Neue Bim für Simmering

Thema: Neue Bim für Simmering  (Gelesen 7280 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Linie 255

  • nv-wien.at Team
  • User
  • ***
  • Beiträge: 347
    • Profil anzeigen
    • verkehrsmittel.info
Antw:Neue Bim für Simmering
« Antwort #120 am: 09.12.2018, 11:12:22 »
Zitat
Dachte dies ist fix!!! :

So fix wie alle andere Straßenbahnprojekte.......

Naja, den D zur Gudrunstraße und den O zum Wasserturm kann man schon als wirklich fix ansehen. Sind halt jetzt nicht gerade die wichtigst denkbaren Maßnahmen im Wiener ÖV.

Als fix sehe ich Straßenbahnprojekte in Wien erst dann an, wenn die ersten Bauarbeiten zu den jeweiligen Projekte begonnen wurden.

Ist eine reine Ansichtssache und beobachtung meiner seits.

Offline 71er

  • nv-wien.at Admin
  • User
  • *****
  • Beiträge: 52
    • Profil anzeigen
Antw:Neue Bim für Simmering
« Antwort #121 am: 09.12.2018, 11:15:14 »
Für den 11er wurde aber auch schon die Schleife in Kaiserebersdorf adaptiert 😈.

Offline Linie 255

  • nv-wien.at Team
  • User
  • ***
  • Beiträge: 347
    • Profil anzeigen
    • verkehrsmittel.info
Antw:Neue Bim für Simmering
« Antwort #122 am: 09.12.2018, 11:34:19 »
Zitat
Für den 11er wurde aber auch schon die Schleife in Kaiserebersdorf adaptiert 😈.

Dann her mit dem Eröffnungstermin 😈

P.s Habe davon auch mal was in Tramwayforum gelesen, weshalb ich über die aktuelle Situation von 11er überrascht bin.

Offline U-Bahn p

  • User
  • *
  • Beiträge: 199
  • Weg mit Hochflurern auf Straßenbahn & S-Bahn
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: RJ, CJ, U2, U11, ULF, Citaro
Antw:Neue Bim für Simmering
« Antwort #123 am: 09.12.2018, 13:58:10 »
Für den 11er wurde aber auch schon die Schleife in Kaiserebersdorf adaptiert 😈.
Wenn die Schleife in Kaiserebersdorf jetzt so adaptiert wurde, dass dort jetzt 2 Linien endstation haben können, dann können sie doch einfach wieder den 71er zusätzlich zum 6er nach Kaisererbersdorf fahren lassen und die Sache mit dem 11er und dem 6er bis zum Kretaviertel hat sich erledigt. Wirst sehen wie schnell das wieder vom Tisch ist

Offline 38ger

  • User
  • *
  • Beiträge: 168
    • Profil anzeigen
Antw:Neue Bim für Simmering
« Antwort #124 am: 09.12.2018, 17:00:24 »
Zitat
Dachte dies ist fix!!! :

So fix wie alle andere Straßenbahnprojekte.......

Naja, den D zur Gudrunstraße und den O zum Wasserturm kann man schon als wirklich fix ansehen. Sind halt jetzt nicht gerade die wichtigst denkbaren Maßnahmen im Wiener ÖV.

Als fix sehe ich Straßenbahnprojekte in Wien erst dann an, wenn die ersten Bauarbeiten zu den jeweiligen Projekte begonnen wurden.

Ist eine reine Ansichtssache und beobachtung meiner seits.

Die Trasse für den D wurde bereits aufgegraben, die Schleife, auch der Teil, der nur vom D nutzbar sein wird ist fertiggestellt und die Unterführung samt Trassenfreihaltung in derzeit geschotterter Form für den O-Wagen sind fertiggestellt.
Skepsis ist ja okay, aber in den beiden konkreten Fällen schon sehr zweifelhaft!
Beim 11er seh ich es derzeit auch noch alles als sehr offen an.
6er Burggasse-Enkplatz und 11er Otto-Probst-Platz-Reumannplatz-Enkplatz-Kaiserebersdorf wäre ja auch noch eine Variante, um das Gesicht nicht ganz zu verlieren!

Offline strb

  • nv-wien.at Team
  • User
  • ***
  • Beiträge: 229
    • Profil anzeigen
    • Instagram
  • Lieblingstype: E2+c5; NL 273 T3/NG 273 T4
Antw:Neue Bim für Simmering
« Antwort #125 am: 09.12.2018, 21:15:21 »
Zitat
Dachte dies ist fix!!! :

So fix wie alle andere Straßenbahnprojekte.......

Naja, den D zur Gudrunstraße und den O zum Wasserturm kann man schon als wirklich fix ansehen. Sind halt jetzt nicht gerade die wichtigst denkbaren Maßnahmen im Wiener ÖV.

Als fix sehe ich Straßenbahnprojekte in Wien erst dann an, wenn die ersten Bauarbeiten zu den jeweiligen Projekte begonnen wurden.

Ist eine reine Ansichtssache und beobachtung meiner seits.

Die Trasse für den D wurde bereits aufgegraben, die Schleife, auch der Teil, der nur vom D nutzbar sein wird ist fertiggestellt und die Unterführung samt Trassenfreihaltung in derzeit geschotterter Form für den O-Wagen sind fertiggestellt.
Skepsis ist ja okay, aber in den beiden konkreten Fällen schon sehr zweifelhaft!
Beim 11er seh ich es derzeit auch noch alles als sehr offen an.
6er Burggasse-Enkplatz und 11er Otto-Probst-Platz-Reumannplatz-Enkplatz-Kaiserebersdorf wäre ja auch noch eine Variante, um das Gesicht nicht ganz zu verlieren!
Oh doch, das wäre ein Problem, denn der 11er sollte ja eigentlich dort beginnen, allerdings müsste dann die Bushaltestelle wieder dorthin wo sie früher war, und da würde man ja kostbare Parkplätze verlieren  😈 🙄

Offline Alex

  • User
  • *
  • Beiträge: 208
    • Profil anzeigen
Antw:Neue Bim für Simmering
« Antwort #126 am: 10.12.2018, 18:35:52 »
Zitat
Dachte dies ist fix!!! :

So fix wie alle andere Straßenbahnprojekte.......

Naja, den D zur Gudrunstraße und den O zum Wasserturm kann man schon als wirklich fix ansehen. Sind halt jetzt nicht gerade die wichtigst denkbaren Maßnahmen im Wiener ÖV.

Als fix sehe ich Straßenbahnprojekte in Wien erst dann an, wenn die ersten Bauarbeiten zu den jeweiligen Projekte begonnen wurden.

Ist eine reine Ansichtssache und beobachtung meiner seits.

Die Trasse für den D wurde bereits aufgegraben, die Schleife, auch der Teil, der nur vom D nutzbar sein wird ist fertiggestellt und die Unterführung samt Trassenfreihaltung in derzeit geschotterter Form für den O-Wagen sind fertiggestellt.
Skepsis ist ja okay, aber in den beiden konkreten Fällen schon sehr zweifelhaft!
Beim 11er seh ich es derzeit auch noch alles als sehr offen an.
6er Burggasse-Enkplatz und 11er Otto-Probst-Platz-Reumannplatz-Enkplatz-Kaiserebersdorf wäre ja auch noch eine Variante, um das Gesicht nicht ganz zu verlieren!
Oh doch, das wäre ein Problem, denn der 11er sollte ja eigentlich dort beginnen, allerdings müsste dann die Bushaltestelle wieder dorthin wo sie früher war, und da würde man ja kostbare Parkplätze verlieren  😈 🙄

Der 11er zum Enkplatz ist schon länger Geschichte.
Den Letztstand, den ich kenne ist:
- 11er von Otto-Probst-Platz bis Kaiserebersdorf
- 6er von der Burggasse bis Reumannplatz, später einmal ins Kretaviertel, wenn das kommt
- 71er von der Börse bis Kaiserebersdorf

Offline dispofreak

  • User
  • *
  • Beiträge: 69
    • Profil anzeigen
Antw:Neue Bim für Simmering
« Antwort #127 am: 11.12.2018, 09:34:27 »
Der 11er zum Enkplatz ist schon länger Geschichte.
Den Letztstand, den ich kenne ist:
- 11er von Otto-Probst-Platz bis Kaiserebersdorf
- 6er von der Burggasse bis Reumannplatz, später einmal ins Kretaviertel, wenn das kommt
- 71er von der Börse bis Kaiserebersdorf


Es ist/wäre nach wie vor kein 11er für Simmering notwendig, das ist reines Politikum und dient eigentlich niemandem. Man hat sich halt mit der Gleisschleife Absberggasse selbst keinen guten Dienst erwiesen. Zu lange gezögert, dann war ein entsprechend großer Platz weg, jetzt pfuscht man irgend etwas hin. Bei einem ULF-Einsatz bin ich gespannt, wie lange dort die Weichen und Gleise halten werden. Wenn diese Gleisschleife im Bereich Gräßlplatz angeordnet worden wäre, hätte ich wesentlich mehr Platz, wesentlich mehr Möglichkeiten auch für ev. andere Linienführungen.

Wenn der 69A auf Gelenkbusse umgestellt wird, dabei auch das Intervall an die Geschäftszeiten und Fequenz des dort situierten AMS in der Geiselbergstraße angepaßt werden würde, ist er eine gute Alernative zum 6er für ein Erreichen der U1. Bei einer Gleisschleife Gräßlplatz hätte ich zusätzlich die Linie D. Und wenn ich als Stadt eine Linie 73 neu aufbaue über die Kaiser-Ebersdorfer-Straße und diese Linie vom Münichplatz bis Gräßlplatz verkehren lassen würde, wäre ich mehr als abgedeckt. Sogar mit einer zusätzlichen Verbindung zur U3. Weiters hätte ich dann am Gräßlplatz einen starken, ordentlichen Knotenpunkt.

Wenn ich als Disponent auf den 6er aufpasse, darauf bedacht bin, jeden Kurs im Streckenbereich Matzleinsdorfer Platz bis Simmering, Grillgasse in beiden FR pünklich verkehren zu lassen hat der 6er dort kein Problem. Ja, gut gefüllt ist er, er wäre somit nicht störungsanfälliger als die Linie 71 über den Ring bzw. Rennweg. In diesem Bereich hat der 71er nämlich die größten Schwierigkeiten bzw. Unregelmäßigkeiten. Bereich Kaiser-Ebersdorf: Es bliebe dann dort abzuwarten, wie sich 6, 71 und 73 dort entwickeln, wie sich die Fahrgastströme dort dann ergeben. Danach sollte noch nachgebessert werden.

Was ich in diesem Bereich noch machen würde, wäre die Linie 15A verlängern in das Viertel rund um die Kopalgasse bis zum Kreisverkehr mit der Haidestraße. Die Endstelle bei der Grillgasse mit der immer steigendenden Verkehrsdichte, dort würde ich die Endstelle mit Stehzeit nicht mehr halten. Den 14A ins Kretaviertel verkehren lassen, mit dem 67 würde ich nach wie vor schleunigst schauen, daß der Ast Laaer Berg Straße kommt. Da wurde schon viel Zeit vergeudet.
« Letzte Änderung: 13.12.2018, 08:15:27 von dispofreak »