Fortschreitende Kastrierung im Schienenverkehr?

Thema: Fortschreitende Kastrierung im Schienenverkehr?  (Gelesen 485 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline 60er

  • User
  • *
  • Beiträge: 383
    • Profil anzeigen
    • Mein Projekt
Fortschreitende Kastrierung im Schienenverkehr?
« am: 20.10.2017, 15:49:23 »
Hi
Kommt es mir nur so vor 🤔 oder werden die Schienen bzw Geleise gerade im Innenstadt Bereich in Wien immer mehr Kastriert?
Anderweitig wurde schon angemerkt das damit für die zukunft prekäre Situationen geschaffen werden.
Zb. das die Westbahn Schnellbahn Verbindungen blockiert weil da halt nur 2 Geleise liegen.
Das es immer schwieriger wird im Innenstadtbereich Züge abzustellen bzw diese wenden zu lassen.

Wenn ich daran denke was alles nördlich vom Praterstern weg gerissen wurde genauso südlich von Meidling.
Wenn es so weiter geht könnte als nächstes es Schrott Verlade unternehmen neben der Station Hetzendorf an den Kragen gehen genauso wie in Liesing das "Güterterminal".
weg mit den 58er her mit den 60er!

Offline Negjana

  • nv-wien.at Admin
  • User
  • *****
  • Beiträge: 332
    • Profil anzeigen
    • nv-wien.at
  • Lieblingstype: Alles was fährt 😉
Antw:Fortschreitende Kastrierung im Schienenverkehr?
« Antwort #1 am: 20.10.2017, 16:04:08 »
Die Flächen lassen sich gut zu Geld machen, weshalb der betriebliche Aspekt wohl manchmal in den Hintergrund rückt.

Andererseits sind weitläufige Abstellanlagen in Innenstadtnähe in Zeiten von Durchbindern und wenigen endenden Zügen auch nur beschränkt sinnvoll und wirtschaftlich. Auch am Hbf, wo der Platzmangel derzeit signifikant ist, wird sich nach den Ausbauten der Pottendorfer und der Marchegger Ostbahn die Situation verbessern. Dass an einem Durchgangsbahnhof endende Züge Probleme bereiten und nicht das Optimum darstellen sollte klar sein.

Dass ein teils radikaler Rückbau der Infrastruktur stattfindet ist nicht von der Hand zu weisen, glücklicherweise sind wir von Zuständen wie in Deutschland noch weit entfernt.

Offline 65A

  • User
  • *
  • Beiträge: 1 267
  • Weg mit den unnötigen NL 273 T2
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: D, E1, NL 220 MB und NG 265 MB
Antw:Fortschreitende Kastrierung im Schienenverkehr?
« Antwort #2 am: 20.10.2017, 16:09:35 »
@ 60er: Das Güterterminal Wien Liesing könnte wegkommen, da es nurmehr zum Abstellen nicht mehr benötigter Waggons dient (Verschub findet dort seit 12/2013 nicht mehr statt)!
Der Schrotthändler in Hetzendorf wird zZt. Mo-Fr bedient!