Beiträge anzeigen - 24A

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.


Nachrichten - 24A

Seiten: [1] 2 3 ... 21
1
Der 27A wird derzeit wegen Bauarbeiten am Kreisverkehr Rennbahnweg/Panethgasse in Richtung Kagran U zwischen den Haltestellen Rennbahnweg U und Sebaldgasse über Wagramer Straße - Martin-Gaunersdorfer-Gasse - Aderklaaer Straße abgelenkt geführt. Die Haltestelle Sebaldgasse/Panethgasse entfällt.
Es wirkt irgendwie so, als würde der Kreisverkehr dort wegkommen.

Von den NEOS wird schon lange eine Verbesserung der Übersicht dort gefordert.

2
Allgemeines / Antw:Aktuelle Fahrplanänderungen
« am: 06.07.2020, 09:57:08 »
Die N25-Station heißt "Reichsbrücke", laut Haltestellenreiter.

Bei der U1 wird es aber ein Fehler sein.

3
Es sind/waren Kleinbusse, die mit einem B-Führerschein zu lenken sind.

4
Ich werde es noch einmal probieren, klarzustellen, warum es bereits der RUFBUS gewesen sein muss:

Ich bin soeben mit dem ersten RUFBUS 89A von Aspern Nord gefahren, es war relativ unspektakulär. Nach dem Namen wurde nach wie vor gefragt (was aus meiner Sicht bei einem Rufbusbetrieb unverständlich ist) und selbiger immer noch in ein "ASTAX-Fahrtenprotokoll" eingetragen; das "89A"-Schild oben links, die "Aspern Nord - Invalidensiedlung und zurück"-Tafel vorne rechts und ein "Im Auftrag der WL"-Pickerl auf der Türseite waren schon seit einiger Zeit verfrüht angebracht. Der Anruftext meldet sich immer noch mit "ASTAX 89A", der Fahrer korrekterweise mit "RUFBUS 89A". Über die Ansagen bei angrenzenden Linien kann ich noch nichts sagen.

Der Fahrer hat sich mit "RUFBUS 89A" gemeldet!

Derselbe Fahrer ist auch in den letzten Tagen unterwegs gewesen und da immer über den Kreisverkehr Telephonweg/Wolfgang-Mühlwanger-Straße gefahren. Am 4.7. um 20:21 Uhr aber eben nicht.

Und das mit der Uhrzeit und dem Betriebsbeginn habe ich oben schon erklärt:

Ich versuch's noch einmal:

Ich bin heute um 20:21 Uhr von Aspern Nord gefahren. Das entspricht EXAKT der ersten Abfahrtszeit des RUFBUS 89A, also weder zu früh noch zu spät (geht beim RUFBUS ja auch nicht anders).

Bis gestern war der Betriebsbeginn des ASTAX 89A um 20:30 Uhr.

Und wenn angeblich doch noch ASTAX-Betrieb war, dann haben sich sowohl der Fahrer als auch User 65A geirrt!

5
Beim RB darf er erst nach Fahrplanzeit starten, somit wäre dieser Fahrer zu früh unterwegs gewesen, alles im allen ist er zu früh, wenn der Start erst um 20:30 ist.

Ich versuch's noch einmal:

Ich bin heute um 20:21 Uhr von Aspern Nord gefahren. Das entspricht EXAKT der ersten Abfahrtszeit des RUFBUS 89A, also weder zu früh noch zu spät (geht beim RUFBUS ja auch nicht anders).

Bis gestern war der Betriebsbeginn des ASTAX 89A um 20:30 Uhr.

6
Ich bin soeben mit dem ersten RUFBUS 89A von Aspern Nord gefahren, es war relativ unspektakulär. Nach dem Namen wurde nach wie vor gefragt (was aus meiner Sicht bei einem Rufbusbetrieb unverständlich ist) und selbiger immer noch in ein "ASTAX-Fahrtenprotokoll" eingetragen; das "89A"-Schild oben links, die "Aspern Nord - Invalidensiedlung und zurück"-Tafel vorne rechts und ein "Im Auftrag der WL"-Pickerl auf der Türseite waren schon seit einiger Zeit verfrüht angebracht. Der Anruftext meldet sich immer noch mit "ASTAX 89A", der Fahrer korrekterweise mit "RUFBUS 89A". Über die Ansagen bei angrenzenden Linien kann ich noch nichts sagen.

Das wird wohl damit zusammenhängen, dass der Rufbusbetrieb erst ab morgen startet. Angekündigt ist er ja auf allen Websiten mit dem 05.07.2020. Ich denke, dass du heute noch das letzte ASTAX erwischt haben wirst, daher noch das alte Schema.

Kann ich wohl ausschließen, denn ich bin um 20:21 Uhr von Aspern Nord gefahren (ASTAX-Beginn war um 20:30 Uhr) und der RUFBUS ist exakt die 89A-Route gefahren (also über Seiseneggergasse). Das hat er - wenn es nicht notwendig war - nie gemacht.
Außerdem:
Gemäß den mir nun vorliegenden Unterlagen Rufbusbetrieb ab der Nacht von 03.07.20 auf 04.07.20 (Nachtlinien) bzw 04.07.20 (Taglinien)

----------------

Ich bin soeben mit dem ersten RUFBUS 89A von Aspern Nord gefahren, es war relativ unspektakulär. Nach dem Namen wurde nach wie vor gefragt (was aus meiner Sicht bei einem Rufbusbetrieb unverständlich ist) und selbiger immer noch in ein "ASTAX-Fahrtenprotokoll" eingetragen; das "89A"-Schild oben links, die "Aspern Nord - Invalidensiedlung und zurück"-Tafel vorne rechts und ein "Im Auftrag der WL"-Pickerl auf der Türseite waren schon seit einiger Zeit verfrüht angebracht. Der Anruftext meldet sich immer noch mit "ASTAX 89A", der Fahrer korrekterweise mit "RUFBUS 89A". Über die Ansagen bei angrenzenden Linien kann ich noch nichts sagen.
Ansagen wird es auch künftig nicht geben, Funkprotokolle werden (müssen) weiterhin geführt werden, weil so die Unternehmen ihre erbrachte Leistung abrechnen, was soll sich großartig ändern?

Ich meinte die Ansagen in angrenzenden Linien. Also ob zB in der U2 jetzt "RUFBUS 89A" angesagt wird.

Wegen den Protokollen, sagen wir so: So etwas war beim 2013 eingestellten Rufbusbetrieb auch nicht üblich. Daher habe ich mir bei dieser RUFBUS-Umstellung einen unbürokratischen Fortschritt erhofft. Selbst unterschreiben muss man schon seit einiger Zeit nicht mehr, warum auch immer.

Ah! Danke für die Information!
Weiß man welches ASTAX als letztes fuhr?
Wie meinst du "welches ASTAX"? Welche Linie, welches Fahrzeug, welche Zeit, ...?
Entschuldigung, das hätte ich besser schreiben können. Ja, genau das meinte ich.

Ich kann nur von mir sprechen, dass ich heute (gestriger Betriebstag) um 0:35 Uhr von Aspern Nord zum Daphneweg gefahren bin. Das könnte die letzte Fahrt gewesen sein.

7
Die Station Mauerbachstraße/Sofienalpenstraße wurde (wohl im Zuge der RUFBUS-Umstellung) in Vorderhainbach/Sofienalpenstraße umbenannt.

8
Ich bin soeben mit dem ersten RUFBUS 89A von Aspern Nord gefahren, es war relativ unspektakulär. Nach dem Namen wurde nach wie vor gefragt (was aus meiner Sicht bei einem Rufbusbetrieb unverständlich ist) und selbiger immer noch in ein "ASTAX-Fahrtenprotokoll" eingetragen; das "89A"-Schild oben links, die "Aspern Nord - Invalidensiedlung und zurück"-Tafel vorne rechts und ein "Im Auftrag der WL"-Pickerl auf der Türseite waren schon seit einiger Zeit verfrüht angebracht. Der Anruftext meldet sich immer noch mit "ASTAX 89A", der Fahrer korrekterweise mit "RUFBUS 89A". Über die Ansagen bei angrenzenden Linien kann ich noch nichts sagen.
Ansagen wird es auch künftig nicht geben, Funkprotokolle werden (müssen) weiterhin geführt werden, weil so die Unternehmen ihre erbrachte Leistung abrechnen, was soll sich großartig ändern?

Ich meinte die Ansagen in angrenzenden Linien. Also ob zB in der U2 jetzt "RUFBUS 89A" angesagt wird.

Wegen den Protokollen, sagen wir so: So etwas war beim 2013 eingestellten Rufbusbetrieb auch nicht üblich. Daher habe ich mir bei dieser RUFBUS-Umstellung einen unbürokratischen Fortschritt erhofft. Selbst unterschreiben muss man schon seit einiger Zeit nicht mehr, warum auch immer.

Ah! Danke für die Information!
Weiß man welches ASTAX als letztes fuhr?
Wie meinst du "welches ASTAX"? Welche Linie, welches Fahrzeug, welche Zeit, ...?

9
Ich bin soeben mit dem ersten RUFBUS 89A von Aspern Nord gefahren, es war relativ unspektakulär. Nach dem Namen wurde nach wie vor gefragt (was aus meiner Sicht bei einem Rufbusbetrieb unverständlich ist) und selbiger immer noch in ein "ASTAX-Fahrtenprotokoll" eingetragen; das "89A"-Schild oben links, die "Aspern Nord - Invalidensiedlung und zurück"-Tafel vorne rechts und ein "Im Auftrag der WL"-Pickerl auf der Türseite waren schon seit einiger Zeit verfrüht angebracht. Der Anruftext meldet sich immer noch mit "ASTAX 89A", der Fahrer korrekterweise mit "RUFBUS 89A". Über die Ansagen bei angrenzenden Linien kann ich noch nichts sagen.

10
Am besten wäre auch eine Anbindung an den 36B bei der Petritschgasse, optimal ein Anschluss an den 28A (Felmayergasse).

Das Genialste wäre aber eine Führung über Felmayergasse und Schererstraße direkt bis Leopoldau (vielleicht wenden über Adolf-Loos-Gasse - Oswald-Redlich-Straße - Puschmanngasse), denn sowas gibt es noch nicht.

11
Was ist jetzt genau der Unterschied zwischen AsTax und dem neuen Rufbus?
Lg

Wurde am Anfang schon erklärt:

Falls es noch nicht erwähnt wurde, ab 29.3.2020 werden sämtliche ASTAX-Linien in Rufbusse, mit festem Fahrplan, umgewandelt. Durchgeführt wird der Verkehr nach wie vor mit Kleinbussen, offenbar durch die WLB/WLV. Auch das Liniensignal wird dann entsprechend umgeändert.

Es wird also ein fixer Fahrplan eingeführt. Dies ist - bis auf einige frühere Betriebsbeginne und spätere Betriebsschlüsse - eigentlich überall eine unnötige Verschlechterung!  👎

12
Ein ASTAX-Fahrer sagte mir soeben felsenfest, dass die Änderungen am 4. Juli in Kraft treten. Was stimmt denn nun?

13
Anbei einige Bilder von der Ablenkung der Linie 1 zum Reumannplatz sowie der SEV-Linie 1E, welche die nördliche Endstation beim Innenmonitor als Bernhardtdtalgasse (sic!) tituliert.

14
Heute war der Wasserstoffbus bislang nicht im Einsatz

Gestern bis auf eine Stehzeit in Heiligenstadt in der Früh offenbar auch nicht.

15
Ziemlich sicher in der Garage Leopoldau - angeblich (so wie gestern) verkehrt er am WE nur bis 13 Uhr

Vielen Dank für die Antwort! Ich finde es eine bodenlose Frechheit, dass man eine längere Betriebszeit ankündigt und den Bus dann durch die Hintertür um 13 Uhr einzieht.  👎

Weiß man zufällig, wo sich der Bus jetzt gerade befindet?  🤔

16
Ist bekannt, wo der Bus momentan ist?

17
Naja, solange der Fahrplan gleich bleibt und die S80 dort endet und die R und REX Züge weiterfahren, geht es sich genau so wie bisher mit einem Gleis für die S80 aus. Und wenn die Elektrifizierung dann fertig ist, wird eh die S80 statt den R weiter nach Marchegg fahren, dann wird dort gar nicht mehr gestürzt.

Das stimmt so nicht, es soll ja 4 S80 pro Stunde geben, von denen eine nach Marchegg weiterfahren soll. Die anderen werden in Aspern Nord enden.

Stimmt. Das geht aus dem Fahrplan für ab 2021 so hervor.

Und bei einem 15-Minuten-Takt wird das Wenden/Stürzen auf einem Streckengleis sicher nicht allzu lange dauern geschweige denn den restlichen Betrieb blockieren.

18
Fahrzeugeinsatz-Dokumentation / Straßenbahn-Werksverkehr?
« am: 05.06.2020, 08:50:08 »
Habe heute auf der Tokiostraße eine Straßenbahn mit dem Matrixtext "Werksverkehr" gesehen, davor noch nie.

Was hat es damit auf sich?  🤔

19
Weil ich per PN um den aktuellen Stand gefragt wurde:

Der Ausbau ist im Gange. In Raasdorf werden jetzt anstelle der letzten beiden (von 3) EKs Überführungen errichtet. In Essling ist der Platz für das zweite Gleis und auch Oberleitungsmasten mit Obereitungshalterungen vorhanden, aber weder das zweite Gleis noch Oberleitungen bestehen schon.

Soweit ich das richtig in Erinnerung habe, gibt es in Glinzendorf eine größere Baustelle mit provisorischem Holzbahnsteig, der alte Bahnsteig besteht mWn nicht mehr.

20
Chronik / Antw:Störungen und Fahrtbehinderungen
« am: 22.05.2020, 07:52:30 »
Weiß jemand, wie sich das zugetragen hat? Der Zielanzeige nach kam der Bus wohl gerade von der Seestadt. Ist ihm das Auto wohl, als er gerade von der Seestadtstraße in den Josefine-Hawelka-Weg fuhr, von der anderen Richtung der Seestadtstraße kommend seitlich reingefahren? Das wär von den sichtbaren Schäden her auch plausibel.
Der Stelle nach kann es nur dort sein - würde auch möglich und plausibel sein dort.

Es war so. Strikte Missachtung der Vorrangregelung gegenüber des straßenverlaufmäßig Linkskommenden.

Seiten: [1] 2 3 ... 21