Zeitumstellung und Nachtzüge

Thema: Zeitumstellung und Nachtzüge  (Gelesen 377 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Autobusfan

  • User
  • *
  • Beiträge: 73
    • Profil anzeigen
Zeitumstellung und Nachtzüge
« am: 31.03.2019, 00:04:39 »
Aus aktuellem Anlass würde mich mal interessieren, wie das bei der Zeitumstellung mit den Nachtzügen gehandhabt wird. Nun, ich habe schon Google bemüht und bin auf die Information gestoßen, dass entweder die Züge früher abfahren oder (was ich eher glaube) dass die Züge nach der Zeitumstellung eine Stunde zusätzlich verspätet sind. Wird versucht, die Verspätung aufzuholen (planmäßig lange Bahnhofsaufenthalte sind ja keine Seltenheit im Nachtverkehr) oder nimmt man sie als "höhere Gewalt" hin? Und inwieweit kommt es dabei zu Problemen mit Zugteilen, die getrennt und vereint werden?

Wie läuft es wirklich? Handhaben das die einzelnen Bahnen unterschiedlich? Wie groß ist das Chaos, das entsteht?

Offline Negjana

  • nv-wien.at Admin
  • User
  • *****
  • Beiträge: 334
    • Profil anzeigen
    • nv-wien.at
  • Lieblingstype: Alles was fährt 😉
Antw:Zeitumstellung und Nachtzüge
« Antwort #1 am: 31.03.2019, 13:15:17 »
Also die Nachtzüge der ÖBB fahren am Vortag pünktlich ab und sind dann am Folgetag verspätet, im Bereich des Möglichen werden Verspätungen natürlich aufgeholt.

Beim gegensätzlichen Wechsel im Herbst stehen die Züge in der Nacht eine Stunde an einem Bahnhof rum.