PM 08.08 WB: Erweiterte Zusammenarbeit von WESTbahn und RegioJet ab Juni 2020

Thema: PM 08.08 WB: Erweiterte Zusammenarbeit von WESTbahn und RegioJet ab Juni 2020  (Gelesen 950 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline nv-wien.at News

  • User
  • *
  • Beiträge: 0
    • Profil anzeigen

Erweiterte Zusammenarbeit von WESTbahn und RegioJet ab Juni 2020

Wien (OTS) - Bereits vor einigen Tagen wurde bekannt gegeben, dass die WESTbahn ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2019 für den Betrieb der RegioJet-Züge in Österreich zuständig sein wird.

Heute veröffentlichte RegioJet Pläne für die Ausweitung seiner internationalen Fernverkehrszüge: Ab Juni 2020 möchte man zwei der vier täglichen Zugpaare der Linie Prag – Brünn – Wien weiter bis Budapest verlängern. Die WESTbahn wird ab diesem Zeitpunkt somit nicht nur für alle betrieblichen Aufgaben im österreichischen Netz zwischen B?eclav und Wien Hauptbahnhof, sondern auch weiter bis zum ungarischen Grenzbahnhof Hegyeshalom zuständig sein. Dort übernimmt der ungarische Betreiber Continental Railway Solution die entsprechenden Funktionen auf der Weiterfahrt bis Budapest.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Quelle: https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20190808_OTS0067/erweiterte-zusammenarbeit-von-westbahn-und-regiojet-ab-juni-2020


Offline 60er

  • User
  • *
  • Beiträge: 394
    • Profil anzeigen
    • Mein Projekt
Weiss jemand wie fahren werden?
Ich schätze mal:
a) Den Hardcore weg (Wien Stadlau -) Simmering und dann richtung Budapest
b) Das herrum geschleiche HBF -> Meidling -> ex Oberlaa -> dann richtung Budapest
weg mit den 58er her mit den 60er!

Offline DerGrafikfehler

  • User
  • *
  • Beiträge: 127
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: E1, E2, NL243M12,Ng243M18, T
Womöglich wie bisher Prag - Wien Hbf, dann halt dort stürzen und weiter nach Budapest. Würde für den Fernzugbetrieb noch am meisten Sinn machen.

Offline schaffnerlos

  • User
  • *
  • Beiträge: 57
    • Profil anzeigen
Weiss jemand wie fahren werden?
Ich schätze mal:
a) Den Hardcore weg (Wien Stadlau -) Simmering und dann richtung Budapest
b) Das herrum geschleiche HBF -> Meidling -> ex Oberlaa -> dann richtung Budapest

Da der Aufenthalt am Hauptbahnhof 5 Minuten betragen soll, vermute ich einmal Variante b)

Offline 60er

  • User
  • *
  • Beiträge: 394
    • Profil anzeigen
    • Mein Projekt
Zitat
dann halt dort stürzen
🙄 Natürlich... Wenn die keine 2te Lok dort haben wird mal schön ringelspiel gefahren.
Dazu das Problem das Sie noch ein 2te Gleis brauchen und die haben wir ja am HBF auch so viele.  😂
Zitat
Würde für den Fernzugbetrieb noch am meisten Sinn machen.
Nein
Zitat
Da der Aufenthalt am Hauptbahnhof 5 Minuten betragen soll, vermute ich einmal Variante b)
hatte Ich auch vermutet.
Weisst du wird sich die Bezeichnung im Fahrplan ändern wenn die WB übernimmt?
weg mit den 58er her mit den 60er!

Offline 271

  • User
  • *
  • Beiträge: 88
  • Busfahrer
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: E6/c6
Weiss jemand wie fahren werden?
Ich schätze mal:
a) Den Hardcore weg (Wien Stadlau -) Simmering und dann richtung Budapest
b) Das herrum geschleiche HBF -> Meidling -> ex Oberlaa -> dann richtung Budapest
Ein Halt in Simmering ist bei Variante a nicht möglich, da nur die Gleise Richtung Hbf einen Bahnsteig haben und die Gleise Richtung Ostbahn nicht. Darum denk ich wird es entweder stürzen oder über die Donauländebahn führen.

Offline 60er

  • User
  • *
  • Beiträge: 394
    • Profil anzeigen
    • Mein Projekt
 🤔 Ich habe die Google Earth Karte jetzt nicht am Laptop später am Pc schaue Ich es mir an.
Bei den ganzen Weichen und Verbindungskurfen kenne Ich mich nicht aus den Kopf aus.  😌
weg mit den 58er her mit den 60er!

Offline 271

  • User
  • *
  • Beiträge: 88
  • Busfahrer
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: E6/c6
🤔 Ich habe die Google Earth Karte jetzt nicht am Laptop später am Pc schaue Ich es mir an.
Bei den ganzen Weichen und Verbindungskurfen kenne Ich mich nicht aus den Kopf aus.  😌
Es ist aber so...

Offline Negjana

  • nv-wien.at Admin
  • User
  • *****
  • Beiträge: 334
    • Profil anzeigen
    • nv-wien.at
  • Lieblingstype: Alles was fährt 😉
Lass ihn schauen wenn er es nicht glauben will......

Offline 60er

  • User
  • *
  • Beiträge: 394
    • Profil anzeigen
    • Mein Projekt
Hi
Ja Ich habe einen denkt fehler gehabt. Ich habe nicht gewusst das die Strecke vorher schon abzweigt.
Gut aus meiner sicht ist diese weit ausserhalb des Bereiches wo Ich unterwegs bin.
Abgesehen von diesen harmlosen verseher gibt es ja noch andere Bahnhöfe wo der Zug halten könnte.
Ich weiss egal wie man es macht es ist falsch.  😄 Entweder man fährt über den HBF, Meidling und braucht mehr Zeit oder man fährt direkter und lässt diese wichtigen Punkte aus.
Natürlich könnte man stundenlang über das für und wieder diskutieren.  😝
weg mit den 58er her mit den 60er!

Offline schaffnerlos

  • User
  • *
  • Beiträge: 57
    • Profil anzeigen
Es verfehlt den Zweck des Zuges, den Hauptbahnhof auszulassen. Fahrgäste, welche von Prag nach Budapest wollen, fahren sowieso direkt via Bratislava.

Offline 60er

  • User
  • *
  • Beiträge: 394
    • Profil anzeigen
    • Mein Projekt
Fährt der Regiojet dann direkt?
weg mit den 58er her mit den 60er!

Offline 38ger

  • User
  • *
  • Beiträge: 209
    • Profil anzeigen
Es verfehlt den Zweck des Zuges, den Hauptbahnhof auszulassen. Fahrgäste, welche von Prag nach Budapest wollen, fahren sowieso direkt via Bratislava.
Vor allem, wenn man dann Hbf., Meidling UND Simmering auslassen muss. Stadlau als einziger Fernbahnhof in Wien wäre schon ein unglaublich unattraktives Angebot. Wäre ein Halt in Stadlau und Simmering möglich hätte ich mir das irgendwie ja noch einreden lassen können, aber mit Kenntnis darüber, dass man Simmering dann auch nicht bedienen könnte ist die Fahrt über Hbf. - Meidling - Oberlaa ja eigentlich alternativlos, abgesehen von einer Führung über die Stammstrecke, was aber noch problematischer für die S-Bahn wäre, als es bisher CAT und WESTbahn waren.

Offline 60er

  • User
  • *
  • Beiträge: 394
    • Profil anzeigen
    • Mein Projekt
Wenn es Leute gibt die freiwillig von Erdberg mit den Bus fahren wieso ned?
Ich schreibe mit jemanden auf einer anderen Seite der zum ersten mal nach Praha will und den Regiojet nehmen wird.
Billig und super Service. Wenn der Slowake nicht nach Ungarn verlängert wird (ka?!) würde es sich für Leute aus CZ schon lohnen wenn es "schnelle" Züge gibt. Zugegeben hat der Bahnhof nicht noch einen U2 Anschluss?  🤔
Wie gesagt wäre es mein Unternehmen würde Ich die 2 Züge auf den schnellsten weg durch Wien leiten.

Weiss jemand von euch wie lange (die Stops mal ausgenommen) die Fahrzeit Differenz beträgt?
weg mit den 58er her mit den 60er!

Offline Bus33A

  • User
  • *
  • Beiträge: 300
  • Hier bin ich Bus, hier geh' ich ein.
    • Profil anzeigen
    • Buslinienliste Wien
  • Lieblingstype: MB O530 CII
Hier würde ich mich fragen ob:
  • es möglich wäre nach Simmering eine Weiche einzubauen, welche von den Gleisen mit Platform auf die Gleise Richtung Ostbahn geht.
  • Ein solches Entgegenkommen der ÖBB dem Privaten gegenüber nicht Vorteile, zumindest in Form einer Hauptbahnhofentlastung bringen könnte.

Offline schaffnerlos

  • User
  • *
  • Beiträge: 57
    • Profil anzeigen
es möglich wäre nach Simmering eine Weiche einzubauen, welche von den Gleisen mit Platform auf die Gleise Richtung Ostbahn geht.

Theoretisch ja, wobei aber nur eine Bahnsteigkante für beide Richtungen genutzt werden könnte. Praktisch nein, weil erstens der Eingriff in die Stellwerkssteuerung sehr aufwändig wäre und zweitens aus Kapazitätsgründen derartige Zugtrassen kaum machbar sind. Dort gibt es einen starken Güterzugverkehr zum Zentralverschiebebahnhof und für die Personenzüge gäbe es wegen der Traversierung ebenfalls Einschränkungen.

Ein solches Entgegenkommen der ÖBB dem Privaten gegenüber nicht Vorteile, zumindest in Form einer Hauptbahnhofentlastung bringen könnte.

Die Entlastung des Hauptbahnhofs passiert ja schon dadurch, dass die Züge gleich wieder weiterfahren und nicht hier enden.

Offline Negjana

  • nv-wien.at Admin
  • User
  • *****
  • Beiträge: 334
    • Profil anzeigen
    • nv-wien.at
  • Lieblingstype: Alles was fährt 😉
Und dann durch den halben Zvbf gurken?

Nein, Stammstrecke oder Simmering - Ostbahn sind völlig unrealistisch, natürlich fährt man Hbf - Meidling - Oberlaa.

Offline 60er

  • User
  • *
  • Beiträge: 394
    • Profil anzeigen
    • Mein Projekt
Zitat
Ein solches Entgegenkommen der ÖBB dem Privaten gegenüber nicht Vorteile, zumindest in Form einer Hauptbahnhofentlastung bringen könnte.
Nachdem es nicht mehr "die" ÖBB gibt... Abgesehen davon wer entscheidet (neutral?!) ob eine neue Verbindung gebaut wird oder nicht?
Bei Strassen wird ja gerne mal wenn es sozusagen ein paar Leute betrifft von der Gemeinde was hingelegt.

Ich habe mir das nochmal auf der Karte angeschaut Ich weiss das ist alles ned optimal alles wenn man den HBF umfahren will.
Zitat
natürlich fährt man Hbf - Meidling - Oberlaa.
Dauert wie lange länger?
Weiss jemand welche Verlängert werden?
Der erste Regiojet ist "erst" um Wien Hbf 09:22 da.  😢 Wenn man die ÖBB fahrzeit hernimmt wäre der um ca. 12 in Budapest.  🙄
Die erste (echte) ÖBB Verbindung ist:
Wien Hbf 07:42 ab
Budapest-Keleti10:19 an

Der letzte Regiojet richtung Praha fährt: Wien Hbf 18:39 das lässt mich optimistisch sein.
weg mit den 58er her mit den 60er!