07.02 VOR: VOR: Neues Regionalbus-Angebot im östlichen Weinviertel

Thema: 07.02 VOR: VOR: Neues Regionalbus-Angebot im östlichen Weinviertel  (Gelesen 1484 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline nv-wien.at News

  • User
  • *
  • Beiträge: 0
    • Profil anzeigen

VOR: Neues Regionalbus-Angebot im östlichen Weinviertel

Niederösterreich/Burgenland/Wien (OTS) - Für die rund 90 Gemeinden zwischen dem Marchfeld, der slowakischen bzw. tschechischen Grenze und der Gemeinde Ernstbrunn wurden sämtliche Regionalbusleistungen durch den Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) neu organisiert und optimiert. Damit wird für die ca. 200.000 EinwohnerInnen die Anbindung an das Öffentliche Verkehrssystem wesentlich verbessert: Ab 29. März 2021 werden den Fahrgästen mehr und bessere Verbindungen mit modernen, barrierefreien Bussen geboten. Insgesamt wird die Regionalbus-Leistung um rund 25 % auf ca. 8 Mio. Kilometer/Jahr gesteigert. Zwei leistungsfähige Busunternehmen mit entsprechenden Erfahrungen im Bestandsverkehr (Dr. Richard und Gschwindl) konnten sich in einem europaweiten Ausschreibungsverfahren als Bestbieter durchsetzen und wurden mit der Leistungserbringung beauftragt.

Sämtliche neuen Fahrpläne sind in den VOR AnachB Routingservices – [https://anachb.vor.at] (https://anachb.vor.at/) sowie in der VOR AnachB App – abrufbar. Bitte Datum nach dem 29. März bzw. für Schulverbindungen einen Schultag nach den Osterferien eingeben.

„In einem modernen, intelligent geplanten Öffentlichen Linienverkehr, Stück für Stück angereichert mit smarten Mobilitätsformen, liegt die Zukunft unseres klima- und umweltfreundlichen Mobilitätssystems, das nicht zuletzt an den lebensnahen Ansprüchen der Menschen orientiert ist“, so Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko. Entsprechend haben die FahrplanexpertInnen des VOR bei der Analyse und Neuplanung des Regionalbusverkehrs im östlichen Weinviertel sehr genau auf die Entwicklung der Region und die konkreten Mobilitätsbedürfnisse der Menschen geachtet.

„Heute können wir das Ergebnis des VOR-Planungsprozesses vorstellen: Rund 25 Prozent an Mehrleistungen im Regionalbussystem im östlichen Weinviertel“, so Landtagspräsident Karl Wilfing.

„Nach einem mehrjährigen Planungsprozess und hunderten Gesprächen mit VertreterInnen von Gemeinden, Schulen und Institutionen können wir mit 29. März 2021 ein optimiertes Regionalbussystem in der Region anbieten“, so VOR-Geschäftsführerin Karin Zipperer.

Östliches Weinviertel: Beispiele für konkrete Verbesserungen


  • 25% mehr Regionalbusleistungen im östlichen Weinviertel
    (insgesamt 8 Mio. km/Jahr)

  • bessere Erreichbarkeit der Bezirkshauptorte, Krankenhäuser (KH Hainburg/Donau, LKH Mistelbach) sowie Bahnhöfe als wichtige Umstiegsknoten

  • mehr Anbindung von Zistersdorf an Dürnkrut Bhf.

  • mehr direkte Fahrten von Wien über Wolkersdorf Bhf. nach Zistersdorf

  • Anbindung Gänserndorf – LKH Mistelbach über Gaweinstal (bereits umgesetzt)*   mehr Angebot auf Strecke Wien Aderklaa – Dt. Wagram – Auersthal – Kollnbrunn

  • Stärkung Querachsen z.B: Verbindung Mistelbach – Niedersulz – Dürnkrut Bhf.*   verbessertes Angebot auch an Wochenenden und am Abend


Neue VOR Regio Busflotte


  • neue, barrierefreie Busse mit Mehrzweckabteil und Klimaanlage

  • einheitliches Busdesign mit Außenanzeige der Liniennummern und Fahrziele

  • Bildschirmanzeige und akustische Ansage der folgenden
    Haltestellen in den Bussen

  • gratis WLAN und USB-Steckdosen

  • Euro VI Abgasnorm


Öffis im östlichen Wienviertel: mehr, besser, moderner!

Insgesamt werden ab 29. März 2021 im östlichen Weinviertel knapp 70 Buslinien rd. 850 Haltestellen anfahren und 8 Mio. km/Jahr an Regionalbusleistungen anbieten. Das entspricht mit einer Kilometer-Ausweitung von über 2 Mio. km/Jahr bzw. einer Leistungssteigerung von 25 % im gesamten östlichen Weinviertel. Aber nicht nur die Kilometerleistung wird gesteigert, auch die Linienfahrpläne an sich sind künftig noch besser auf die Bedürfnisse der Menschen in der Region abgestimmt. Gleichzeitig wird eine neue Busflotte eingeführt, die modernen Anforderungen gerecht wird. Insbesondere sind die zum Einsatz kommenden Busse durchgehend barrierefrei, mit einer Klimaanlage und gratis WLAN ausgestattet und verfügen über ein modernes Fahrgast-Informationssystem (Linienanzeige, Haltestellenansage im Bus etc.). „Gerade Fahrgästen mit kleinen Kindern bzw. Kinderwägen oder auch mobilitätseingeschränkten Personen ermöglicht die durchgängige Barrierefreiheit im VOR-Regionalbusverkehr nunmehr eine komfortable und sichere Teilnahme am öffentlichen Verkehr“, so VOR-Geschäftsführer Wolfgang Schroll.

Neue Liniennummern beginnend mit 5XX

Um eine bessere Orientierung zu ermöglichen, werden nicht nur die Busse mit modernen Fahrgastinformationssystemen ausgestattet, auch die Linienbezeichnung an sich wird im östlichen Weinviertel in eine einheitliche Systematik übertragen. So wird den Regionalbuslinien in der Region künftig einheitlich eine dreistellige Zahl beginnend mit 5xx zugeordnet (z.B.: 580: Laa/Thaya - Drasenhofen – Poysdorf) Ausnahme bleiben Langläuferlinien wie 151 Wien - Poysdorf – Wildendürnbach oder 150 Wien- Poysdorf - Bernhardsthal.

VOR-Routenplaner: neue Verbindungen prüfen!

Ab Anfang Februar 2021 können Fahrgäste die neuen Fahrpläne und Routen eigenständig über die VOR-Routingservices anachb.vor.at bzw. die VOR AnachB App prüfen. Und das geht ganz einfach: Unter anachb.vor.at bzw. der VOR AnachB-App können die künftigen Verbindungen abgerufen werden, wichtig ist dabei, ein Datum nach dem 29. März 2021 anzugeben bzw. für SchülerInnen einen Schultag nach dem 29. März (z.B.: 06. April 2021).

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Quelle: https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20210207_OTS0015/vor-neues-regionalbus-angebot-im-oestlichen-weinviertel-bild


Offline 24A

  • nv-wien.at Moderator
  • User
  • ***
  • Beiträge: 470
  • ÖV-Kenner
    • Profil anzeigen
Es ist ein Wahnsinn, wie sehr sich die Situation für NÖ verbessert. Statt 4-5-Stunden-Lücken mit Betriebsschluss um 18 Uhr gibt es teilweise Stundentakte (oder Zweistundentakte) mit Verkehr teilweise bis 22 Uhr und fast überall eine WESENTLICHE Verbesserung an Sonntagen (z.T. ist da vorher gar kein Betrieb gewesen)! Außerdem gibt es viel mehr Verbindungen und - das ist so ziemlich der größte Pluspunkt, da es immer ein riesiges Manko war - die Bahnhöfe werden auf der Strecke (zwischen den Orten) besser (oder überhaupt) angebunden.

Großes Problem: Statt dass die Linie 540 (bisher 593) zusätzlich in Neueßling hält, wird in die verkehrte Richtung gedacht und der Halt in Breitenlee Ort aufgegeben. Die Fahrtzeit bleibt gleich.  👎


Positiv sind die modernen barrierefreien Busse, WLAN und Steckdosen, die Haltestellenansagen und -anzeigen und die Einheitlichkeit.  👍

ich hoffe alles in allem, dass das autofahrergeplagte Marchfeld dadurch etwas aufatmet und wesentlich mehr Leute auf die Öffis umsteigen, statt mit dem PKW zu pendeln.
Before 10/5/13

VORum  ←

1.691 Beiträge in FPDWL + Nahverkehr Wien

Offline bus

  • User
  • *
  • Beiträge: 108
    • Profil anzeigen
Letzeres wird nicht passieren. Ein Bus bewegt lt. Studien keine Autofahrer zum umsteigen, weil dieser ebenso auf der gleichen Strasse fährt.

So toll ist das Angebot wieder nicht, weil tw. Strecken gekürzt wurden,  so endet eine Linie nicht bei der U2, sondern in Grossenzersdorf Busbhf, was nochmaliges umsteigen erzwingt.

Offline strb

  • nv-wien.at Team
  • User
  • ***
  • Beiträge: 691
    • Profil anzeigen
    • Instagram
  • Lieblingstype: E2c5; NL 273 T3/NG 273 T4
Großes Problem: Statt dass die Linie 540 (bisher 593) zusätzlich in Neueßling hält, wird in die verkehrte Richtung gedacht und der Halt in Breitenlee Ort aufgegeben. Die Fahrtzeit bleibt gleich.  👎
Fährt der jetzt immer noch bis Hausfeldstraße, oder Aspern Nord? Bilde mir nämlich ein, dass das einmal im Gespräch war.

Letzeres wird nicht passieren. Ein Bus bewegt lt. Studien keine Autofahrer zum umsteigen, weil dieser ebenso auf der gleichen Strasse fährt.

So toll ist das Angebot wieder nicht, weil tw. Strecken gekürzt wurden,  so endet eine Linie nicht bei der U2, sondern in Grossenzersdorf Busbhf, was nochmaliges umsteigen erzwingt.
Das ist sowieso der Fall. Irgendwie auch logisch, wer nur einmal in der Stunde einen Bus hat, der am Stadtrand bei irgendeiner U-Bahn-Station endet, wird oder muss für seine täglichen Erledigungen auf ein Auto zurückgreifen. Und der wird auch dann das Auto nicht stehen lassen, wenn auf derselben Verbindung zufällig gerade ein Bus fahren würde zu dieser Zeit. Zu groß ist die Unflexibilität.

Man müsste, um die Leute rigoros zum Umstieg zu bewegen, ein Angebot schaffen, welches sich weder finanziell umsetzen noch vernünftig rechtfertigen ließe.

Offline Bus33A

  • User
  • *
  • Beiträge: 480
  • Hier bin ich Bus, hier geh' ich ein.
    • Profil anzeigen
    • Buslinienliste Wien
  • Lieblingstype: MB O530 CII
[...]
Fährt der jetzt immer noch bis Hausfeldstraße, oder Aspern Nord? Bilde mir nämlich ein, dass das einmal im Gespräch war.
[...]
Laut Fahrplan fährt er noch zur Hausfeldstraße, obwohl nach Aspern Nord irgendwie geplant war. Ich frag mich was der VOR da tut.
oeffivorschlaegewien.yolasite.com

Offline bus

  • User
  • *
  • Beiträge: 108
    • Profil anzeigen
Möglicherweise nichts momentan, vielleicht ist er zuviel mit Interventionen großer privater Firmen wegen nicht gewünschter Ausschreibungsergebnisse oder Fototerminen beschäftigt (Sarkasmus aus)  😄

Offline Hohe Warte

  • User
  • *
  • Beiträge: 42
    • Profil anzeigen
Es ist ein Wahnsinn, wie sehr sich die Situation für NÖ verbessert. Statt 4-5-Stunden-Lücken mit Betriebsschluss um 18 Uhr gibt es teilweise Stundentakte (oder Zweistundentakte) mit Verkehr teilweise bis 22 Uhr und fast überall eine WESENTLICHE Verbesserung an Sonntagen (z.T. ist da vorher gar kein Betrieb gewesen)! Außerdem gibt es viel mehr Verbindungen und - das ist so ziemlich der größte Pluspunkt, da es immer ein riesiges Manko war - die Bahnhöfe werden auf der Strecke (zwischen den Orten) besser (oder überhaupt) angebunden.
Ich finde die Verbesserungen auch sehr beachtlich.  👍

Offline strb

  • nv-wien.at Team
  • User
  • ***
  • Beiträge: 691
    • Profil anzeigen
    • Instagram
  • Lieblingstype: E2c5; NL 273 T3/NG 273 T4
[...]
Fährt der jetzt immer noch bis Hausfeldstraße, oder Aspern Nord? Bilde mir nämlich ein, dass das einmal im Gespräch war.
[...]
Laut Fahrplan fährt er noch zur Hausfeldstraße, obwohl nach Aspern Nord irgendwie geplant war. Ich frag mich was der VOR da tut.
Der Vorplatz muss erst umgebaut werden um Platz für die Haltestelle zu schaffen.  😉

Offline Autobusfan

  • User
  • *
  • Beiträge: 140
    • Profil anzeigen
Wo kommt er dann hin? Mayredergasse oder Ostbahnbegleitstraße?

Offline Bus33A

  • User
  • *
  • Beiträge: 480
  • Hier bin ich Bus, hier geh' ich ein.
    • Profil anzeigen
    • Buslinienliste Wien
  • Lieblingstype: MB O530 CII
Wo kommt er dann hin? Mayredergasse oder Ostbahnbegleitstraße?
Ab Neu Eßling wie der 89A über Telephonweg.
oeffivorschlaegewien.yolasite.com

Offline bus

  • User
  • *
  • Beiträge: 108
    • Profil anzeigen
Die Verbesserungen waren auch dringend notwendig, teilweise waren es noch Fahrplanverbindungen aus den 80er Jahren...  😎

Es gibt wenige Regionen, wo sich in den letzten Jahrzehnten sowenig getan hat bzw. der Zuzug (bis auf den Schülerverkehr) ignoriert wurde.