25.05 VOR: VOR: Index-Anpassung der Bus- und Bahntarife ab 1. Juli 2021

Thema: 25.05 VOR: VOR: Index-Anpassung der Bus- und Bahntarife ab 1. Juli 2021  (Gelesen 126 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline nv-wien.at News

  • User
  • *
  • Beiträge: 0
    • Profil anzeigen

VOR: Index-Anpassung der Bus- und Bahntarife ab 1. Juli 2021

Niederösterreich/Burgenland/Wien (OTS) - Auch am Höhepunkt der Gesundheitskrise war auf den öffentlichen Verkehr in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland Verlass. Um die laufenden Kosten weiterhin abdecken und den notwendigen Ausbau des öffentlichen Verkehrs vorantreiben zu können, ist mit den PartnerInnen im VOR – darunter rund 40 Verkehrsunternehmen – eine jährliche automatische VPI-gebundene Tarifanpassung vereinbart. Fahrkarten im VOR werden entsprechend mit 1. Juli (Einzel-, Tages-, Wochen- und Monatskarten) bzw. 1. August (Jahreskarten) um durchschnittlich 1,4 % nachgezogen. Auch die Top-Jugendtickets werden erstmals seit dem Schuljahr 2018/2019 angepasst – im kommenden Schuljahr sind SchülerInnen und Lehrlinge um weiterhin unschlagbare  €79 (bisher €70) in sämtlichen Öffis in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland unterwegs. Nicht betroffen sind Jugendtickets (€19,60) für die Fahrt vom Hauptwohnsitz zur Schule bzw. zur Ausbildungsstätte.

Im Vergleich zur PKW-Nutzung sind die Öffis im VOR weiterhin nicht nur die sicherste und umweltfreundlichste, sondern in den meisten Relationen auch kostengünstigste Wahl. Die aktuelle Tarifanpassung um durchschnittlich 1,4 % orientiert sich am aktuellen Verbraucherpreisindex und entspricht einer Regelung aus dem Kooperationsvertrag der Verbundpartner. Mit den Ticketeinnahmen wird der laufend ausgebaute öffentliche Verkehr in der Ostregion mitfinanziert. Den größten Teil der Kosten, welche für den öffentlichen Verkehr anfallen, trägt weiterhin die öffentliche Hand, also die Bundesländer Wien, Niederösterreich und Burgenland sowie der Bund.

Anpassung der Ticketpreise mit Ausnahme der Wiener Kernzone

Über 40 Verkehrsbetriebe in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland erbringen im VOR ein hochwertiges und laufend optimiertes Angebot an öffentlichen Verkehrsdienstleistungen. Rund 2.100 Busse und 2.900 Züge (inkl. U-Bahnen und Straßenbahnen) sind tagtäglich für die Fahrgäste unterwegs, betreut und chauffiert von insgesamt rund 30.000 MitarbeiterInnen. Mit dem Ticketkauf eröffnet sich den Fahrgästen nicht nur eine günstige und sichere Mobilität, Öffi-FahrerInnen leisten auch einen wesentlichen Beitrag zu Umwelt-und Klimaschutz. Denn unabhängig von Fragen der Antriebstechnologie und Treibstoffwahl – ob Elektroantrieb, Hybrid- oder Wasserstoff-Alternativen – kein(e) VerkehrsteilnehmerIn ist so umwelt- und klimafreundlich unterwegs wie Öffi-Fahrgäste in Bus, Bahn oder Bim.

Stabiler ÖV für Fahrgäste und Partner

VOR konnte seit Ausbruch der Pandemie den Fahrplan aufrechterhalten und damit jenen Menschen Sicherheit geben, die auch in Lockdown-Zeiten auf einen verlässlichen ÖV angewiesen sind. Darüber hinaus ist für die Verkehrsunternehmen und ihre tausenden MitarbeiterInnen gerade in Krisenzeiten eine derart verlässliche Auftragslage wichtig.

Corona. Kein erhöhtes Risiko im ÖV

Aktuellen Untersuchungen zufolge bleibt der öffentliche Verkehr auch zu Corona-Zeiten eine sichere und umweltfreundliche Alternative, insbesondere zum PKW: Neben Studien der AGES weist auch Umweltmediziner Hans-Peter Hutter darauf hin, dass im öffentlichen Verkehr kein erhöhtes Risiko hinsichtlich Corona nachweisbar ist, sofern die allgemein geltenden Schutzmaßnahmen eingehalten werden. So sorgen im öffentlichen Regionalbusverkehr die FFP2-Maskenpflicht und der rasche Luftaustausch (Lüftungsanlagen, Luftzug durch geöffnete Türen) in Zeiten wie diesen für eine möglichst hohe Sicherheit für Fahrgäste und Bedienstete.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Quelle: https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20210525_OTS0154/vor-index-anpassung-der-bus-und-bahntarife-ab-1-juli-2021