13A in beiden Richtungen durch die Neubaugasse

Thema: 13A in beiden Richtungen durch die Neubaugasse  (Gelesen 4143 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Schienenfreak

  • User
  • *
  • Beiträge: 234
  • Immer nach vorn und niemals zurück!
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: niederflurige Schienenfahrzeuge
13A in beiden Richtungen durch die Neubaugasse
« am: 02.05.2018, 15:58:05 »
https://derstandard.at/2000079029511/Wiener-Linien-wollen-Bus-13A-beidseitig-durch-Neubaugasse-leiten

Was ich mich erinnern kann, gab es dieses Thema schon einmal (wenn nicht sogar noch in der FPDWL), aber es scheint durch den U-Bahn-Bau wieder aktuell zu werden.

Ich finde die Idee gut, die jetzige Linienführung in diesem Bereich ist ein wischiwaschi-Zickzackkurs. Aber natürlich gibts immer jemanden, der sudert, wenn etwas Neues angedacht ist. 🙄
Weg mit den Hochflurkraxen!!

ULF oder nicht ULF, das ist hier die Frage!

 1.590 Beiträge in FPDWL und nahverkehr.wien.

Offline strb

  • nv-wien.at Team
  • User
  • ***
  • Beiträge: 363
    • Profil anzeigen
    • Instagram
  • Lieblingstype: E2+c5; NL 273 T3/NG 273 T4
Antw:13A in beiden Richtungen durch die Neubaugasse
« Antwort #1 am: 02.05.2018, 22:45:13 »
Ich sehe da das Problem nicht. Wie immer fürchten sich Geschäftsleute um wegfallende Parkplätze...wo auch immer dort so viele Parkplätze sind? 🤔

Meiner Meinung nach gehört das schon längst so umgesetzt und beibehalten!

Offline 64/8

  • User
  • *
  • Beiträge: 77
    • Profil anzeigen
Antw:13A in beiden Richtungen durch die Neubaugasse
« Antwort #2 am: 30.05.2018, 06:58:08 »
Und weiter gehts mit der 13A-Diskussion:
Zitat von: orf.at (Auszug)
Plakat-Aufstand gegen 13A-Führung

Die Diskussion um den 13A geht weiter. Wegen der U2-Verlängerung sollen die Busse ab 2019 - gegen die Einbahn - in beide Richtungen durch die Neubaugasse fahren. Unternehmer wehren sich mit Plakaten und Unterschriften.

„Bitte nicht gegen die Einbahn“ oder „Drüberfahren der Wiener Linien gefährdet unsere Sicherheit“ - mit Schildern wie diesen haben am Dienstag die Geschäftsleute der Neubaugasse gegen die geplante Streckenführung des 13A protestiert. [...]
Quelle: http://wien.orf.at/news/stories/2915806/
Wenn das so weiter geht, sehe ich schon einen geteilten 13A kommen, der dann niemanden was bringen wird. Dann haben wir wahrscheinlich einen 13A und 13B. Stellt sich nur die Frage, wie lange die Wiener Linien da noch zuschauen.

Langsam verstehe ich die Aufregung nicht mehr. Allem voran die Anspielung auf die Sicherheit ist witzig. Früher fuhr hier die Tram durch, jetzt ist eben der Bus und die Lastwägen für die Lieferung. Ist das kein "Sicherheitsproblem"? Und dann erst die Radfahrer und zwar jene der wilden Sorte, die sich an nichts halten, wenn sie genug Platz haben. Ist das nicht auch sicherheitsgefährdend, liebe Neubaugasse-Unternehmer?  🙄

Gilt hier nicht, dass das Wohl vieler (Fahrgäste) mehr wiegt, als das Wohl der einzelnen (Unternehmer)? Und es ist ja nur temporär wegen der Bauarbeiten. Die Unternehmer bekommen ja eh dann ihren Willen zurück, wenn die U2 Station fertig ist, was ich jedoch schade finden würde, da ich nie ein Fan der 13A Umlegung war und bin. Ich hoffe, dass hier zum ersten Mal nicht irgendwelche Wünsche von lokalen Politikern erfüllt werden, sondern eben an alle gedacht wird und nicht nur ein paar Leute in einer kleinen Gasse.

Sorry, aber das musste einmal gesagt werden.

Offline Schienenfreak

  • User
  • *
  • Beiträge: 234
  • Immer nach vorn und niemals zurück!
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: niederflurige Schienenfahrzeuge
Antw:13A in beiden Richtungen durch die Neubaugasse
« Antwort #3 am: 30.05.2018, 08:53:51 »
Dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Das ist ein Affentheater um nix. Ich hoffe, die WL bleiben diesmal standhaft und ziehen die Führung durch die Neubaugasse in beiden Richtungen durch!
Weg mit den Hochflurkraxen!!

ULF oder nicht ULF, das ist hier die Frage!

 1.590 Beiträge in FPDWL und nahverkehr.wien.

Offline U-Bahn p

  • User
  • *
  • Beiträge: 206
  • Weg mit Hochflurern auf Straßenbahn & S-Bahn
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: RJ, CJ, U2, U11, ULF, Citaro
Antw:13A in beiden Richtungen durch die Neubaugasse
« Antwort #4 am: 30.05.2018, 10:38:11 »
Mir wurde am U-Bahn Tag von einem WL Mitarbeiter gesagt das die WL schon seit Fertigstellung der neuen Mahü den 13A in beide Richtungen durch die Neubaugasse fahren lassen hätte wollen, nur das sie sich nicht durchsetzen konnten

Offline Schienenfreak

  • User
  • *
  • Beiträge: 234
  • Immer nach vorn und niemals zurück!
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: niederflurige Schienenfahrzeuge
Antw:13A in beiden Richtungen durch die Neubaugasse
« Antwort #5 am: 30.05.2018, 10:52:09 »
Ja, damals. Aber nun haben sich die Voraussetzungen geändert (kommende U-Bahn-Baustelle) und daher finde ich einen neuen Anlauf gut. Durch die Baustelle gibt es dann nur 2 andere Möglichkeiten, nämlich Teilung oder Umweg. Beides ist nicht im Sinne der Fahrgäste. Da müssen die Wehwehchen der Kaufleute einfach hintangestellt werden.
Weg mit den Hochflurkraxen!!

ULF oder nicht ULF, das ist hier die Frage!

 1.590 Beiträge in FPDWL und nahverkehr.wien.

Offline U-Bahn p

  • User
  • *
  • Beiträge: 206
  • Weg mit Hochflurern auf Straßenbahn & S-Bahn
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: RJ, CJ, U2, U11, ULF, Citaro
Antw:13A in beiden Richtungen durch die Neubaugasse
« Antwort #6 am: 30.05.2018, 11:06:52 »
Ja, damals. Aber nun haben sich die Voraussetzungen geändert (kommende U-Bahn-Baustelle) und daher finde ich einen neuen Anlauf gut. Durch die Baustelle gibt es dann nur 2 andere Möglichkeiten, nämlich Teilung oder Umweg. Beides ist nicht im Sinne der Fahrgäste. Da müssen die Wehwehchen der Kaufleute einfach hintangestellt werden.
Was haben die Kaufleute eigentlich für ein Problem damit  🤔 🤔

Wenn mehr Fahsrgäste durch meine Straße fahren würden, würde ich mich als Ladenbesitzer ja eher freuen als stimmung daggegen zu machen, das bringt doch mehr Kunden in Ihre Geschäfte oder hab ich da was verpeilt und verwechselt????

Offline Negjana

  • nv-wien.at Admin
  • User
  • *****
  • Beiträge: 332
    • Profil anzeigen
    • nv-wien.at
  • Lieblingstype: Alles was fährt 😉
Antw:13A in beiden Richtungen durch die Neubaugasse
« Antwort #7 am: 30.05.2018, 14:23:58 »
Du unterstellst den Geschäftsleuten Vernunft, dass ist dein Fehler.  😄

Offline 38ger

  • User
  • *
  • Beiträge: 206
    • Profil anzeigen
Antw:13A in beiden Richtungen durch die Neubaugasse
« Antwort #8 am: 30.05.2018, 16:34:20 »
Die offizielle Vertretung der Kaufleute ist nicht zwangsläufig die Mehrheit der Kaufleute in der Neubaugasse! Es ist nur der Teil der Kaufleute, die am lautesten schreien. Und Schreihälse sind des Öfteren nicht vernünftig! Wenn man mit allen Kaufleuten der Neubaugasse reden würde, würde man womöglich ein ganz anderes Bild bekommen!

Offline Alex

  • User
  • *
  • Beiträge: 324
    • Profil anzeigen
Antw:13A in beiden Richtungen durch die Neubaugasse
« Antwort #9 am: 30.05.2018, 17:39:40 »
Der hauptberufliche "Anrainer" ist schon fast ein Wiener Wahrzeichen.
Der ist einmal grundsätzlich gegen alles und vor allem gegen Veränderung.

Am besten haben mir vor ein paar Jahren die in die gleiche Kategorie fallenden Liesinger "Fluglärmgegner" und die "Gegner der Fluglärmgegner" gefallen.

Offline Schienenfreak

  • User
  • *
  • Beiträge: 234
  • Immer nach vorn und niemals zurück!
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: niederflurige Schienenfahrzeuge
Antw:13A in beiden Richtungen durch die Neubaugasse
« Antwort #10 am: 30.05.2018, 17:40:06 »
Ja, damals. Aber nun haben sich die Voraussetzungen geändert (kommende U-Bahn-Baustelle) und daher finde ich einen neuen Anlauf gut. Durch die Baustelle gibt es dann nur 2 andere Möglichkeiten, nämlich Teilung oder Umweg. Beides ist nicht im Sinne der Fahrgäste. Da müssen die Wehwehchen der Kaufleute einfach hintangestellt werden.
Was haben die Kaufleute eigentlich für ein Problem damit  🤔 🤔
Die üblichen Paranoien: Verlust von Parkplätzen, weil ja Kunden nur mit dem Auto kommen können, allgemeine Panik vor Umsatzeinbußen und das übliche "das haben wir noch nie gehabt"... 🙄
Weg mit den Hochflurkraxen!!

ULF oder nicht ULF, das ist hier die Frage!

 1.590 Beiträge in FPDWL und nahverkehr.wien.

Offline 64/8

  • User
  • *
  • Beiträge: 77
    • Profil anzeigen
Antw:13A in beiden Richtungen durch die Neubaugasse
« Antwort #11 am: 30.05.2018, 21:48:28 »
Fragt mich bitte nicht nach den Lottozahlen, denn selbige weiß ich leider nicht. Warum ich das hier bringe? Nun meine schlimmste Befürchtung von heute Vormittag wird langsam wahr.

Die Wiener Linien haben die Teildrohung ausgesprochen, wie dieser Auszug des Kurier-Artikel zeigt, den ich grad gefunden hab.
Zitat von: Auszug vom Kurier vom 29.5.2018
Wiener Linien überlegen die Zweiteilung der 13A-Strecke
Da der Bezirk Neubau der beiseitigen Führung durch die Neubaugasse nicht zustimmt, wird nun andere Optionen geprüft.

2500 Protestunterschriften gegen die beidseitige Linienführung des 13A-Busses durch die Neubaugasse übergaben am Dienstag Unternehmer und Anrainer an die MA62 (die unter anderem für direkte Demokratie zuständig ist). Der Obmann der Einkaufsstraße, Buchhändler Karl Hintermayer,  hatte, wie berichtet, aus Sorge um Ladezonen, Parkplätze und die Sicherheit der Passanten eine entsprechende Petition gestartet. Unisono mit Bezirkschef Markus Reiter (G) plädieren die Petitionsunterzeichner für die Ausweichstrecke über die Stiftgasse. Bei den Wiener Linien schließt man die aber aus.[...]
Die Drohung wurde ausgesprochen, also haben wir bald einen 13A und einen 13B?  😡 Hoffentlich nicht und es kommen alle zur Besinnung, der Kunden wegen.

Offline Wiener Bus

  • User
  • *
  • Beiträge: 498
    • Profil anzeigen
Antw:13A in beiden Richtungen durch die Neubaugasse
« Antwort #12 am: 30.05.2018, 22:11:29 »
Während der U6 Bauarbeiten in der Hellwagstraße, fuhr damals der 5A auch geteilt. Warum sollte dies beim 13A nicht auch so sein, dafür gleich einen 13B zu schaffen finde ich unnötig

Offline U-Bahn p

  • User
  • *
  • Beiträge: 206
  • Weg mit Hochflurern auf Straßenbahn & S-Bahn
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: RJ, CJ, U2, U11, ULF, Citaro
Antw:13A in beiden Richtungen durch die Neubaugasse
« Antwort #13 am: 31.05.2018, 07:34:42 »
Als Strafe das sich die Leute im 7. so quer legen bezüglich 13A in beide Richtungen durch die Neubaugasse, sollten die WL ihnen den 13A komplett streichen während der Bauarbeiten und diesen nur noch Neubaugasse-Hauptbahnhof fahren lassen. Dann werden die schon sehen wie viel besser es ist gar keinen Bus mehr zu haben.

Das schlimmste an dem ganzen: der Grüne aus dem Bezirk ist so dagegen da ja Parkplätze wegfallen könnten  😠

Offline 24A

  • nv-wien.at Moderator
  • User
  • ***
  • Beiträge: 329
  • ÖV-Kenner
    • Profil anzeigen
Antw:13A in beiden Richtungen durch die Neubaugasse
« Antwort #14 am: 31.05.2018, 11:56:17 »
Als Strafe das sich die Leute im 7. so quer legen bezüglich 13A in beide Richtungen durch die Neubaugasse, sollten die WL ihnen den 13A komplett streichen während der Bauarbeiten und diesen nur noch Neubaugasse-Hauptbahnhof fahren lassen. Dann werden die schon sehen wie viel besser es ist gar keinen Bus mehr zu haben.

Vor solchen Aussagen muss man IMMER aufpassen: Es gibt genug Leute, die den Bus wollen, brauchen und benützen. Sich nirgends querstellen. Sie wären die Leidenden.
Die anderen, die den Bus nicht wollen, werden ihn höchstwahrscheinlich nicht benützen. Ihnen wäre das ziemlich egal, wenn der 13A gestutzt würde.

Also wie 38ger schon gesagt hat: Man muss alle miteinbeziehen, nicht (nur) Öffi-Gegner.
Before 10/5/13

VORum  ←

1.691 Beiträge in FPDWL + Nahverkehr Wien

Offline 38ger

  • User
  • *
  • Beiträge: 206
    • Profil anzeigen
Antw:13A in beiden Richtungen durch die Neubaugasse
« Antwort #15 am: 31.05.2018, 12:47:13 »
Als Strafe das sich die Leute im 7. so quer legen bezüglich 13A in beide Richtungen durch die Neubaugasse, sollten die WL ihnen den 13A komplett streichen während der Bauarbeiten und diesen nur noch Neubaugasse-Hauptbahnhof fahren lassen. Dann werden die schon sehen wie viel besser es ist gar keinen Bus mehr zu haben.

Das schlimmste an dem ganzen: der Grüne aus dem Bezirk ist so dagegen da ja Parkplätze wegfallen könnten  😠

Am meisten leiden würde aber nicht der 7., sondern vor Allem der 8., 9. und 17. - denn diese Bezirke könnten die mittlere Mariahilfer Straße dann nicht mehr so bequem erreichen.
Auch die Anbindung an den Hbf. ist für den 8. sehr praktisch, aber auch Relationen, wie 5. <-> 8. oder 6. <-> 9. würden nicht mehr so einfach funktionieren.
Da ist die Neubaugasse selbst ja nur ein kleiner Nebenschauplatz sogesehen!

Offline strb

  • nv-wien.at Team
  • User
  • ***
  • Beiträge: 363
    • Profil anzeigen
    • Instagram
  • Lieblingstype: E2+c5; NL 273 T3/NG 273 T4
Antw:13A in beiden Richtungen durch die Neubaugasse
« Antwort #16 am: 31.05.2018, 22:44:15 »
Da ist die Neubaugasse selbst ja nur ein kleiner Nebenschauplatz sogesehen!
Ja, dieser Meinung bin ich genauso.

Es kann echt nicht sein, dass eine von Wiens wichtigsten Busverbindungen gekappt wird, weil wieder irgendjemand es mit einer lächerlichen Bürgerinitiative soweit bringt dass alle Pläne über den Haufen geworfen werden müssen.
Für jemanden, der den Bus täglich benützt oder aber auch nur schnell vom Alsergrund zum Hauptbahnhof will, ist der Fußweg von der Westbahnstraße bis zur Neubaugasse eine Zumutung! Genauso für Eltern mit Kinderwagen oder mobilitätseingeschränkte Fahrgäste.

Und in Wahrheit will den Bus doch niemand vor seiner Tür haben. War ja in der Windmühlgasse dasselbe mit dem lachhaften "Anti-13A-Flashmob". Gottseidank hat das -mangels Alternative- aber nichts an der Linienführung verändert damals.

Desweiteren sollten sich die involvierten Kaufleute einmal überlegen, wie viele Kunden wirklich mit dem Auto kommen. Können nicht allzu viele sein, denn ich kann mir kaum vorstellen, dass ein besonders großer Anteil (vorallem seit der Neugestaltung) die Mariahilfer Straße unbedingt mit dem Auto aufsuchen möchte.

Offline Tunafish

  • User
  • *
  • Beiträge: 12
    • Profil anzeigen
Antw:13A in beiden Richtungen durch die Neubaugasse
« Antwort #17 am: 06.06.2018, 12:32:04 »
Die Geschäftsleute, die sich so querstellen, kann ich überhaupt nicht verstehen: Mehr Leute die am eigenen Geschäft vorbeifahren sollte doch eigentlich im Interesse der Betreiber liegen. Ich bin jedenfalls schon oft genau deshalb in einen Laden gegangen (auch in der Neubaugasse), weil ich ihn beim Vorbeifahren gesehen habe bzw. auf dem Weg schnell meine Fahrt unterbrechen konnte.

Offline 64/8

  • User
  • *
  • Beiträge: 77
    • Profil anzeigen
Antw:13A in beiden Richtungen durch die Neubaugasse
« Antwort #18 am: 06.06.2018, 13:02:50 »
Während der U6 Bauarbeiten in der Hellwagstraße, fuhr damals der 5A auch geteilt. Warum sollte dies beim 13A nicht auch so sein, dafür gleich einen 13B zu schaffen finde ich unnötig
Die neue Nummer mag zwar unnötig sein, aber die Drohung wurde ausgesprochen, siehe den ORF-Artikel (zuletzt geöffnet 06.06.2018 / 13:00 Uhr)

Offline DUEWAG-IBK

  • User
  • *
  • Beiträge: 21
    • Profil anzeigen
Antw:13A in beiden Richtungen durch die Neubaugasse
« Antwort #19 am: 06.06.2018, 14:13:59 »
Schade, dass man nicht die potentiellen Kunden im Text erwähnt hat. Das hätte der Bezirksregierung ordentlich ins Fleisch geschnitten!