Park & Ride Autokino Groß-Enzersdorf

Thema: Park & Ride Autokino Groß-Enzersdorf  (Gelesen 987 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline 24A

  • nv-wien.at Moderator
  • User
  • ***
  • Beiträge: 446
  • ÖV-Kenner
    • Profil anzeigen
Park & Ride Autokino Groß-Enzersdorf
« am: 17.12.2017, 11:34:24 »
Um den Autoverkehr auf der B3 in Wien zu minimieren, hat die FPÖ Groß-Enzersdorf einen Vorschlag eingebracht. So soll das Autokino Groß-Enzersdorf von Montag bis Freitag als P+R-Platz mit etwa 800 Stellplätzen dienen. Angeschlossen wir dieser durch eine neu geschaffene Shuttlebus-Linie, welche von dort bis zum Knotenpunkt Aspern Nord über die Strecke Autokinostraße - Esslinger Hauptstraße -
 Guntherstraße - Gernotgasse - Schafflerhofstraße - Niklas-Eslarn-Straße - Telephonweg - Wolfgang-Mühlwanger-Straße - Cassinonestraße - Ostbahnbegleitstraße - Nelson-Mandela Platz ohne Zwischenhalt (bei Bedarf mit einer Station bei Guntherstraße#Gernotgasse) zu Stoßzeiten im 10-Minuten-Intervall verkehrt und dafür etwa 12 Minuten braucht.
Zusätzlich soll die Linie 88A bis dorthin verlängert werden, dies zur Nebenverkehrszeit (bei Bedarf ganztägig) und evt. auch verdichtet werden.

Quelle:  HIER
Before 10/5/13

VORum  ←

1.691 Beiträge in FPDWL + Nahverkehr Wien

Offline Wiener Bus

  • User
  • *
  • Beiträge: 799
    • Profil anzeigen
Antw:Park & Ride Autokino Groß-Enzersdorf
« Antwort #1 am: 17.12.2017, 18:55:05 »
Finde die Idee 👍 nur die Umsetzung wird wieder  👎

Offline 38ger

  • User
  • *
  • Beiträge: 269
    • Profil anzeigen
Antw:Park & Ride Autokino Groß-Enzersdorf
« Antwort #2 am: 17.12.2017, 19:18:39 »
Finde die Idee 👍 nur die Umsetzung wird wieder  👎

Die Idee das zu nutzen ist ja ganz gut ... die Frage ist halt, wie gut das Angebot angenommen würde. Für 1000 Leute würde sich das freilich auszahlen, für 400 hingegen wären das gerade ein Mal fünf volle Busse ... da bekommt man dann selbst mit zur HVZ halb leer fahrenden Bussen kein vernünftiges Angebot zusammen. Evtl. wäre hier ein zur HVZ im 5-Minuten-Takt bzw. nach telefonischer Anmeldung von 6 bis 9 und von 14 bis 20h) verkehrender Shuttlebus von und zur Station Eßling Stadtgrenze die bessere Lösung?
Bzw. wenn man die U2 direkt anbinden will, dann würde ich die Linie nur bis zur Seestadt führen, Busspuren sind teilweise ja eh vorhanden auf der Eßlinger Straße - und falls sie doch zugestaut sein sollte, dann soll man eben Blanchardstraße und Wiethestraße für Busverkehr nutzbar machen (einspurig asphaltieren und Durchfahrt ausgen. Linienbus und evtl. Radfahrer verbieten, sodass man trotzdem keine Einbahnlösung braucht, zusätzlich würde ich dann aber auch einen Zwischenhalt bei der Schule Kirschenallee sowie bei der Lannesstraße (Umsteigemöglichkeit zum 26A und damit nach Aspern, Stadlau, Kagran ...) einrichten bzw. bei Führung über die Eßlinger Hauptstraße zumindest einen Zwischenhalt "Eßling Schule".

Offline Schienenfreak

  • User
  • *
  • Beiträge: 356
  • Es gibt nur eine Richtung: VORWÄRTS!
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: niederflurige Schienenfahrzeuge
Antw:Park & Ride Autokino Groß-Enzersdorf
« Antwort #3 am: 17.12.2017, 22:45:03 »
Finde die Idee 👍 nur die Umsetzung wird wieder  👎
Wie kannst du das wissen, solange es noch nicht mal gestartet ist? 🙄
Weg mit den Hochflurkraxen!!

ULF oder nicht ULF, das ist hier die Frage!

 1.590 Beiträge in FPDWL und nahverkehr.wien.