Beiträge anzeigen - strb

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.


Nachrichten - strb

Seiten: [1] 2 3 ... 31
1
Fahrzeugeinsatz-Dokumentation / Antw:Sichtungen Straßenbahn
« am: 12.01.2021, 11:10:43 »
4009 / 42-01

antoni > schott
11 17 57
12 37
13 17 57
14 35
15 15 55
16 35
17 14 51
18 31
19 09 49
20 29
21 09 49
22 26
23 11 41
00 11*

* > GTL

2
Genau habe ich mich jetzt mit den Fahrplänen noch nicht beschäftigt, was ich allerdings weiß ist dass N8 und N41 sich bei der Volksoper abwarten (N41 hat einige Min. Stehzeit), das ließe sich dann mit dem N71 nicht ganz so leicht lösen.
Im Endeffekt wäre aber der N41 und N38 stadtauswärts eher interessant als stadteinwärts (Schottentor ist von der Lange Gasse eine Gehdistanz, zumindest in Anbetracht des Nachtverkehrs), nur weiß ich nicht, ob man das mit dem bestehenden N71 vereinbaren könnte und ob man dann nicht einen zusätzlichen Bus und so braucht. Dann beginnt das ganze unrentabel zu werden.

3
Das stimmt natürlich, tagsüber ist es weniger schlimm, dadurch dass 5 und 33 sich dort überlagern und man so alle 3 Minuten im besten Fall eine Verbindung hat, auf die man vom 13A umsteigen kann. In der Nacht gibt es dort gar nichts, außer eben weiter oben den N8.

4
Was eigentlich ein Wahnsinn ist da diese Verbindung schon sehr fehlt. Vom 6. Bezirk hat man überhaupt keine Chance Richtung Alsergrund zu kommen, als zu Fuß zum Gürtel rauf oder evtl. den N49 zu nehmen.

Wenn schon hätte man am Wochenende auf das prä-U-Bahn-Nachtbusnetz umstellen sollen.

Generell könnte man eigentlich abwägen, ob der N71 astatt willkürlich bei der Skodagasse zu enden, nicht auch bis zum N41 und N38 weitergeführt werden sollte.

5
Allgemeines / Antw:Ausschreibung der Linie 16A
« am: 08.01.2021, 21:25:16 »
Naja, es geht aber nicht nur darum, dass irgendwelche Beamten nicht auf ihren Urlaub verzichten wollen oder nicht zu motivieren sind  🙄  Einerseits gibt es z.B. bei den Wiener Linien zu einem großen Teil nur mehr Bedienstete, die keine Beamten sind, im Sommer ist es dort sowieso sehr schwierig, Urlaub zu bekommen; und andererseits muss ein jedes Unternehmen kalkulieren und die Ressourcen einteilen, und gerade in den Sommerferien wo viel SEV zu fahren ist hat das nichts mit beurlaubten Beamten zu tun sondern eher damit, dass man so überhaupt erst genügend Busse bekommt um alles betreiben zu können.
Dazu kommt auch dass kleinere, regionale Unternehmen oft in Gegenden Regionalbusse führen, wo zu einem Großteil Schulkinder nur die Busse benützen und diverse Verstärker dann nicht fahren in den Ferien. Die freuen sich über Aufträge wo sie dann SEV fahren können.

6
Allgemeines / Antw:Ausschreibung der Linie 16A
« am: 07.01.2021, 21:13:12 »
Also wie schon gesagt, die Aufregung hier verstehe ich nicht ganz, ich kann nur sagen sowohl in Hütteldorf als auch am 16A verlief bei meinen Fahrten alles Bestens und professionell. Die WLB ist ja auch kein Unternehmen ohne Tradition. Und noch dazu eines, welches sich um seine Fahrgäste auch kümmert, bzgl. Information und Service und dergleichen.

7
Allgemeines / Antw:Ausschreibung der Linie 7B
« am: 07.01.2021, 21:10:47 »
Ich versteh auch nicht warum du dich so auf den "Klassenunterschied" da versteifst...im Endeffekt beschwerst du dich zwar, dass die Bewohner dort dann besser gestellt werden als andere, findest umgekehrt aber auch, dass man den Büroangestellten den Prestige-Schnellbus ja nicht wegnehmen darf. Diese beiden Argumente schließen einander irgendwie aus.

Noch dazu würde sich für die bisherigen 7B-Fahrgäste nichts weiter ändern, sondern bloß eine Station am stadtauswärtigen Ende dazukommen, oder? Jeder der jetzt den 7B verwendet, würde davon also eigentlich gar nichts mitbekommen. Und so viele Millionen an Leuten werden dort nicht wohnen, dass man sich fürchten müsste, größere Busse zu brauchen. Da gibt es ganz andere Linien, die das nötiger hätten und trotzdem nicht bekommen.

Und so abartig wäre es gar nicht mit der Verlängerung. Dann erfüllt der Bus endlich einmal auch einen Zweck. Momentan halte ich ihn ja für ein ziemlich verzichtbares Angebot, wo der 15A komplett parallel verkehrt. So abgelegen ist die Wienerberg City ja auch wieder nicht, und - auch wenn ich mir damit anmaße, als "Jungspund" mich zu Gehdistanzen zu äußern - es gibt Siedlungen, in denen die nächste Haltestelle viel weiter weg liegt als von den Twin Towers (und auch vom neuen Viertel) zum 15A.

8
Allgemeines / Antw:Ausschreibung der Linie 1E
« am: 07.01.2021, 20:59:56 »
[...]
Warum es bei 1E keine veröffentlichung ausgestrahlt wurde ist aber wirklich interessant.
Beim OE wurde auch nichts veröffentlicht. Die WL sind im Vergabeportal generell extrem lahm. Da verstreicht die Stillhaltefrist, und 5 Monate später kommt vielleicht die Veröffentlichung...
Theoretisch könnten ja nach allen Fristen auch die Subunternehmer kleine Memos rausbringen "Ab ... betreiben wir ...". Aber da es offenbar allen egal ist, muss man halt ewig warten.
Du musst auch bedenken, dass solche "Memos" außer für uns interessierte, eigentlich uninteressant sind. Die Leute, die im Internet (oder wo auch immer das dann stehen würde) Fahrgastinformation suchen, interessieren solche Sachen eh nicht und am Schluss werden nur Firmen für irgendwas auf einer Linie zur Verantwortung gezogen, welche sie noch gar nicht betreiben.
Desweiteren sind mittlerweile für die gesamte Info und Planung eigentlich nirgends mehr die Unternehmen federführend, sondern nur mehr die Auftraggeber. So manches Unternehmen möchte da glaube ich gar nicht zu sehr auftreten (z.B. weiße Busse im Südraum usw.).

9
Zukünftiges / Antw:Anpassung 7A/16A/63A
« am: 07.01.2021, 10:05:47 »
Was mir nicht ganz einleuchtet, warum du den 16A unbedingt teilen möchtest  🤔 den Inzersdorfer Ast haben ohnehin 67AB übernommen, und die Zickzackführung zum Frödenplatz, wer braucht das? Der 67er fährt parallel, alles andere ist in fußläufiger Distanz, und so viel los ist dort nicht, dass eine zusätzliche Buslinie gerechtfertigt wäre.

10
Allgemeines / Antw:Ausschreibung der Linie 16A
« am: 04.01.2021, 22:20:17 »
Also ich bin heute erstmals mit dem 16A gefahren (unter WLB-Regie) und kann eigentlich nichts negatives sagen. Der Bus war pünktlich, Ansagen haben funktioniert (sind noch dazu auch identisch zu denen der WL, aber ja da können andere nichts machen da die ja normalerweise nicht bereitgestellt werden), Ampelbeeinflussung war auch kein Problem und Gespräche zwischen den Lenkern wurden nur bei der Ablöse in der Stehzeit geführt.  👍

11
allerersten WLV 16A
Nein, das ist falsch, wie auch User Wiener Bus vor mir geschrieben hat. Es handelt sich um Busse der WLB, nicht WLV.  💡

12
Das Einzige, was man hier diskutieren kann, ist dass der VOR teilweise unpassende Buskategorien vorgibt. Im Ostbahnshuttle beispielsweise kamen auf einmal Hochflurbusse, bei denen keiner weiß wie es dazu überhaupt kam, gleichzeitig sind bei den Linien in der Gegend Mauerbach LE-Busse im Einsatz wo eigentlich, da es sich um einen etwas erweiterten Stadtverkehr handelt, Niederflurbusse passender wären, die zum Beispiel im Bereich Liesing schon fahren, dafür wieder auf den Klosterneuburger Linien nicht, auf denen es immer nur Niederflurbusse gab.

Welcher Betreiber dann was bestellt ist wieder eine andere Sache, da es außerdem kaum Alternativen zum IVECO oder SETRA gibt. Den MAN vielleicht noch, an den hat sich Dr. Richard jetzt gewagt, ansonsten??
Außerdem kann man es niemandem verübeln der auf seine Firmenfinanzen schaut, dass bei dem Ausschreibungsintervall dann Busse gekauft werden, die auch gar nicht lange halten müssen, sondern 5 Jahre fahren und während dieser Zeit günstig in Anschaffung und Betrieb sind.
Wird ja auch für den Postbus zusehends schwierig, Busse zu verschieben, da fast alle Bundesländer inzwischen flächendeckend Ausschreibungen durchführen. Die Zeit in der Fahrzeuge da 20 Jahre liefen, ist lang vorbei.

13
Mit Fahrplanumstellung Mitte Dezember wurde ja der 445 nach Wien Hernals verlängert.

Statt den Bus bei den Haltestellen 42A oder 44A stehen bleiben zu lassen, parkt dieser in einer Seitengasse (Heigerleinstraße), diese Haltestelle zu finden (also eine Gasse weiter stadteinwärts) ist wieder ein Meisterstück der VOR Verkehrsplanung.
Man sieht hier deutlich den Stellenwert der Regionalbusse. Solche Anordnungen hat es zuletzt in den 80er Jahren gegeben.

 🙄
Du darfst aber nicht vergessen wie viele Leute diese Busverbindung nutzen und brauchen. Das sind in der Regel eh Stammfahrgäste - aber trotzdem bin ich der Meinung, dass für einen alle 120' verkehrenden Bus, man sicher eine Lösung hätte finden können, dass dieser sich die Doppelhaltestelle mit dem 42A teilen könnte.

14
Zukünftiges / Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« am: 22.12.2020, 22:20:47 »
Ob der 43er dann wirklich ersetzt werden würde, steht ja auch noch in den Sternen. Fakt ist, aufgrund der Lage des Bahnhofes Hernals, spart man sich keinen Meter Gleis ein, da zumindest für Einschub und Einziehfahren alles erhalten bleiben muss.

15
Zukünftiges / Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« am: 21.12.2020, 12:34:24 »
Theoretisch könnte man schon dort, wo jetzt der 42A steht, eine zweigleisige Endstelle analog zu Dornbach errichten. Der 42A findet schon noch einen neuen Platz, wenn man bedenkt dass dann ohnehin alles umgebaut werden müsste dort.

Eine andere Lösung wäre statt dem Park eine Schleife zu bauen, die Frage ist nur, ginge sich das vom Radius her aus?
Begrünen kann man das innere der Schleife ja trotzdem statt dem Park dann.

16
Allgemeines / Antw:Ausschreibung der Linie 73A
« am: 20.12.2020, 18:17:38 »
Sollte man nicht endlich, wenn man schon die halben Normalbuslienen verscherbelt, zum Ausgleich die paar im Auftrag betriebenen Gelenkbuslinien an sich ziehen...?
Das glaube ich ziemlich sicher nicht, dass man das machen wird. Wenn man sich eine private Linie zurückholt, dann nur weil sie in der Nähe einer Garage liegt und man dafür dann eine andere Linie, die weiter weg ist, abgeben kann - nachdem aber keine der aktuellen Gelenkbuslinien das erfüllt, wird das auch nicht passieren.
Naja, zumindest 68A/B wären in relativer Nähe der Garage RAX...
Ja, da hast du Recht. Glaube aber trotzdem nicht dass das so bald passieren wird. Warum sollte man da auch was ändern?

17
Allgemeines / Antw:Ausschreibung der Linie 73A
« am: 20.12.2020, 12:37:03 »
Wie könnte es auch anderst sein, and the Winner is... Dr.Richard
Der hat ja die Garage auch direkt auf der Linie...da kann man sicher einen Preisvorteil rausholen.

Sollte man nicht endlich, wenn man schon die halben Normalbuslienen verscherbelt, zum Ausgleich die paar im Auftrag betriebenen Gelenkbuslinien an sich ziehen...?
Das glaube ich ziemlich sicher nicht, dass man das machen wird. Wenn man sich eine private Linie zurückholt, dann nur weil sie in der Nähe einer Garage liegt und man dafür dann eine andere Linie, die weiter weg ist, abgeben kann - nachdem aber keine der aktuellen Gelenkbuslinien das erfüllt, wird das auch nicht passieren.

18
Der Gedanke dahinter ist die Bundesregierung zu unterstützen und damit dabei zu Helfen die Mobilität einzuschränken vor allem da ja Stand derzeit zu Silvester die Kontaktbeschränkungen und Ausgangsbeschränkungen (nur halt erst ab 01:00 statt 20:00) wie derzeit gelten werden (zumindest ist das seitens der Bundesregierung derzeit so geplant und soll am 22.12.2020 offiziell bekannt gegeben werden)

Sprich der Grundtenor ist: all jene Menschen, die nicht aufgrund triftiger Gründe unterwegs sein müssen sollen (auch) in der Silversternacht zu Hause bleiben und für alle anderen Menschen ist ein 30min.-Takt der Nachtbusse völlig ausreichend!

Erst ab 1h - dann sollte man auch bis dahin ausreichend häufig fahren. Das ist doch vollkommen illusorisch, das Silvester alle zu Hause verbringen. Damit provoziert man bloß, dass due Nightlines aus allen Nähten platzen werden. Die ersten N38 stadteinwärts werden unter Garantie zum Bersten voll sein, wenn man tatsächlich nur alle 30 Minuten fahren will. Das geht komplett an der Lebensrealität vorbei mEn, aber wir werden es ja eh sehen...
Das denke ich auch, aber bitte, wenn man der Meinung ist, dass das so besser ist  🤔

19
Allgemeines / Antw:Ausschreibung der Linie 16A
« am: 17.12.2020, 20:33:25 »
Weiß man denn schon wo die Wiener Lokalbahnen Verkehrsdienste die 16A Busse abstellen werden?
Ich bin mir ziemlich sicher in Inzersdorf.

20
Was halt nur an der Nachfrage vorbei geht. Denn die Wiener Linien regeln nicht, wer einen Grund hat und wer nicht. Und wenn sich jemand am Kahlenberg das Feuerwerk anschaut, darf er das sogar auch machen, mit oder ohne Ausnahme.

Die Leute werden sich nicht so weit beeinflussen lassen, Silvester nicht zu feiern. Auch im zweiten Lockdown war die Akzeptanz ja gering und der Fahrplan wurde schlussendlich auch nicht angepasst. So schaut die Lage aus wenn man es realistisch betrachtet.
Und nur weil die U-Bahn nicht fährt, wird sicherlich niemand nicht feiern.

Seiten: [1] 2 3 ... 31