Beiträge anzeigen - U-Bahn p

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.


Nachrichten - U-Bahn p

Seiten: [1] 2 3 ... 11
1
Mein Konzept sieht ja so aus, dass man den Zug der von Breclav und jenen der von Laa kommt am Rautenweg koppelt und aus 2 solo Cityjets einen doppel Cityjet macht. Diesen kann man dann vom Rautenweg über Stadlau, Simmering, Kaiserebersdorf und dem Flughafen Wien nach Wolfsthal führen. Dasselbe würde mit den Zügen aus Breclav und Laa passieren, welche über Flodo, Landstrraße und Meidling nach Liesing fahren. Diese würde ich in LPD koppeln.

So spart man Trasse und würde dennoch direkt überall hin kommen. Dasselbe kann man auch mit den Zügen  machen die von Stockerau kommen und über die Stammstrecke fahren. Die kann man von Ceske Velenice bis Stockerau und von Znojmo bis Stockerau solo fahren lassen, in Stockerau koppeln und als doppel CJ über die Stammstrecke einmal nach Wolfsthal und einmal nach Liesing fahren lassen.

Dieses Konzept mit dem zusammen koppeln von CJ Garnituren die in NÖ nie mehr bedarf haben als ein solo CJ hergibt, würde nicht nur dafür sorgen das man die Stammstrecke innerhalb Wiens entlastet, da dann bei gleicher Kapazität weniger Trasse gebraucht wird, sondern es würde auch dazu führen, dass man neue Strecken einführen könnte, wleche es bis dato noch nicht gibt.

Zu dem Thema mit Simmering kann ich nur sagen, dass es früher oder später sowieso einen Ausbau der U3 nach Kaiserebersdorf zur S-Bahn Station brauchen wird und zwar über die Florian-Hedorfer-Gasse und den Leberberg. Wen man also wirklich von Laa/Breclav nach Simmering will, dann kann man ja in der Haidestraße oder schon in Stadlau, wenn man lieber mit dem R fahren will, einfach auf einen der Folgezüge warten die dann gen Hütteldorf fahren. Die soll es ja auch weiterhin geben bei mir.

Mir ist der Flughafen als Anbindung nur so wichtig, erstens weil die Passagierzahlen alleine im Jänner 2019 um 25% gestiegen sind verglichen mit denen vom Jänner 2018 und das obwohl 2018 schon ein Rekjordjahr war, und außerdem weil wahrscheinlich nicht jeder mit dem Auto, Bus oder Taxi zum Flughafen fahren will und kann. Ich wäre obendrein auch dafür das man den CAT abschafft und den Flughafen mit rein nimmt in die Kernzone, sodass Wiener Linien Tickets bis zum Flughafen gelten, wie es in anderen Städten auch der Fall ist, wo man mit dem Stadtticket auch mit der S-Bahn kostenlos zum Flughafen kommt (Stockholm, Hamburg, Berlin). Das man für den RJ was drauf zahlen muss, würde ich dann einsehen.
Ich wäre aber auch dafür das es dann aber eine S-Bahn geben sollte, die von St.Pölten über Neulengbach, Unter Purkersdorf, Hütteldorf, Speising, Hbf, Kaiserebersdorf und Flughafen Wien nach Wolfsthal fährt, Diese könnte mit einer S-Bahn die z.b. von Wiener Neustadt kommt in Meidling gekoppelt werden und als doppel CJ von Meidling bis Wolfsthal fahren.

Ich würde am ende sowieso alles mit CJ oder Talent betreiben wollen in WIen und NÖ, einfach aus dem Grund weil man mit diesen Fahrzeugen viel Flexibler unterwegs sein kann als mit den Dostos.

Man kann so dann nämlich auch einen doppel CJ als S-Bahn vom Franz-Josefs-Bahnhof bis Absdorf-Hippersdorf fahren lassen und den dann ab dort jeweils als solo CJ einmal nach Krems und einmal nach Ceske Velenice fahren lassen, was wiederum Trasse sparen würde. 

Dieses Konzept der Doppel und Solo Garnituren würde ich am besten für S-Bahn und R, REX einführen, damit man bei gleicher Trasse wie bisher einfach viel mehr Ziele in viel dichterem Intervall anbieten kann. Denn ohne diesem Konzept kann man z.b. nie einen gescheiten U-Bahn Takt auf der S-Bahn anbieten, ohne das gewisse Ziele nur alle 30 min bedient werden müssen wegen Kapazitätsengpässen innerhalb WIens

In Hamburg funktionert es auch Problemlos das die S-Bahn zum Flughafen 2 Stationen vor dem Flughaen entkoppelt wird und nur eine der beiden Garnituren weiter fährt, während die andere wo anders hin weiter fährt.

2
Die U6 könnte man spürbar entlasten, wenn man einfach Züge wie auf der U1-U4 verwendet, also welche die komplett durchgängig sind. Das würde pro Zug um bis zu 20 bis 30% mehr Fahrgästen Platz geben in den Zug zu kommen und man würde so utopische Gedanken wie eine reaktivierung der Straßenbahn Linie 8 niemals in erwägung ziehen müssen.

Um zur Stammstrecke zurück zu kommen. Ich sehe es so, dass man nicht Stumpf sagen kann von einer Station kommt nur über eine Strecke zu einer anderen Station. Ich bin nämlich der Meinung das man durchaus von einer Station wie Gänserdnorf oder Laa/Thaya gut sagen kann das man 2x die Std z.b. über Stadlau, Simmering und Kaiserebersdorf zum Flughafen kommen kann und 2x die Std über Flodo, Landstraße und Meidling nach Liesing. Das selbe kann man auch von Marchegg machen das man sagt 1x die std von Marchegg über Simmering und Kaiserebersdorf zum Flughafen und 1x die Std von Marchegg über SImmering und Meidling nach Hütteldorf. Das hätte den Vorteil das man dann quasi von ganz Wien wo es S-Bahn Gleise gibt ohne groß umsteigen zu müssen zum Flughafen Wien kommt und man zugleich die Stammstrecke entlasten kann. Es gibt nämlich einen 2-gleisigen Abschnitt der von Simmering auf die Ostbahn führt und dann benutzt man einfach die Gleise die die RJ jetzt zum Flughafen verwenden um nach Kaiserebersdorf zu kommen. Man wäre so von Gänserndorf oder Laa/Thaya um bis zu 20 min schnelller am Flughafen wie derzeit über Flodo und zusätzlich hätte man dann vom 22 und 11 Bezirk eine direkte verbindung zum Flughafen

3
Nationaler Fernverkehr / Antw:Sichtung auf ÖBB-Gleisen
« am: 01.03.2019, 18:55:45 »
Stimmt ja gar nicht, auf Scotty gibt es die Zug Nummer nur bei S-Bahnen, wie kommst du darauf das es bei anderen Zügen schon länger der Fall ist?? 🤔 🤔

Ist 2202 etwa keine Zugnummer?
Mein Fehler du hast Recht bei den R gibt es die Zugnummer schon seitdem es Scotty gibt, aber warum die jetzt bei den S-Bahnen auch angeziegt werden verstehe ich nicht??

4
Die optimalste Lösung wäre jeweils eine S-Bahn und einen Regionalzug die Std. von Laa/Thaya und von Breclav kommend weiterhin über Floridsdorf fahren zu lassen und den anderen über Stadlau fahren zu lassen. So hätte man 1x die Std bei Stadlau und 1x die Std beim Praterstern eine S-Bahn nach Gänserndorf und Laa/Thaya, sowie 1x die Std bei Stadlau und 1x die Std beim Praterstern einen Regionalzug nach Breclav und Laa/Thaya.

Damit würden alle zufrieden werden und zwar jene die über die Stammstrecke schneller an ihr Ziel in Wien kommen, aber auch jene die über die Stadlau/Simmering Strecke schneller an ihr Ziel innerhalb Wiens kommen,

5
Nationaler Fernverkehr / Antw:Sichtung auf ÖBB-Gleisen
« am: 26.02.2019, 02:47:41 »
Heute haben die 4020er ein paar Ziele erreicht, die sie planmäßig nicht mehr erreichen...
Konkret:
Krems/Donau 4020 263 mit 2800-2813
Eggenburg 4020 263 mit 2176-2175
Bernhardsthal 4020 243+4020 248 mit 2356-2371

Weiters fuhren 4020 264+4020 307  als 2215 von Retz nach Wien
 
MORGEN:
4020 242 Probefahrt Jedlersdorf-Mürzzuschlag-Jedlersdorf
4020 263 von/nach Krems/Donau als 2807-2806-2821
4020 243+4020 248 von/nach Bernhardsthal als 2304-2319
4020 207, 4020 243 und 4020 297 auf der S80
4020 296 auf der Vorortelinie
2143 051 in der Früh bzw am Vormittag mit GZ nach/von Weissenbach-Neuhaus
Hast du da gerade alle 4020 angeführt die die ÖBB noch besitzt 😂😂🤣🤣

6
Nationaler Fernverkehr / Antw:Sichtung auf ÖBB-Gleisen
« am: 26.02.2019, 02:44:50 »
Bei S-Bahnen, bei allen anderen Zügen war das schon davor der Fall.
Stimmt ja gar nicht, auf Scotty gibt es die Zug Nummer nur bei S-Bahnen, wie kommst du darauf das es bei anderen Zügen schon länger der Fall ist?? 🤔 🤔

7
Nationaler Fernverkehr / Antw:Sichtung auf ÖBB-Gleisen
« am: 19.02.2019, 07:55:30 »
Seit heute geben die ÖBB die Zug Nummer im Scotty an wenn man eine Strecke sucht

8
Nationaler Fernverkehr / Antw:Sichtung auf ÖBB-Gleisen
« am: 13.01.2019, 16:58:12 »
S80 vom Hbf bis Aspern Nord ist ein 4020, aber vorne ist der Zug immer noch mit Hausfeldstraße beschildert, Foto hab ich leider keines. Aber die Ansage wurde unterbrochen nachdem gesagt wurde: Herzlich Willkommen im Zug nach

Mod-Edit: Verwackeltes Foto entfernt.

9
Nationaler Fernverkehr / Antw:Sichtung auf ÖBB-Gleisen
« am: 13.01.2019, 16:08:09 »
Heute typenreiner 4020 Betrieb auf der S80!
stimmt nicht, sitze gerade in einem Talent in Aspern Nord der als S80 bis Hbf fährt

Mod-Edit: Verwackelte/unscharfe Fotos entfernt.

10
Allgemeines / Antw:Aktuelle Fahrplanänderungen
« am: 03.01.2019, 13:06:33 »
Ich finde den 88A sollte es nicht mehr geben und der 88B sollte in ein Bündel mit dem 98A gesteckt werden und dann die Fahrzeiten so angepasst werden, das beide immer den selben takt haben und sie immer abwechselnd bei der Bambergergasse abfahren, das heißt Bus 1 88B zur Seestadt, Bus 2 98A zur Aspernstraße, Bus 3 wieder 88B zur Seestadt, Bus 4 98A zur Aspernstraße und so weiter und das den ganzen tag hinweg

Ausnahme der aller aller erste und aller aller letzte Bus, weil die jeweils an die U2 angepasst werden sollten

11
Allgemeines / Antw:Aktuelle Fahrplanänderungen
« am: 02.01.2019, 20:35:15 »
Am 88B hat man jetzt am WE einen 20 min takt, unter der Woche ist der auch massiv verdichtet worden. Zudem fährt der letzte 88B von der Seestadt jetzt nicht mehr nur bis zur Wegmayersiedlung, sondern die Runde weiter bis Eßling, Schule.

Das einzig negative am 88B, sie haben die selbe grässliche Stimme verwendet wie schon beim 96A

12
Allgemeines / Antw:ÖBB Fahrplan 2019
« am: 27.12.2018, 10:16:23 »
Die Ring S-Bahn würde ich so führen, dass sie von Hütteldorf über Speising, Gutheil-Shoder-Gasse, Oberlaa, Kaiserebersdorf, Hafen Wien, Praterkai, Vorgartenstraße, Handelskai, Heiligenstadt und Ottakring zurück nach Hütteldorf fährt. Das würde dann für alle Leute gute verbindungen bringen und man wäre zudem auch schneller aus Wien draußen.

Einsetzen würde ich typenrein talent, da Cityjet besser geeignet ist für längere Strecken und 4020 nicht barrierefrei ist. DIese Ring S-Bahn sollte dann im 10 min takt fahren.

13
Allgemeines / Antw:ÖBB Fahrplan 2019
« am: 26.12.2018, 21:41:21 »
Stimmen die Gerüchte eigentlich das die S45 und die S80 zusammen gelegt werden sollen, sodass es dann eine S-Bahn Linie gibt die von Aspern Nord über Hbf, Speising, Hütteldorf, Ottakring und Heiligenstadt zum Handelskai fährt.

Das wäre zwar ein Fortschritt in Richtung Ring S-Bahn, da man dann den Abschnitt kurz vor Meidling bis Hütteldorf der Ring S-Bahn auch realisiert hätte, aber ein totaler humbug im endeffekt, da man viel schneller am Handelskai ist wenn man von Aspern Nord mit der U2 bis Praterstern und dann mit der Stammstrecke fährt.

14
Allgemeines / Antw:Neue Bim für Simmering
« am: 09.12.2018, 13:58:10 »
Für den 11er wurde aber auch schon die Schleife in Kaiserebersdorf adaptiert 😈.
Wenn die Schleife in Kaiserebersdorf jetzt so adaptiert wurde, dass dort jetzt 2 Linien endstation haben können, dann können sie doch einfach wieder den 71er zusätzlich zum 6er nach Kaisererbersdorf fahren lassen und die Sache mit dem 11er und dem 6er bis zum Kretaviertel hat sich erledigt. Wirst sehen wie schnell das wieder vom Tisch ist

15
Erste S80 ist um 00:13 von Aspern Nord abgefahren und kam pünktlich um 00:20 in Stadlau an

16
REX der um 23:25 von Aspern Nord Richtung Hauptbahnhof fahren sollte wurde zunächst mit 10min Verspätung angezeigt und ist dann einfach gar nicht gekommen

Stimmt nicht, denn ich bin mit genau diesem Zug von Aspern Nord gefahren (siehe Bild).
Es ist halt einer am Bahnsteig gestanden der mir gesagt hat er wartet auf den Zug und er sei nicht gekommen

17
REX der um 23:25 von Aspern Nord Richtung Hauptbahnhof fahren sollte wurde zunächst mit 10min Verspätung angezeigt und ist dann einfach gar nicht gekommen

18
Bin gerade Aspern Nord und hier wird weit und breit kein Zug um 00:10 angezeigt

19
Allgemeines / Antw:Neue Bim für Simmering
« am: 08.12.2018, 14:47:25 »
Wenn man sich die ganze Situation im 10 und 11 anschaut, dann gäbe es meiner Meinung nach eine viel effizentere Lösung die auch mehr Menschen zum Umstieg auf die Öffis bewegen würde.

  • 6er nur noch Burgasse/Stadthalle - Enkplatz fahren lassen
  • 67er über die Strecke der jetzigen Linien 68A/B nach Laaer Berg Kurpark Nordosteingang/Oberlaa verlängern
  • 71er wieder bis Kaiserebersodrf fahren lassen
  • D bis zur jetzigen Station Absbergbrücke über die Absbergstraße verlängern

Damit hätte man eine Reihe von Verbesserungen und neuen Routen geschaffen die es bis dato noch gar nicht gibt, oder die derzeit nur mit Umsteigen zu bewältigen sind

  • Durch die Kürzung des 6er würde er weniger Störanfällig sein und man bräuchte weniger Züge für dessen Umlauf, was den Niederflur anteil auf dieser Linie erhöhen könnte. Einen Anschluss an die U3 würde man weiterhin haben und zu zeiten an denen die Züge im Betriebsbahnhof Simmering einziehen und rausfahren, könnte man auch die Züge der Marchegger Ostbahn direkt vom Reumannplatz aus erreichen.
  • Durch die Verlängerung des 67er als Ersatz für die Buslinien 68A/B, wäre die Schleife bei Reumannplatz frei, wodurch im außerplnnmäßigen Fall einer benötigten Kurzführung entlang des 6er oder 67er diese zur Verfügung stehen würde
  • Die Leute entlang der Laaer Berg Straße müssten sich nicht mehr in Übervolle Busse quetschen sondern könnten die Bim nehmen, welche auch in der Gesellschaft beliebter ist als der Bus.
  • Bei der Station Absbergbrücke hätte man dann 2 Linien die unterschiedliche Gegenden der Stadt bedienen, wodurch diese Station und die Umgebung dieser Station weniger Autoverkehr hätte.
  • Der 71er welcher weniger Störanfällig ist, würde dann wieder nach Kaiserebersdorf fahren, wodurch dort die Leute wieder mehr Freude daran hätten mit den Öffis zu fahren, da sie zuverlässiger wären
  • Eine Verstärkerlinien im 11 vom Enklplatz nach Kaiserebersdorf wäre dann hinfällig
  • Im Falle einer U3 verlängerung nach Kaiserbersdorf Bahnhof, müsste man das Bim netz nicht erneut adaptieren, da es dann schon perfekt wäre trotz U3 verlängerung, da ich mir eine U3 verlängerung nicht über die Simmeringer Hauptstraße sondern über die Kaiserebersdorfer Straße und die Bim Station Leberberg zur S-Bahn Station Kaiserebersdorf vorstellen würde. Das würde den denn verlängerten 71er im Abschnitt Simmering-Leberberg, den 69A im Abschnitt Simmering-Florian-Hedorfer-Straße und den 73A im Abschnitt Simmering-Schloss Neugebäude entlasten, aber keine der 3 Linien komplett ersetzen. Als konsequenz würden alle Leute die entlang des 73A wohnen wieder freude daran haben die Öffis zu benutzen, sowie auch all jene die am Leberberg wohnen oder die im Einzugsbereich der S-Bahn Kaisererbersdorf wohnen. In diesen Bereichen würde sich dadurch auch der Autoverkehr reduzieren.

20
Da er nach 00:00h in Simmering ist, sollte er auch alle Stationen einhalten.
Wie kommst du darauf, der letzte Planmäßige Zug der von Simmering Richtung Aspern Nord als S80 fährt, fährt schon um 23:32 in Simmering ab und das ist vor Mitternacht und die nächste S80 Richtung Aspern Nord, welche zugleich auch die erste ist die am Somnntag fährt, fährt dann erst um 5:01 in Simmering weg. Somit gibt es zwischen 23:32 und 5:01 keinen Personenverkehr auf dem Abschnitt Simmering-Aspern Nord. Daher kann die erste S80 die um 00:10 morgen in Aspern Nord abfährt nur als Leerfahrt nach Aspern Nord fahren.

Seiten: [1] 2 3 ... 11