Neueste Beiträge

Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Chronik / Antw:Störungen und Fahrtbehinderungen
« Letzter Beitrag von Linie 25/26 am Heute um 14:00:54 »
Was die Ansagen betrifft ist ja nix neues ->
Vor 2 Monaten war ich mit der U1 zum Reumannplatz unterwegs und der wurde störungsbedingt bis dort kurzgeführt anstatt bis Alaudagasse/Oberlaa zu fahren.
Die Ansage lautete: "Reumannplatz,Umsteigen zu 6,67,7A,65A,66A,67A,68A,70A,RB,wir sind am Ziel,bitte steigen sie aus,auf Wiedersehen".Das ist die Version von 2012,da der 68B den Betrieb erst im März 2014 startete.
Wie ist das überhaupt möglich?
2
Chronik / Antw:Störungen und Fahrtbehinderungen
« Letzter Beitrag von 63A am Heute um 13:50:41 »
Was die Ansagen betrifft ist ja nix neues ->
Vor 2 Monaten war ich mit der U1 zum Reumannplatz unterwegs und der wurde störungsbedingt bis dort kurzgeführt anstatt bis Alaudagasse/Oberlaa zu fahren.
Die Ansage lautete: "Reumannplatz,Umsteigen zu 6,67,7A,65A,66A,67A,68A,70A,RB,wir sind am Ziel,bitte steigen sie aus,auf Wiedersehen".Das ist die Version von 2012,da der 68B den Betrieb erst im März 2014 startete.
3
Chronik / Antw:Störungen und Fahrtbehinderungen
« Letzter Beitrag von Wiener Bus am Heute um 12:39:20 »
Sicherlich würde es funktionieren wenn man genaue Unterlagen dafür hat, wie welche Zielanzeigen erscheint, das geht simpel auf einen A4 Zettel, diese dann durch den Kopierer jagen und jedem Gruppenbuch beilegen, vorher halt noch testen ob es funktioniert und gut ist, aber scheinbar scheisst man sich wenig drum
4
Chronik / Antw:Störungen und Fahrtbehinderungen
« Letzter Beitrag von Linie 25/26 am Heute um 11:49:06 »
Vielen, vielen Dank für die vielen Fotos  🙂
5
Fahrzeugeinsatz-Dokumentation / Antw:Ausläufe
« Letzter Beitrag von Linie 25/26 am Heute um 11:48:01 »
Auslauf U1E Nord:
8917
8877
8902
8867
8895
8890
8907
8914

Danke 👍
6
Chronik / Antw:Verschrottung 4020
« Letzter Beitrag von normalbuerger am Heute um 11:03:35 »
Hoffentlich bleiben sie noch lange erhalten, zum fahren sind sie einfach super 😎
7
Würde man auf die Bahnsteigtüren gleich auf der ganzen U2 und U5 verzichten, bräuchte man sich darum gar keine Gedanken machen. In Nürnberg wurde aus genau diesem Grund (Mischbetrieb) auch darauf verzichtet (wobei mittlerweile sowohl U2 als auch U3 fahrerlos dort sind).
Bahnsteigtüren sind das beste was einem U-Bahn System passieren kann, denn dadurch kommt es zu viel weniger störungen, da keine Gegenstände mehr im Stationsbereich auf die Gleise fallen können und so der Betrieb viel seltener gestört wird. In Stockholm, einer der besten Städte Europas gemeinsam mit London und natürlich Wien, haben sie sogar Bahnsteigtüren bei einigen S-Bahn Stationen, was extrem geil ist, weil es da sogar eine eigene Bahnsteigtür für den Fahrer gibt, damit dieser genau weiß wo er halten muss mit dem Zug.
Das wäre so wie wenn wir auf der Stammstrecke bei den Stationen Landstraße, Rennweg, Quartier Belvedere und Hauptbahnhof Bahnsteigtüren hätten.

Bahnsteigtüren auf der Stammstrecke?
Aber nur theoretisch weil praktisch ja nicht durchführbar wie du bestimmt selbst zugeben musst.
So etwas kann nur funktionieren wenn du gleiche Typen hast und noch dazu vollautomatisch fährst.
Gerade mit den 4746 ist es unmöglich Zentimeter genau stehen zu bleiben, was natürlich bei Bahnsteigtüren nötig wäre.
8
Allgemeines / Antw:Änderungen an Wagenstand und Stationierung
« Letzter Beitrag von normalbuerger am Heute um 10:54:54 »
Simpel: Die ersten Citaros werden erst ausgemustert, wenn wirklich kein Bedarf mehr an den Fahrzeugen besteht, ergo: 1-2 Fahrzeuge schätze ich mal nach den Sommerferien, der Rest erst, wenn die Nachfolger ihren Betrieb aufgenommen haben. Das wird vermutlich dann eh wieder so laufen wie es bisher bei anderen Fahrzeugtypen und/oder Linienumstellungen der Fall war. Erst kurz Mischbetrieb, dann Vollbetrieb auf einer Linie und die überflüssigen Fahrzeuge werden ausgeschieden.

Wobei natürlich, falls es wieder MB Citaro werden sollten, die Lage um einiges flexibler ist, weil man nicht immer ganze Linien umstellen muss oder so, sondern einfach schrittweise die neuen Busse in Betrieb nehmen kann und die alten eigentlich fast 1:1 tauschen.


Warum muss man immer eine ganze Linie umstellen, warum kann man nicht einfach im Mischbetrieb fahren, die Fahrer sind ja sowieso Typenkundig.
9
Chronik / Antw:Störungen und Fahrtbehinderungen
« Letzter Beitrag von 64/8 am Heute um 10:53:12 »
Es schon beachtlich immer wieder zu sehen, dass das Zielanzeigenthema nie verstummen wird.
Und das ist auch gut so. Es sollte doch möglich sein, in der heutigen Zeit, die Fahrzeuge richtig zu beschriften, sodass Kunden immer gut informiert sind und nicht erst nachfragen müssen. Man wusste schon lange vorher, dass die U1 eingestellt wird. Ist es da so schwer sich hin zu setzen und die richtigen Informationen für die Busse zu programmieren?  🙄

Noch dazu würde ich sagen, wäre korrekte Kundeninformation eine Pflicht, wenn man wien in diesem Artikel über Umgebungspläne folgende Aussage trifft: "[...]„Kundenorientierung ist bei den Wiener Linien mehr als nur ein Wort“, so Wiener Linien Geschäftsführerin Alexandra Reinagl.[...]" Stellt sich nur die Frage, welche anderen Worte hier von der Geschäftsführung gemeint sind. Positive fallen mir nämlich gerade leider nicht ein, noch dazu, wenn hier so nette Beispiele gezeigt werden.
10
Allgemeines / Antw:ÖV innerhalb der Seestadt
« Letzter Beitrag von normalbuerger am Heute um 10:48:03 »
Was ist eigentlich aus den super tollen selbst fahrenden Bussen geworden?
Seiten: [1] 2 3 ... 10