Schweinbarther Kreuz

Thema: Schweinbarther Kreuz  (Gelesen 3951 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Autobusfan

  • User
  • *
  • Beiträge: 73
    • Profil anzeigen
Antw:Schweinbarther Kreuz
« Antwort #40 am: 03.11.2019, 00:11:10 »
Bitte was ist so schlimm an maximal zwei Bussen pro Stunde und Richtung hinsichtlich Ruhestörungen? Es fahren ja auch permanent Autos vorbei.

Offline Wiener Bus

  • User
  • *
  • Beiträge: 512
    • Profil anzeigen
Antw:Schweinbarther Kreuz
« Antwort #41 am: 03.11.2019, 09:36:00 »
Sie sind das halt nicht gewöhnt, dass so ein reger Busverkehr auch herrschen kann.
Du hast sicher mit jemanden gesprochen, der noch nie die Bahn oder den Bus genommen hat, seinen fetten SUV in der Garage stehen hat.
Man sollte auch an Leute denken, die das Öffi brauchen und angewiesen darauf sind

Offline BusfotosAustria

  • User
  • *
  • Beiträge: 390
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: CITARO Lions City
Antw:Schweinbarther Kreuz
« Antwort #42 am: 03.11.2019, 12:00:00 »
Sie sind das halt nicht gewöhnt, dass so ein reger Busverkehr auch herrschen kann.
Du hast sicher mit jemanden gesprochen, der noch nie die Bahn oder den Bus genommen hat, seinen fetten SUV in der Garage stehen hat.
Man sollte auch an Leute denken, die das Öffi brauchen und angewiesen darauf sind
Ja, das sind eh diese Leute. Aber genau solche Leute beteiligen sich führend an dieser Bürgerinitiative und das finde ich eine absolute Frechheit.

Offline Linie 255

  • nv-wien.at Team
  • User
  • ***
  • Beiträge: 469
    • Profil anzeigen
    • verkehrsmittel.info
Antw:Schweinbarther Kreuz
« Antwort #43 am: 03.11.2019, 16:06:28 »
Zitat
Es geht den Leuten dort in KEINSTER Weise um den Zug selbst, sondern sie fühlen sich durch die massiven Anzahl an Busfahrten MO-SO belästigt und in deren Ruhe gestört.

Zum einen das, zum anderen stört die dichte intervalle von Busverkehr den Autofahrer weil der "fließenden Verkehr" gestört wird.

Offline BusfotosAustria

  • User
  • *
  • Beiträge: 390
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: CITARO Lions City
Antw:Schweinbarther Kreuz
« Antwort #44 am: 03.11.2019, 21:10:33 »
Das mit dem fließenden Verkehr eher weniger, da die Busse kaum direkt auf der Straße halten. Das Unternehmen Dr. Richard, wurde von Anrainern und Leuten der Bürgerinitiative massiv angefeindet. Neben verbalen Anfeindungen, wurden Busse von Anrainern bei engen Straßen mit Autos blockiert und von Unbekannten auch Busse auf den Abstellplätzen beschädigt.

Offline schaffnerlos

  • User
  • *
  • Beiträge: 57
    • Profil anzeigen
Antw:Schweinbarther Kreuz
« Antwort #45 am: 04.11.2019, 09:17:35 »
Es ist ja nett, dass ein Bahnbetreiber gefunden wurde. Aber der ÖBB PV hätte ja die Strecke auch weiter betrieben. Es lag aber keine Bestellung vom Land NÖ vor.

Offline 60er

  • User
  • *
  • Beiträge: 394
    • Profil anzeigen
    • Mein Projekt
Antw:Schweinbarther Kreuz
« Antwort #46 am: 04.11.2019, 18:43:16 »
Zitat
Die GKB kann z.B. moderneres Material einsetzen, das gibt der Bahn dann gleich einiges an Attraktivität zurück.
Die Frage ist halt "nur" zu welchen Tarif.  🤔 Wenn der VOR eben nichts mehr bestellt hat wird er denke Ich mal dort nicht mehr gelten.
Und auf so einer  isolierten Strecke wo es höchstwahrscheinlich einen Parallelen Bus Verkehr geben wird (mit den Modernsten Material sicher bis die "Konkurrenz" da Handtuch wirft) ist es halt fraglich was da das Ticket kosten wird und wie lange die dort verkehren.  😂
weg mit den 58er her mit den 60er!

Offline Schienenfreak

  • User
  • *
  • Beiträge: 236
  • Immer nach vorn und niemals zurück!
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: niederflurige Schienenfahrzeuge
Antw:Schweinbarther Kreuz
« Antwort #47 am: 04.11.2019, 22:48:02 »
Zitat
Die GKB kann z.B. moderneres Material einsetzen, das gibt der Bahn dann gleich einiges an Attraktivität zurück.
Die Frage ist halt "nur" zu welchen Tarif.  🤔 Wenn der VOR eben nichts mehr bestellt hat wird er denke Ich mal dort nicht mehr gelten.
Und auf so einer  isolierten Strecke wo es höchstwahrscheinlich einen Parallelen Bus Verkehr geben wird (mit den Modernsten Material sicher bis die "Konkurrenz" da Handtuch wirft) ist es halt fraglich was da das Ticket kosten wird und wie lange die dort verkehren.  😂
Das wird man sehen, wenn es so weit ist. 😉
Wobei:Der VOR hat die WESTbahn auch nicht "bestellt" und sie war einige Zeit im Verkehrsverbund drinnen und die Verbundtickets haben gegolten.
Weg mit den Hochflurkraxen!!

ULF oder nicht ULF, das ist hier die Frage!

 1.590 Beiträge in FPDWL und nahverkehr.wien.

Offline 60er

  • User
  • *
  • Beiträge: 394
    • Profil anzeigen
    • Mein Projekt
Antw:Schweinbarther Kreuz
« Antwort #48 am: 05.11.2019, 00:52:33 »
Zitat
Der VOR hat die WESTbahn auch nicht "bestellt" und sie war einige Zeit im Verkehrsverbund drinnen
Was man so hört hätte die Westbahn erst mal 3 Jahren fahren sollen und dazwischen keinen Cent von den VOR einnahmen bekommen sollen.
Zugegeben die Westbahn hätte das irgend wie verkraften können Finanziell aber was soll die GKB machen die auf der Strecke mehr oder weniger nur Verbundfahrten haben wird? Ich glaube kaum das Sie 3 Jahre ohne einnahmen fahren können. Dazu kommt der Abstand zwischen Bahnhof und Stadt:
Pillichsdorf -> 0m
Groß Engersdorff -> 0m
Bockfließ -> 0m
Auersthal -> äusserster Stadtrand
Raggendorf Markt -> äusserster Stadtrand
Groß Schweinbarth -> Stadtrand
Bad Pirawarth -> unteren Ende der Siedlungsstrasse
Raggendorf  -> Feld
Matzen -> 0m
Prottes -> äusserster Stadtrand
weg mit den 58er her mit den 60er!