von Vineyard »

Offline 63A

  • User
  • *
  • Beiträge: 247
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: NG 243 M18/NG 273 M18,E1,U11
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #98 am: 27.05.2021, 18:13:46 »
Rothneusiedl hat mit den Linien 17A,19A,67A und 67B genügend öffentliche Verkehrsmittel.Das war ja 2017 auch das Ziel der Stadt,dass man Buslinien neu führt und so mit der Linie U1 verbindet.Unter Potenzial kann ich derzeit nur den Süden sehen,denn hier sind die meisten Pendler unterwegs.Da die A23 aus allen Nähten platzt,ist hier eine Verlängerung der U6 bis Mödling wilkommen.Eine Reaktivierung der Linie 360 wäre eine geniale Idee,davon wird aber nichts (zumindest zurzeit).Alles andere sehe ich als Schwachsinn
Der Süden ist zurzeit und in nächster Zukunft das Potenzialgebiet Nr.1  👍
Im Süden wird ja meistens auch gebaut,z.B in Favoriten gleich 3 neue Siedlungen oder im 12. auf der Eichenstraße (ehemaliger Betrbhf Wolfganggasse). Ich habe mal gelesen,dass in den nächsten Jahren im 10,11,12 und 23 aufgrund des Ausbaus des Öffi-Netzes aber auch der günstigsten Mieten die Bevölkerung explodieren wird.Im Norden (vor allem Donaustadt) wird auch viel gebaut während im Westen die Zeit "stehen" geblieben ist.Das wird sich mit dem U5-Ausbau aber auch verändern.





Offline Vineyard

  • User
  • *
  • Beiträge: 110
    • Profil anzeigen
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #99 am: 27.05.2021, 18:21:05 »
@Mödling:

Da kommt ja in den nächsten 10 Jahren der viergleisige S-Bahn Ausbau zwischen Mödling und Meidling, mit den zwei neuen Stationen.