Oberflächenverkehr in der Seestadt

Thema: Oberflächenverkehr in der Seestadt  (Gelesen 1727 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online 24A

  • nv-wien.at Moderator
  • User
  • ***
  • Beiträge: 446
  • ÖV-Kenner
    • Profil anzeigen
Oberflächenverkehr in der Seestadt
« am: 22.10.2017, 00:34:18 »
Hier wird von 25er-Verlängerung bis Aspern Nord über etwaige 88A-Verlängerung bis Aspern Nord und Einführung des selbst fahrenden Busses bis Ringverkehr Sonnenallee über alles diskutiert.
Before 10/5/13

VORum  ←

1.691 Beiträge in FPDWL + Nahverkehr Wien

Offline Linie D

  • User
  • *
  • Beiträge: 63
  • Umsteigen zu D in Richtung Hauptbahnhof Ost
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: B, B1, D, NL220MB
Antw:Oberflächenverkehr in der Seestadt
« Antwort #1 am: 23.10.2017, 13:42:24 »
Gibt es Zeitpläne für die VErlängerung der Linien?

Online 24A

  • nv-wien.at Moderator
  • User
  • ***
  • Beiträge: 446
  • ÖV-Kenner
    • Profil anzeigen
Antw:Oberflächenverkehr in der Seestadt
« Antwort #2 am: 23.10.2017, 20:47:02 »
Gibt es Zeitpläne für die VErlängerung der Linien?
Der 25er soll 2022 verlängert werden.
Before 10/5/13

VORum  ←

1.691 Beiträge in FPDWL + Nahverkehr Wien

Offline Negjana

  • nv-wien.at Admin
  • User
  • *****
  • Beiträge: 336
    • Profil anzeigen
    • nv-wien.at
  • Lieblingstype: Alles was fährt 😉
Antw:Oberflächenverkehr in der Seestadt
« Antwort #3 am: 23.10.2017, 20:53:58 »
Kannst du was zur Verlängerung des 26ers/27er sagen? Ist die noch ein Thema?

Offline 65A

  • User
  • *
  • Beiträge: 1 605
  • Weg mit den unnötigen NL 273 T2
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: D, E1, NL 220 MB und NG 265 MB
Antw:Oberflächenverkehr in der Seestadt
« Antwort #4 am: 23.10.2017, 21:49:50 »
Finanziert sind bislang nur die Verlängerungen der Linien D und O, alle anderen Verlängerungen sind zur Zeit nur fromme Wünsche der finanzmaroden Stadt Wien!
Außerdem ist man- so zwitschern es gut informierte Spatzen- beim Bau der Seestadt in enormer Bauverzögerung und die Seestadt entwickelt sich auch sonst nicht unbedingt so wie erhofft...

Anmerkung: Das sind Fakten und ich persönlich bin kein Gegner vom Ausbau der Öffis sowie von der Errichtung der Seestadt!

Offline Linie D

  • User
  • *
  • Beiträge: 63
  • Umsteigen zu D in Richtung Hauptbahnhof Ost
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: B, B1, D, NL220MB
Antw:Oberflächenverkehr in der Seestadt
« Antwort #5 am: 24.10.2017, 14:24:31 »
Gibt es Zeitpläne für die VErlängerung der Linien?
Der 25er soll 2022 verlängert werden.

Wann ist Baubeginn?

Offline Linie D

  • User
  • *
  • Beiträge: 63
  • Umsteigen zu D in Richtung Hauptbahnhof Ost
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: B, B1, D, NL220MB
Antw:Oberflächenverkehr in der Seestadt
« Antwort #6 am: 24.10.2017, 14:25:14 »
Außerdem ist man- so zwitschern es gut informierte Spatzen- beim Bau der Seestadt in enormer Bauverzögerung und die Seestadt entwickelt sich auch sonst nicht unbedingt so wie erhofft...

Anmerkung: Das sind Fakten und ich persönlich bin kein Gegner vom Ausbau der Öffis sowie von der Errichtung der Seestadt!

Die Seestadt wird aber auch einmal fertig sein.

Offline dr_eos

  • User
  • *
  • Beiträge: 23
    • Profil anzeigen
26er Aspern Nord
« Antwort #7 am: 30.12.2017, 18:34:25 »
https://www.wien.gv.at/stadtentwicklung/veranstaltungen/vortraege/2016/pdf/kooperatives-verfahren-berresgasse.pdf

Seite 2. Ist das noch aktuell oder kommt eher der 25er von Süden? Im Donaustädter Bezirksblatt vom Dezember 2017 schreibt Karl Gasta (SPÖ) "Und  in  der  Sache  lässt  sich  zusammenfassen, dass U2, der 95A, die  Straßenbahnlinie  26  und  der optionale  27er  eine  hervorragende  Anbindung  garantieren."

Online 24A

  • nv-wien.at Moderator
  • User
  • ***
  • Beiträge: 446
  • ÖV-Kenner
    • Profil anzeigen
Antw:26er Aspern Nord
« Antwort #8 am: 30.12.2017, 21:54:49 »
https://www.wien.gv.at/stadtentwicklung/veranstaltungen/vortraege/2016/pdf/kooperatives-verfahren-berresgasse.pdf

Seite 2. Ist das noch aktuell oder kommt eher der 25er von Süden? Im Donaustädter Bezirksblatt vom Dezember 2017 schreibt Karl Gasta (SPÖ) "Und  in  der  Sache  lässt  sich  zusammenfassen, dass U2, der 95A, die  Straßenbahnlinie  26  und  der optionale  27er  eine  hervorragende  Anbindung  garantieren."

Sowohl in der PDF als auch in der dbz handelt es sich um das umstrittene Projekt Berresgasse und nicht um die Seestadt bzw. Aspern Nord.

Aktuell ist es geplant, den 25er nach Aspern Nord zu verlängern. Dies soll bis 2022 umgesetzt sein. Die 26er-Führung nach Aspern Nord liegt momentan auf dem Eis.
Before 10/5/13

VORum  ←

1.691 Beiträge in FPDWL + Nahverkehr Wien

Offline Negjana

  • nv-wien.at Admin
  • User
  • *****
  • Beiträge: 336
    • Profil anzeigen
    • nv-wien.at
  • Lieblingstype: Alles was fährt 😉
Antw:Oberflächenverkehr in der Seestadt
« Antwort #9 am: 30.12.2017, 22:14:19 »
Was ist an dem Projekt umstritten? Oder eh nur die üblichen NIMBYs?

Offline dr_eos

  • User
  • *
  • Beiträge: 23
    • Profil anzeigen
Antw:26er Aspern Nord
« Antwort #10 am: 30.12.2017, 22:17:47 »
Sowohl in der PDF als auch in der dbz handelt es sich um das umstrittene Projekt Berresgasse und nicht um die Seestadt bzw. Aspern Nord.

Ich weiß, deswegen hatte ich auch ein eigenes Thema aufgemacht, allerdings wurde es hierhin verschoben? Passt eh dazu, ist ja egal. Die Anbindung über den verlängerten 25er finde ich viel sinnvoller.

Offline dr_eos

  • User
  • *
  • Beiträge: 23
    • Profil anzeigen
Antw:Oberflächenverkehr in der Seestadt
« Antwort #11 am: 30.12.2017, 22:21:44 »
Was ist an dem Projekt umstritten? Oder eh nur die üblichen NIMBYs?

Laut DBZ Beginn trotz noch laufender UVP, fehlende Stadtstraße, und NIMBYs, hab den Artikel allerdings nur überflogen, da mir das Bauprojekt selbst egal war ...

Online 24A

  • nv-wien.at Moderator
  • User
  • ***
  • Beiträge: 446
  • ÖV-Kenner
    • Profil anzeigen
Antw:Oberflächenverkehr in der Seestadt
« Antwort #12 am: 30.12.2017, 22:30:51 »
Was ist an dem Projekt umstritten?

Es würden viele Parkplätze wegfallen, welche durch kostenpflichtige dezentrale Sammelgaragen ersetzt würden.
Dann wären die Gebäude zu hoch und zu nah an den bestehenden, was den Tageslichtzugang der ansässigen Berresgasse-Bewohner einschränkte.

Außerdem wäre das Projekt UVP-pflichtig. Dies wurde aber gezielt umgangen, indem man im Projektgebiet keinen MIV zulässt. Dass der zusätzliche MIV dann aber außen herum erfolgt, wird vergessen.
Before 10/5/13

VORum  ←

1.691 Beiträge in FPDWL + Nahverkehr Wien