[NL] ÖPNV in Amsterdam (Galerie/Informationen)

Thema: [NL] ÖPNV in Amsterdam (Galerie/Informationen)  (Gelesen 659 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Hanamaru

  • User
  • *
  • Beiträge: 9
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: U/U11/U2, Serie 11G/12G, ICE 3M
[NL] ÖPNV in Amsterdam (Galerie/Informationen)
« am: 25.06.2018, 23:50:29 »
Amsterdam, Hauptstadt der Niederlande. In dieser sehr schönen, von Grachten durchzogenen Stadt, hat sich ein gut ausgebauter ÖPNV etabliert, welcher von der GVB (Gemeentevervoersbedrijf) angeboten wird.

In Amsterdam werden folgende Dienstleistungen der GVB angeboten:
- Straßenbahnen: 14 Linien.
- Autobusse.
- Metro: Ab dem 22. Juli fünf Linien, wovon eine Linie (M51) eine Mischung aus Metro und Straßenbahn ist.
- Fähren. Es gibt Fähren, welche nördlich von Amsterdam Centraal über das Wasser fahren und an bestimmten Punkten nördlich halten.

Daneben gibt es natürlich auch Regionalbusse, welche Amsterdam mit der umliegenden Umgebung verbinden.
Die Anbieter wären: Connexxion, EBS sowie Keolis/Syntus.

Für weitere Informationen kann man folgende Seite verwenden: https://nl.wikipedia.org/wiki/GVB_(Amsterdam)

Obwohl es sich hier um einen niederländischen Wikipedia-Artikel handelt, kann man doch da sehr viele Informationen holen. Gegebenenfalls kann man ja einen Übersetzer einschalten, welcher zwar nicht immer korrekt ist, aber dann doch eine Hilfe sein kann.



Beginnen wir mit einer kleinen Geschichte der Serie 10G. Diese als Einrichtungsfahrzeuge konzipierten Straßenbahnen (analog zur Serie 9G) wurden mit einer Gesamtstückzahl von 35 zwischen den Jahren 1979 und 1981 von der deutschen Linke-Hofmann-Busch (heute Alstom) beschafft und waren bis zum Jahre 2016 im Einsatz.
Zur Grundausstattung gehören Brosebänder an der Front sowie an der Seite und ein Schaffnerplatz bei der letzten Türe, welche bis zur Ausmusterung nicht um- oder ausgebaut wurden. Im Laufe der Zeit wurde diese Straßenbahntype mit Kartenlesegeräten für Fahrkarten mit integriertem Chip nachgerüstet, welche die alten "Streifenkarten" zum Zwicken ersetzt haben.
2009 wurden 16 Stück der Serie 9G/10G nach Sarajevo verkauft, wovon aktuell noch vier Stück im Einsatz sind.

Link für weitere Informationen: https://nl.wikipedia.org/wiki/Amsterdamse_gelede_trams_9G_en_10G



Am 30.7.2015 fuhr die Serie 10G mit der Wagennummer 809 als "instruktie wagen" oder auch "Fahrschule" durch Amsterdam. Zu dieser Zeit schon etwas sehr besonderes, da diese Straßenbahnen nur mehr sehr sporadisch zum Einsatz kamen (vergleichbar mit der Type U zu ihrer "Endzeit").
Ausgehend von der Remise Havenstraat fuhr diese Straßenbahn entlang der Linien 16, 24, vermutlich Linie 5 bis nach Amsterdam Centraal. Was mir persönlich sehr positiv aufgefallen ist, war die Tatsache, dass die Straßenbahnfahrer, als sie in Amsterdam Centraal gestanden sind, mich zu sich geholt haben und gefragt haben, ob ich mich für ein Foto hineinsetzen möchte. Das war sehr erfreuend und auch überraschend, denn ist man solch ein nettes, freundliches und entgegenkommendes Verhalten von Zuhause nicht gewohnt. Außerdem haben wir uns auf englisch noch ein bisschen miteinander unterhalten, bevor die Reise für sie weiterging.

Ausfahrt aus der Remise Havenstraat:

* DSC_4469.jpg (702.35 kB . 1000x669 - angeschaut 77 Mal)

Remise Havenstraat:

* DSC_4472.jpg (733.53 kB . 1000x669 - angeschaut 69 Mal)

Kreisverkehr Remise Havenstraat:

* DSC_4475.jpg (843.31 kB . 1000x669 - angeschaut 69 Mal)

Amsterdam Centraal:

* DSC_4487.jpg (672.03 kB . 1000x669 - angeschaut 73 Mal)

Amsterdam Centraal:

* DSC_4488.jpg (708.89 kB . 1000x669 - angeschaut 62 Mal)

Amsterdam Centraal, bei der Pause:

* DSC_4489.jpg (698.58 kB . 1000x669 - angeschaut 59 Mal)

Damrak:

* DSC_4497.jpg (657.32 kB . 1000x669 - angeschaut 70 Mal)
"My name is Balder. But if you so choose, you may address me as... Father." ~ Father Balder

Offline Hanamaru

  • User
  • *
  • Beiträge: 9
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: U/U11/U2, Serie 11G/12G, ICE 3M
Antw:[NL] ÖPNV in Amsterdam (Galerie/Informationen)
« Antwort #1 am: 28.06.2018, 20:43:03 »
Hier gibt es nun einen kleinen Nachschlag an Bildern der Serie 9G/10G, welche ich im Sommer 2015, Winter 2016 und Sommer 2017 gemacht habe.

Beginnen wir mit einer kleinen Überraschung. Schon im Sommer 2015 wurde die Serie 9G/10G nur mehr sehr sporadisch eingesetzt und es war ein Glück, eine solche Straßenbahn vor die Linse zu bekommen. Am 28.7.2015 hatte ich das Glück, die Serie 10G mit der Wagennummer 813 bei der Station Van Baerle-Straat zu fotografieren. Interessant ist, dass es sich in dem Fall wohl um einen Sonderzug zur Remise Havenstraat und nicht eine normale Linienfahrt gehandelt hat, denn auf dem Streckenabschnitt verkehrt normalerweise nicht die Lijn 14, zudem war die Straßenbahn nicht mit Fahrgästen besetzt.

28.7.2015, Van-Baerle-Straat, im Hintergrund ist das Rijksmuseum zu sehen.

* DSC_4414.jpg (739.2 kB . 1000x669 - angeschaut 68 Mal)




Die Straßenbahn der Serie 9G mit der Wagennummer 794 steht seit August als einziger Vertreter seiner Baureihe im Eigentum der "Stichting Electrische Museumtramlijn Amsterdam" (nachfolgend EMA). Seitdem kommt diese Straßenbahn bei Sonderfahrten zum Einsatz.

Am 30.12.2016 gab es eine Sonderfahrt der NVBS (Nederlandse Vereniging van Belangstellenden in het Spoor- en tramwegwezen), wo drei verschiedene Straßenbahntypen zum Einsatz kamen, darunter auch die Serie 9G mit der Wagennummer 794. Diese konnte ich beim Overtoom fotografieren. Laut Broseband war die Straßenbahn auf der Linie 11 zum Surinamplein unterwegs.

30.12.2016, Overtoom.

Ein bisschen Tele:

* DSC03690.jpg (711.12 kB . 1000x664 - angeschaut 66 Mal)

Auch von der Nähe ein sehr schönes Fahrzeug:

* DSC03698.jpg (809.17 kB . 1000x664 - angeschaut 67 Mal)

Einmal die Heckansicht:

* DSC03699.jpg (688.76 kB . 1000x664 - angeschaut 62 Mal)



Im Sommer 2017 bei meinem Amsterdam-Urlaub durfte natürlich auch nicht der alltägliche Sonntagsbesuch bei der EMA fehlen. Nachdem der 794 "mein" begehrtes Objekt dort ist, habe ich während einer Fahrt das Personal gefragt, ob es eine Möglichkeit gibt, diesen zu fotografieren. Zu meiner Freude war dem auch so, denn er stand in einem Depot. Lediglich aufpassen musste ich. Es war sehr eng drinnen im Depot, aber dank dem Fischaugen-Objektiv war das kein Problem.
 
20.8.2017, Depot der EMA.

Eine Seiten/Frontansicht mit einem 16mm-Objektiv:

* SAM_2342.jpg (689.22 kB . 999x666 - angeschaut 64 Mal)

Von der anderen Seite mit Fischauge:

* SAM_2321.jpg (578.81 kB . 1000x667 - angeschaut 60 Mal)

Auch der Fahrgastraum darf nicht fehlen, der Schaffnerplatz befindet sich bei der letzten Türe:

* SAM_2330.jpg (725 kB . 1000x667 - angeschaut 68 Mal)

Eine Seiten/Heckansicht mit größerem Blick auf das Depot:

* SAM_2363.jpg (625.63 kB . 1000x667 - angeschaut 62 Mal)

Wieder eine Seiten/Heckansicht mit Fokus auf den 794:

* SAM_2318.jpg (600.83 kB . 1000x667 - angeschaut 68 Mal)
"My name is Balder. But if you so choose, you may address me as... Father." ~ Father Balder

Offline Linie 255

  • nv-wien.at Team
  • User
  • ***
  • Beiträge: 469
    • Profil anzeigen
    • verkehrsmittel.info
Antw:[NL] ÖPNV in Amsterdam (Galerie/Informationen)
« Antwort #2 am: 29.06.2018, 14:32:01 »
Eine tolle Reportage 👍

Offline Hanamaru

  • User
  • *
  • Beiträge: 9
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: U/U11/U2, Serie 11G/12G, ICE 3M
Antw:[NL] ÖPNV in Amsterdam (Galerie/Informationen)
« Antwort #3 am: 10.07.2018, 23:37:57 »
In Amsterdam gibt es natürlich auch verschiedenste Metro-Baureihen. Hierbei wollen wir uns für die älteste Baureihe, der Metromaterieel M1/M2/M3 widmen.

Diese wurde in drei Bauserien (M1/M2/M3) mit einer Stückanzahl von 44 Doppeltriebwagen zwischen den Jahren 1973 und 1980 durch die deutsche Firma Linke-Hofmann-Busch (LHB) in Salzgitter hergestellt. Zur Grundaustattung gehören Brosebänder bei den Führerständen vorne, wobei diese Brosebänder quadratisch sind und gleichzeitig die Metrolijn mit dem Ziel in entsprechender Farbe angezeigen. Zudem werden die Türen nicht mittels Hebel, sondern mittels Druckknöpfen geöffnet.

Von den drei Bauserien ist die Serie M1 besonders erwähnenswert, weil es nur vier Doppeltriebwagen gegeben hat, diese Prototypen waren und zwischenzeitlich nicht in Einsatz waren. Es war angedacht, diese zu verkaufen und dafür eine größere Serie an neuen Garnituren anzuschaffen. Es wurden zwar neue Garnituren der Serienreihe angeschafft, aber die GVB wurde verpflichtet, die Prototypen 1-4 an die Serienbaureihen anzugleichen (konkret M3), um sie ohne Probleme einsetzen zu können.

Es können maximal vier Doppeltriebwagen gekoppelt werden, womit eine Zuglänge von bis zu 150 Meter (über Puffer) erreicht werden kann.
Folgende Konfigurationen kamen auf folgenden Linien zum Einsatz:
Metrolijn M50:  Maximal drei Doppeltriebwagen aufgrund der kürzeren Bahnsteiglänge
Metrolijn M53 und M54: Maximal vier Doppeltriebwagen

In den 90er-Jahren gab es große Probleme mit stark verschmutzten und angesprayten Metrogarnituren, sodass diese einen an die "Bronx" (O-Ton meiner Mutter) erinnert haben. Eine Reinigung selbiger gestaltete sich etwas kompliziert, weswegen man im Jahre 2008 damit begonnen hat, die Doppeltriebwagen mit den Nummern 13-30 im Innenraum mit Kunstfolien auszugestalten. Nachdem sich das als Erfolg herausgestellt hat, wurden auch sämtliche anderen Zilvermeeuwen mit solchen Kunstinstallationen versehen.

Die Zilvermeeuwen sind sehr gut vergleichbar mit unseren Silberpfeilen im Hinblick auf Alter, Sitzplatzanordnung und der Anzahl der Türen pro Waggon. Näheres kann man auf dem niederländischen Wikipedia nachlesen und Bilder anschauen und dann anschließend vergleichen. Außerdem kannst du hier viele weitere Bilder dieser sehr interessanten Serie finden: https://nl.wikipedia.org/wiki/Metromaterieel_M1/M2/M3



Wenn du bis hierher gekommen bist, dann hast du den kleinen Exkurs abgeschlossen und wirst das einzige Bild einer solchen Metro sehen, was ich machen habe können. Entstanden sind diese am 25.7.2016 bei der Station Verrijn Stuartweg der Metrolijn M53. Für lange Zeit stand der Doppeltriebwagen der Metromaterieel M2 mit der Wagennummer 23 dort auf einem Stumpfgleis. Dies ist auch der einzige Doppeltriebwagen, welcher als Museumswagen erhalten worden ist. Zwischenzeitlich wurde diese Garnitur wohl an einen anderen Platz gebracht, denn bei meinem letzten Urlaub im Sommer 2017 stand sie nicht mehr dort.

Hier einmal das Originalfoto. Besser war es nicht möglich, ein Foto zu machen. Von der Station direkt aus ist es nicht möglich, ein Foto zu machen, darum war nur ein Foto aus einer fahrenden Metro möglich...

* DSC_8887 (2).jpg (625.35 kB . 1000x668 - angeschaut 73 Mal)

Eines Tages habe ich mir die Arbeit gemacht und versucht, die gesamte Garnitur mittels GIMP "rein zu stempeln", um mal einen Eindruck zu vermitteln, wie diese Garnitur ohne Graffiti aussieht.

* Zilvermeur (3).png (934.14 kB . 1000x626 - angeschaut 72 Mal)
"My name is Balder. But if you so choose, you may address me as... Father." ~ Father Balder