nv-wien.at Forum

Nahverkehr Wien => Allgemeines => Thema gestartet von: Bus33A am 08.01.2020, 18:27:51

Titel: Ausschreibung der Linie 7B
Beitrag von: Bus33A am 08.01.2020, 18:27:51
Beginn der Vertragslaufzeit: 01.02.202
Ende der Vertragslaufzeit: 31.12.2026

Ende der Angabe von Angeboten: 14.02.2020
https://wstw.vergabeportal.at/Detail/76831
Titel: Antw:Ausschreibung der Linie 7B
Beitrag von: 64/8 am 09.01.2020, 05:27:27
Hui, es wird also doch noch was in Wien ausgeschrieben und nicht gleich an den neuen Betreiber vergeben, der halb Hütteldorf übernimmt? Dürfen die anderen also auch noch mitspielen.  :tongue:
Titel: Antw:Ausschreibung der Linie 7B
Beitrag von: Gleisdreieck am 09.01.2020, 07:21:01
Dabei wäre der 7B günstiger gelegen für die WLB.
Titel: Antw:Ausschreibung der Linie 7B
Beitrag von: neo32 am 05.05.2020, 18:14:54
Beginn der Vertragslaufzeit: 01.02.2021
Ende der Vertragslaufzeit: 31.12.2026

https://wstw.vergabeportal.at/Detail/76831

Die Wiener Lokalbahnen haben den Zuschlag bekommen.
https://wstw.vergabeportal.at/Detail/82749

Titel: Antw:Ausschreibung der Linie 7B
Beitrag von: Gleisdreieck am 05.05.2020, 19:28:01
Eine weiterer Linie in ihrem Besitz.
Titel: Antw:Ausschreibung der Linie 7B
Beitrag von: Wiener Bus am 05.05.2020, 23:05:45
Hui, es wird also doch noch was in Wien ausgeschrieben und nicht gleich an den neuen Betreiber vergeben, der halb Hütteldorf übernimmt? Dürfen die anderen also auch noch mitspielen.  :tongue:
Die Lokalbahnen mussten diesmal auch mitspielen und haben wie schon aus anderen Quellen gewusst, gewonnen.
Titel: Antw:Ausschreibung der Linie 7B
Beitrag von: lionscity am 05.01.2021, 18:44:58
Am Wienerberg wurde in den letzten Jahren auf den ehemaligen Coca-Cola-Gründen das neue Stadtviertel Biotope City errichtet. Neben Wohnhäusern, die größtenteils bereits bezogen sind und bis zum Frühling alle fertiggestellt sein sollen, befindet sich dort auch die neue Zentrale von Wienerberger. Auf deren Website (https://www.wienerberger.com/de/kontakt.html) findet man bei der Beschreibung der Anfahrt eine Übersichtskarte, in der ein verlängerter 7B in die Ottokar-Fischer-Gasse eingezeichnet ist:

 [ Invalid Attachment ]

Da ich außer dieser Website keine andere Quelle dazu finden konnte: Weiß jemand, ob diese Verlängerung tatsächlich kommen wird? Da die Bebauung im Frühling fertiggestellt sein wird, würde es sich natürlich anbieten, mit Beginn der neuen Vertragslaufzeit den 7B zur Biotope City zu führen.
Titel: Antw:Ausschreibung der Linie 7B
Beitrag von: Wiener Bus am 05.01.2021, 18:56:21
Wenn es fertig wird und es weiterhin die Absicht ist den 7B dort hin zu verlängern mittels Schleifenfahrt wird das sicher so passieren
Titel: Antw:Ausschreibung der Linie 7B
Beitrag von: Bus33A am 05.01.2021, 19:34:57
Ist die frage, ob es den 7B, wenn die U2 dann beim Matz vorbei kommt und bis zur Wienerberg-City fährt überhaupt noch braucht. Da reicht es den 7B auch bei der Firnberg-Straße halten zu lassen. Der soll ja auch ein Schnellbus sein. Wenn, dann gehört in so eine Schleife der 65A.
Titel: Antw:Ausschreibung der Linie 7B
Beitrag von: Wiener Bus am 05.01.2021, 20:26:23
Ist die frage, ob es den 7B, wenn die U2 dann beim Matz vorbei kommt und bis zur Wienerberg-City fährt überhaupt noch braucht. Da reicht es den 7B auch bei der Firnberg-Straße halten zu lassen. Der soll ja auch ein Schnellbus sein. Wenn, dann gehört in so eine Schleife der 65A.
Eben weil es ein Schnellbus ist hat der 7B dort seine Berechtigung gefunden, keiner möchte bzw. will eine lange Busfahrt auf sich nehmen, wenn es einen Bus gibt der Non-Stop die Siedlung mit einer Schnellbahn oder Zügen verbindet und der nicht bei jeden Misthaufen hält, deshalb begrüße ich solche Vorhaben umso mehr
Titel: Antw:Ausschreibung der Linie 7B
Beitrag von: Bus33A am 05.01.2021, 21:51:55
Ist die frage, ob es den 7B, wenn die U2 dann beim Matz vorbei kommt und bis zur Wienerberg-City fährt überhaupt noch braucht. Da reicht es den 7B auch bei der Firnberg-Straße halten zu lassen. Der soll ja auch ein Schnellbus sein. Wenn, dann gehört in so eine Schleife der 65A.
Eben weil es ein Schnellbus ist hat der 7B dort seine Berechtigung gefunden, keiner möchte bzw. will eine lange Busfahrt auf sich nehmen, wenn es einen Bus gibt der Non-Stop die Siedlung mit einer Schnellbahn oder Zügen verbindet und der nicht bei jeden Misthaufen hält, deshalb begrüße ich solche Vorhaben umso mehr

Also soll jetzt jede Siedlung in Wien ihren Schnellbus bekommen? Gerade deshalb sollte man sich das da nicht anfangen. Der 7B ging aus dem, von den TwinTowers finanzierten Direkt-Shuttlebus zu den Firmensitzen dort hervor. Wenn die Bewohner der Siedlung und Wienerberger sich den Schnellbus zahlen ok, ansonsten gehört diese Siedlung exakt so angebunden wie jede andere neue Siedlung in Wien auch: Entweder gar nicht oder mit einem normalen Bus wie etwa dem 65A, vor allem wenn die Bewohner dort eh "bald" die U-Bahn unter den Füßen haben.
Titel: Antw:Ausschreibung der Linie 7B
Beitrag von: Wiener Bus am 05.01.2021, 22:14:02
Das Direktbuskonzept beim 7B ist schon lange aufgegeben worden, als der Bus unter der Schirmherrschaft der Wiener Linien übernommen wurde, und warum nicht sollte man diesen Noch-Schnellbus nicht dafür nutzen und anstelle den 65A ein paar Fahrgäste zuschanzen wollen? Wenn man gegen solche Konzepte ist, könnte man auch das Elektrospielzeug aus der Seestadt in Frage stellen oder gleich weitere Projekte auch.

Ich denke längerfristig könnten sich solche Schnellbusse oder On-demand Services wie einst in Maria Enzersdorf geplant schon durchsetzen, auf alle Fälle benötigt es eine Planung und die Ubahn ist noch in weiter Ferne.
Titel: Antw:Ausschreibung der Linie 7B
Beitrag von: 38ger am 05.01.2021, 22:35:24
Ist die frage, ob es den 7B, wenn die U2 dann beim Matz vorbei kommt und bis zur Wienerberg-City fährt überhaupt noch braucht. Da reicht es den 7B auch bei der Firnberg-Straße halten zu lassen. Der soll ja auch ein Schnellbus sein. Wenn, dann gehört in so eine Schleife der 65A.
Eben weil es ein Schnellbus ist hat der 7B dort seine Berechtigung gefunden, keiner möchte bzw. will eine lange Busfahrt auf sich nehmen, wenn es einen Bus gibt der Non-Stop die Siedlung mit einer Schnellbahn oder Zügen verbindet und der nicht bei jeden Misthaufen hält, deshalb begrüße ich solche Vorhaben umso mehr

Also soll jetzt jede Siedlung in Wien ihren Schnellbus bekommen? Gerade deshalb sollte man sich das da nicht anfangen. Der 7B ging aus dem, von den TwinTowers finanzierten Direkt-Shuttlebus zu den Firmensitzen dort hervor. Wenn die Bewohner der Siedlung und Wienerberger sich den Schnellbus zahlen ok, ansonsten gehört diese Siedlung exakt so angebunden wie jede andere neue Siedlung in Wien auch: Entweder gar nicht oder mit einem normalen Bus wie etwa dem 65A, vor allem wenn die Bewohner dort eh "bald" die U-Bahn unter den Füßen haben.

Frühestens in 12 (realistisch vielleicht in 15) Jahren als "bald" zu bezeichnen  :rolleyes:
Die U5 kommt ja frühestens 2026, die U2 zum Matzleinsdorfer Platz frühestens 2028, danach dürfte wohl die U5 dran kommen Richtung Elterleinplatz, wobei man jetzt scheinbar ja gleich bis zur Vorortelinie verlängern will. Und danach wäre eine Verlängerung zum Wienerberg angedacht...bis dahin können sich die Ausbauplanungen noch etliche Male ändern, zurückgestellt zu werden usw.
Titel: Antw:Ausschreibung der Linie 7B
Beitrag von: Wiener Bus am 05.01.2021, 22:43:30
Vielleicht kommt sie auch gar nicht, wie gesagt sich jetzt schon auf eine Ubahn zu verlassen ist schon ein wenig unrealistisch
Titel: Antw:Ausschreibung der Linie 7B
Beitrag von: lionscity am 05.01.2021, 23:37:11
Die Biotope City wird dicht besiedelt sein und würde ein zusätzliches Angebot daher gut vertragen, auch wenn es meiner Meinung nach kein Schnellbus sein muss. Wichtiger finde ich es hier, den Bewohnern einen möglichst kurzen Fußweg zum nächsten Öffi-Angebot zu ermöglichen, da es in der Umgebung zwar einige Linien gibt, diese aber weiter entfernt sind. Dass andere Neubauprojekte in Wien gerne verspätet (Nordbahnhof), am Rande (Neu Leopoldau) oder gar nicht (Schichtgründe) an den öffentlichen Verkehr angebunden werden, kann kein Grund sein, auch in diesem Fall nichts zu tun. Auf die U-Bahn zu warten wäre dort auf jeden Fall eine schlechte Idee.

Ich stelle mir die Frage, ob der 7B wirklich für das Areal geeignet ist, da sich die Linie von den Intervallen und Betriebszeiten her hauptsächlich nach Bürozeiten richtet (nur Mo-Fr), die Biotope City aber größtenteils aus Wohnbauten besteht, abgesehen eben vom Wienerberger-Gebäude. Der 65A wäre vielleicht tatsächlich die bessere Wahl. Um keinen zu großen Umweg zu haben, könnte man vielleicht in beiden Richtungen durch die Clemens-Holzmeister-Straße fahren, die derzeitige Haltestelle „Wienerberg City“ würde dann für den 7B alleine bestehen.
Titel: Antw:Ausschreibung der Linie 7B
Beitrag von: Bus33A am 06.01.2021, 00:58:14
Das befahren dieser (Liefer?)schleife bringt dann aber generell genau so viel wie die Hst Herta-Firnberg-Straße. Und die Hst der vielen Linien sind da auch weitaus näher als eben bei einigen genannten anderen Orten. Aber mit 65A dort enden und 7B dann nur zur Hst Wienerberg City fahren lassen wäre da der bessere Zugang. ABer die WL sind ja dafür bekannt nie das Bessere umzusetzen, also ist es wohl schon besiegelt.
Titel: Antw:Ausschreibung der Linie 7B
Beitrag von: Wiener Bus am 06.01.2021, 07:57:19
Das befahren dieser (Liefer?)schleife bringt dann aber generell genau so viel wie die Hst Herta-Firnberg-Straße. Und die Hst der vielen Linien sind da auch weitaus näher als eben bei einigen genannten anderen Orten. Aber mit 65A dort enden und 7B dann nur zur Hst Wienerberg City fahren lassen wäre da der bessere Zugang. ABer die WL sind ja dafür bekannt nie das Bessere umzusetzen, also ist es wohl schon besiegelt.
Warum bitte soll man den 65A dafür nehmen, wenn es einen Schnellbus zum nächsten höherranigen Verkehrsmittel gibt. Besser man fährt Non-Stop als bleibt bei jeden Misthaufen stehen. Die Betriebszeiten wird man dann wohl sicher verlängern wenn es der Bedarf erfordert.
Titel: Antw:Ausschreibung der Linie 7B
Beitrag von: Schienenfreak am 06.01.2021, 12:31:57
Ich nehme an, die Verlängerung passiert beim Betreiberwechsel, oder?


Ich stelle mir die Frage, ob der 7B wirklich für das Areal geeignet ist, da sich die Linie von den Intervallen und Betriebszeiten her hauptsächlich nach Bürozeiten richtet (nur Mo-Fr), die Biotope City aber größtenteils aus Wohnbauten besteht, abgesehen eben vom Wienerberger-Gebäude. Der 65A wäre vielleicht tatsächlich die bessere Wahl. Um keinen zu großen Umweg zu haben, könnte man vielleicht in beiden Richtungen durch die Clemens-Holzmeister-Straße fahren, die derzeitige Haltestelle „Wienerberg City“ würde dann für den 7B alleine bestehen.
DIe Betriebszeiten kann man ja ausweiten.
Titel: Antw:Ausschreibung der Linie 7B
Beitrag von: Bus33A am 06.01.2021, 14:27:57
Das befahren dieser (Liefer?)schleife bringt dann aber generell genau so viel wie die Hst Herta-Firnberg-Straße. Und die Hst der vielen Linien sind da auch weitaus näher als eben bei einigen genannten anderen Orten. Aber mit 65A dort enden und 7B dann nur zur Hst Wienerberg City fahren lassen wäre da der bessere Zugang. ABer die WL sind ja dafür bekannt nie das Bessere umzusetzen, also ist es wohl schon besiegelt.
Warum bitte soll man den 65A dafür nehmen, wenn es einen Schnellbus zum nächsten höherranigen Verkehrsmittel gibt. Besser man fährt Non-Stop als bleibt bei jeden Misthaufen stehen. Die Betriebszeiten wird man dann wohl sicher verlängern wenn es der Bedarf erfordert.
Weil der Schnellbus dann, wenn er die WB-City und dieses neuen WOHNGEBIET, wofür dieser Bus so nicht mal konzipiert war (braucht der dann nicht vielleicht sogar einen NG) fährt einen zusätzlichen Umweg fährt, was eher entgegen dem Sinn ist von den Büros schnell nach Meidling zu kommen, während der 65A dann immer einfach über diese Schleife wendet.

Von der Mitte des Gebietes sind es 400 M zur Firnbergstraße und zum Fadinger-Platz, von der Schleife 300 M zur Firnbergstraße. Und das wäre das einzige Siedlungsgebiet mit Hst innerhalb von 300-400 M und einem Schnellbus. Warum? Wohnen dort Menschen 1. Güte? Wenn dann gehört da ein echter Stadtbus her. Wie wäre es überhaupt mit dem 63A? Verlängerung ab Gesundheitszentrum über Clemens-Holzmeister-Straße in diese Schleife. Und in beide Richtungen über Kerschensteinergasse mit Hst Bahnhof Meidling, Eibesbrunnergasse. Dann ist man da auch recht rasch angebunden, kommt sogar zur U4, und muss nicht den WB-Bus um weitere Ecken fahren lassen und alle 300 M eine Haltestelle für den haben... Und die vielen neuen Bewohner haben dann auch Platz im Bus, und nehmen den nicht den Mitarbeitern weg.
Titel: Antw:Ausschreibung der Linie 7B
Beitrag von: Wiener Bus am 06.01.2021, 18:52:48
Außerdem ist es jetzt ein Direktbus der von allen genutzt wird, damals als die City den Bus noch zahlte war er ein Alleinstellungsmerkmal, jetzt nicht mehr, denn jeder kann damit fahren
Titel: Antw:Ausschreibung der Linie 7B
Beitrag von: strb am 07.01.2021, 21:10:47
Ich versteh auch nicht warum du dich so auf den "Klassenunterschied" da versteifst...im Endeffekt beschwerst du dich zwar, dass die Bewohner dort dann besser gestellt werden als andere, findest umgekehrt aber auch, dass man den Büroangestellten den Prestige-Schnellbus ja nicht wegnehmen darf. Diese beiden Argumente schließen einander irgendwie aus.

Noch dazu würde sich für die bisherigen 7B-Fahrgäste nichts weiter ändern, sondern bloß eine Station am stadtauswärtigen Ende dazukommen, oder? Jeder der jetzt den 7B verwendet, würde davon also eigentlich gar nichts mitbekommen. Und so viele Millionen an Leuten werden dort nicht wohnen, dass man sich fürchten müsste, größere Busse zu brauchen. Da gibt es ganz andere Linien, die das nötiger hätten und trotzdem nicht bekommen.

Und so abartig wäre es gar nicht mit der Verlängerung. Dann erfüllt der Bus endlich einmal auch einen Zweck. Momentan halte ich ihn ja für ein ziemlich verzichtbares Angebot, wo der 15A komplett parallel verkehrt. So abgelegen ist die Wienerberg City ja auch wieder nicht, und - auch wenn ich mir damit anmaße, als "Jungspund" mich zu Gehdistanzen zu äußern - es gibt Siedlungen, in denen die nächste Haltestelle viel weiter weg liegt als von den Twin Towers (und auch vom neuen Viertel) zum 15A.
Titel: Antw:Ausschreibung der Linie 7B
Beitrag von: Bus33A am 07.01.2021, 21:31:24
Noch dazu würde sich für die bisherigen 7B-Fahrgäste nichts weiter ändern, sondern bloß eine Station am stadtauswärtigen Ende dazukommen, oder?
[...]
Naja, kommt drauf an, wie viele Leute am Nachmittag schon in der Biotope-City einsteigen (und dann die Kapazität schon vor der Wienerberg-City knapp werden lassen, und wie viele in der früh dann bis dort hin wollen, aber vlt. nicht mehr in den Bus kommen. So ein "erst Direkt, dann alles bedienen"-Bus ist in meiner Ansicht nicht unbedingt das Wahre. Eben weil Verstärkung von 2-Klassentransport wer bekommt einen Schnellbus und wer nicht. Das System ist eher nicht auszubauen.
[...]
es gibt Siedlungen, in denen die nächste Haltestelle viel weiter weg liegt als von den Twin Towers (und auch vom neuen Viertel) zum 15A.
Was wiederum gegen die Busverlängerung spräche, wenn wir nach der Logik "Schlimmer geht's immer" gehen, die ich hier durchaus zur Anwendung bringen würde, da hier echt ein Halt bei Hertha-Firnberg-Straße und eine sinnvolle Straßenquerung der Triester Straße reichen könnte. Gerade wenn es nicht die Massen werden, die dann 15 Jahre auf die U-Bahn warten. Aber der 63A mit dann ähnlich rascher Bahnhofsanbindung wäre ja dann doch sogar besser, vor allem da ja dann oben 15A auch noch zur Auswahl steht. Aber vor jeglicher Maßnahme da wären wirklich Schichtgründe oder andere Siedlungen weiter draussen mal gscheit anzubinden, statt das ganze Geld in den Bezirken 1-9, 12 und 15-19 mit immer engeren Abdeckungen versiegen zu lassen...
Titel: Antw:Ausschreibung der Linie 7B
Beitrag von: lionscity am 08.01.2021, 19:12:24
Auf Anfrage bei den Wiener Linien wurde mir mitgeteilt, dass derzeit keine Verlängerung der Linie 7B vorgesehen sei. Die Haltestellen Hertha-Firnberg-Straße, Altdorferstraße und Stefan-Fadinger-Platz befinden sich ja im Umkreis, das Gebiet sei damit bereits gut angebunden. Ich nehme also an, dass man vorerst auch keine sonstigen Änderungen in der Umgebung vornehmen wird.