Neue Busflotte der Wiener Linien

Thema: Neue Busflotte der Wiener Linien  (Gelesen 2217 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline oblivion

  • User
  • *
  • Beiträge: 15
    • Profil anzeigen
Neue Busflotte der Wiener Linien
« am: 04.09.2019, 10:18:24 »
Es gibt News! Nachdem die letzten Gasbusse aus dem Liniendienst ausgeschieden sind macht man sich Gedanken über die Zukunft.

https://www.wienerlinien.at/eportal3/ep/contentView.do/pageTypeId/66526/programId/74577/contentTypeId/1001/channelId/-47186/contentId/4204036

E- und Wasserstoff-Normalbusse ab 2023 in Wien unterwegs

Umweltfreundliche Antriebstechnologien und ihre Weiterentwicklung stehen bei den Wiener Linien bereits seit vielen Jahren im Fokus bei der Anschaffung von neuen Fahrzeug.

Anfang September 2019 wurde die Umstellung auf 400 Euro-6-Busse mit geringstmöglichem Schadstoffausstoß abgeschlossen. Auf den Linien 2A und 3A sind seit 2013 insgesamt zwölf Busse mit rein elektrischem Antrieb höchst erfolgreich unterwegs.

Da vertraglich vereinbart war, dass die Diesel-Busse nach acht Arbeitsjahren zum Hersteller zurück geschickt werden, haben die Wiener Linien eine Strategie für die Zukunft des städtischen Busverkehrs erarbeitet, die auf drei Pfeiler aufbaut:

Die Euro-6-Diesel-Busse bleiben das Fundament des städtischen Busverkehrs und werden neu ausgeschrieben. In den nächsten Jahren liegt außerdem der Fokus auf synthetischem Diesel als klimafreundliche Alternative.

Im Süden Wiens entsteht ein Kompetenzzentrum für E-Busse. In Siebenhirten wird eine eigene E-Bus-Garage entstehen mit dafür geeigneten Linien für den E-Betrieb. 60 E-Busse werden dort ab 2023 im Einsatz sein.

Im Norden Wiens entsteht eine Wasserstoff-Tankstelle in der Garage Leopoldau. Dort wird erstmals Wasserstoff als Antriebsform getestet. Im Mai 2020 wird der erste Testbus im Einsatz sein.

Offline 28A

  • User
  • *
  • Beiträge: 342
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: NG 273 T3 & NL 273 T4
Antw:Neue Busflotte der Wiener Linien
« Antwort #1 am: 04.09.2019, 10:29:28 »
https://wien.orf.at/stories/3011366/

Ab 2022 sollten wieder neue Dieselbusse kommen.
Ich hoffe das MAN wieder zurück kommt.

Offline 71er

  • nv-wien.at Admin
  • User
  • *****
  • Beiträge: 55
    • Profil anzeigen
Antw:Neue Busflotte der Wiener Linien
« Antwort #2 am: 04.09.2019, 14:10:09 »
Haben die MAN Gelenkbusse nicht durch den längeren Nachläufer einen größeren Wendekreis und wären auf einigen der neueren Linien wie z.B.: 13A und 69A problematisch?

Offline strb

  • nv-wien.at Team
  • User
  • ***
  • Beiträge: 363
    • Profil anzeigen
    • Instagram
  • Lieblingstype: E2+c5; NL 273 T3/NG 273 T4
Antw:Neue Busflotte der Wiener Linien
« Antwort #3 am: 04.09.2019, 14:11:50 »
https://wien.orf.at/stories/3011366/

Ab 2022 sollten wieder neue Dieselbusse kommen.
Ich hoffe das MAN wieder zurück kommt.
So vielleicht  😎

Offline Alex

  • User
  • *
  • Beiträge: 324
    • Profil anzeigen
Antw:Neue Busflotte der Wiener Linien
« Antwort #4 am: 04.09.2019, 14:24:52 »
Nein, bitte nicht wieder in Schwarz-Grau  😡

Offline 28A

  • User
  • *
  • Beiträge: 342
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: NG 273 T3 & NL 273 T4
Antw:Neue Busflotte der Wiener Linien
« Antwort #5 am: 04.09.2019, 15:13:28 »
https://wien.orf.at/stories/3011366/

Ab 2022 sollten wieder neue Dieselbusse kommen.
Ich hoffe das MAN wieder zurück kommt.
So vielleicht  😎

Schaut echt super so aus.  😎 👍

Offline 28A

  • User
  • *
  • Beiträge: 342
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: NG 273 T3 & NL 273 T4
Antw:Neue Busflotte der Wiener Linien
« Antwort #6 am: 04.09.2019, 15:24:24 »
Haben die MAN Gelenkbusse nicht durch den längeren Nachläufer einen größeren Wendekreis und wären auf einigen der neueren Linien wie z.B.: 13A und 69A problematisch?

Was ich so gehört habe. Sind manchmal die MAN besser gewesen zum Kurven fahren als die Mercedes.
Und machen sagen auch dass der 20 Meter Mercedes leichter zum fahren sind als die 18 Meter Mercedes.

Offline Schienenchaos

  • User
  • *
  • Beiträge: 5
    • Profil anzeigen
Antw:Neue Busflotte der Wiener Linien
« Antwort #7 am: 04.09.2019, 16:14:36 »
Es ist wohl ein ziemlicher Unfug, nach 8 Jahren die ersten Busse wieder auszumustern, obwohl ihre Zustand locker noch einmal 3-8 Jahre Betrieb erlauben würde. Der Gebrauchtmarkt für Dieselbusse ist in Europa mehr als gesättigt, was sich in absehbarer Zeit auch nicht ändern wird. Ergo werden funktionierende Busse einfach verschrottet werden, was sowohl wirtschaftlich als auch ökologisch nicht vernünftig sein kann.

Offline 65A

  • User
  • *
  • Beiträge: 1 267
  • Weg mit den unnötigen NL 273 T2
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: D, E1, NL 220 MB und NG 265 MB
Antw:Neue Busflotte der Wiener Linien
« Antwort #8 am: 04.09.2019, 16:46:26 »
Genauso ein Unfug sind E-Kfz!
Die sind zwar im Verbrauch günstig; die Herstellung und Entsorgung ist aber teils extrem aufwendig (Akkus zB)
Eine wirkliche umweltfreundliche Alternative wäre grundsätzlich Wasserstoff, hier gibt es aber für die Serienproduktion von Fahrzeugen für den täglichen Betrieb bislang noch kein Fahrzeug mit ausreichendem Wirkungsgrad

Offline 28A

  • User
  • *
  • Beiträge: 342
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: NG 273 T3 & NL 273 T4
Antw:Neue Busflotte der Wiener Linien
« Antwort #9 am: 04.09.2019, 17:02:54 »
Es ist wohl ein ziemlicher Unfug, nach 8 Jahren die ersten Busse wieder auszumustern, obwohl ihre Zustand locker noch einmal 3-8 Jahre Betrieb erlauben würde. Der Gebrauchtmarkt für Dieselbusse ist in Europa mehr als gesättigt, was sich in absehbarer Zeit auch nicht ändern wird. Ergo werden funktionierende Busse einfach verschrottet werden, was sowohl wirtschaftlich als auch ökologisch nicht vernünftig sein kann.

Das Problem an dieser Sache ist.
Das nach 8 Jahren die Großen Probleme kommen z.B. Achsen, Getriebe, usw. zum Tauschen.
Dass will man verhindern und so tauscht man einfach die Busse aus.

Offline Alex

  • User
  • *
  • Beiträge: 324
    • Profil anzeigen
Antw:Neue Busflotte der Wiener Linien
« Antwort #10 am: 04.09.2019, 17:12:01 »
Es ist wohl ein ziemlicher Unfug, nach 8 Jahren die ersten Busse wieder auszumustern, obwohl ihre Zustand locker noch einmal 3-8 Jahre Betrieb erlauben würde. Der Gebrauchtmarkt für Dieselbusse ist in Europa mehr als gesättigt, was sich in absehbarer Zeit auch nicht ändern wird. Ergo werden funktionierende Busse einfach verschrottet werden, was sowohl wirtschaftlich als auch ökologisch nicht vernünftig sein kann.

Das Problem an dieser Sache ist.
Das nach 8 Jahren die Großen Probleme kommen z.B. Achsen, Getriebe, usw. zum Tauschen.
Dass will man verhindern und so tauscht man einfach die Busse aus.

Die Begründung kannte ich eigentlich bisher von den Flüssiggastanks, deswegen habe ich auch erwartet, dass die Dieselbusse jetzt einmal ein bisschen länger fahren werden. Sind die Busse aktuell eigentlich gekauft oder geleast, sodass man sie ggf. vielleicht deswegen retournieren muss?

Offline 28A

  • User
  • *
  • Beiträge: 342
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: NG 273 T3 & NL 273 T4
Antw:Neue Busflotte der Wiener Linien
« Antwort #11 am: 04.09.2019, 17:30:43 »
Es ist wohl ein ziemlicher Unfug, nach 8 Jahren die ersten Busse wieder auszumustern, obwohl ihre Zustand locker noch einmal 3-8 Jahre Betrieb erlauben würde. Der Gebrauchtmarkt für Dieselbusse ist in Europa mehr als gesättigt, was sich in absehbarer Zeit auch nicht ändern wird. Ergo werden funktionierende Busse einfach verschrottet werden, was sowohl wirtschaftlich als auch ökologisch nicht vernünftig sein kann.
Das Problem an dieser Sache ist.
Das nach 8 Jahren die Großen Probleme kommen z.B. Achsen, Getriebe, usw. zum Tauschen.
Dass will man verhindern und so tauscht man einfach die Busse aus.
Die Begründung kannte ich eigentlich bisher von den Flüssiggastanks, deswegen habe ich auch erwartet, dass die Dieselbusse jetzt einmal ein bisschen länger fahren werden. Sind die Busse aktuell eigentlich gekauft oder geleast, sodass man sie ggf. vielleicht deswegen retournieren muss?

Die Mercedes sind angeblich geleast.
Die MAN haben selbst den WL gehört.

Offline DerGrafikfehler

  • User
  • *
  • Beiträge: 119
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: E1, E2, NL243M12,Ng243M18, T
Antw:Neue Busflotte der Wiener Linien
« Antwort #12 am: 04.09.2019, 17:51:02 »
Die Mercedes sind angeblich geleast.

Der Textpassage nach:
Zitat
Da vertraglich vereinbart war, dass die Diesel-Busse nach acht Arbeitsjahren zum Hersteller zurück geschickt werden,
würde ich ganz stark davon ausgehen, dass die Wägen nur geleast sind. Das würde dann auch den "fehlenden" Ersatz für 8204 erklären.

Offline m-Wagen

  • User
  • *
  • Beiträge: 28
    • Profil anzeigen
Antw:Neue Busflotte der Wiener Linien
« Antwort #13 am: 05.09.2019, 09:24:21 »
Da die ersten 23 Gelenker 2013 (8701 - 8723) zugelassen wurden, müssten die ersten Ersatzbusse bereits Ende 2021 zur Verfügung stehen. Im Beitrag der WL steht aber 2022 als Lieferdatum. Es wäre sehr interessant, den genauen Vertragstext mit Mercedes zu kennen.

Offline Schienenchaos

  • User
  • *
  • Beiträge: 5
    • Profil anzeigen
Antw:Neue Busflotte der Wiener Linien
« Antwort #14 am: 09.09.2019, 15:31:08 »
Die Ausschreibungen über
55-73 Normalbusse 12m
225-258 Gelenkbusse 18m

55-68 überlange Gelenkbusse 20m
wurde heute veröffentlicht!

Offline neo32

  • User
  • *
  • Beiträge: 42
    • Profil anzeigen
Antw:Neue Busflotte der Wiener Linien
« Antwort #15 am: 09.09.2019, 17:02:18 »
Die Ausschreibungen über
55-73 Normalbusse 12m
225-258 Gelenkbusse 18m

55-68 überlange Gelenkbusse 20m
wurde heute veröffentlicht!

Da du scheinbar uneingeschränkten Zugriff hast ein kurze Frage:
Bei dieser Bestellung handelt es sich um Dieselbusse nehme ich an.

Die Ausschreibung für Elektro- und Wasserstoffbusse werden dann wahrscheinlich bald folgen.

Offline DerGrafikfehler

  • User
  • *
  • Beiträge: 119
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: E1, E2, NL243M12,Ng243M18, T
Antw:Neue Busflotte der Wiener Linien
« Antwort #16 am: 09.09.2019, 17:54:33 »
Die Ausschreibungen über
55-73 Normalbusse 12m
225-258 Gelenkbusse 18m

55-68 überlange Gelenkbusse 20m
wurde heute veröffentlicht!

Interessant ist hierbei aber auch die Anzahl der Solo- und Gelenkbusse. Scheint so, als würden mit der nächsten Busgeneration wieder Linien auf Gelenkbusse umgestellt werden.

Offline 65A

  • User
  • *
  • Beiträge: 1 267
  • Weg mit den unnötigen NL 273 T2
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: D, E1, NL 220 MB und NG 265 MB
Antw:Neue Busflotte der Wiener Linien
« Antwort #17 am: 09.09.2019, 18:00:19 »
@ neo32:
Ja, hierbei handelt es sich ausschließlich um Dieselbusse
Die Elektrobusse und die Wasserstoffbusse werden separat ausgeschrieben

Es werden Busse mit Schwenktüren (die Normalbusse mit 3, die Gelenkbusse mit 4 Türen)
Lieferung 2022 bis 2027
Maximale durchschnittliche Stehzeit für Instandhaltung:
1. und 2. Jahr 90 Std/Jahr bei 55000km/Jahr
3. und 4. Jahr 110 Std/Jahr
5. und 6. Jahr 130 Std/Jahr
7. und 8. Jahr 150 Std/Jahr
danach keine Beschränkungen mehr
Lieferung der XL Busse 2025 bis 2027

Die Angebote müssen bis 25.10.2019, 11:00 eingelangt sein

Offline NL 8687 (ex-8930)

  • User
  • *
  • Beiträge: 638
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: NL 273 T2, NL 273 T3
Antw:Neue Busflotte der Wiener Linien
« Antwort #18 am: 09.09.2019, 18:17:49 »
Was hier vielleicht auch noch nicht erwähnt wurde ... zumindest der 61A und 64A sollen laut derzeitiger Planung reine E-Bus-Linien werden, allerdings nicht vor 2023. Hierfür wird der Abstellplatz Siebenhirten teilweiser zur E-Garage erweitert. Zusätzlich soll der 57A auf Strombetrieb umgestellt werden.

Was die Wasserstoff-Busse betrifft, so werden diese Busse ab 2023 oder 2024 am 39A eingesetzt werden. Hierfür wird es bereits im Sommer 2020 die ersten Testfahrten mit Herstellerfahrzeugen geben.

Der Großteil der neuen Flotte sollen aber trotzdem Dieselbusse bleiben.

Offline Autobusfan

  • User
  • *
  • Beiträge: 69
    • Profil anzeigen
Antw:Neue Busflotte der Wiener Linien
« Antwort #19 am: 09.09.2019, 19:06:43 »
Was hier vielleicht auch noch nicht erwähnt wurde ... zumindest der 61A und 64A sollen laut derzeitiger Planung reine E-Bus-Linien werden, allerdings nicht vor 2023. Hierfür wird der Abstellplatz Siebenhirten teilweiser zur E-Garage erweitert. Zusätzlich soll der 57A auf Strombetrieb umgestellt werden.
61A und 64A eignen sich vielleicht wegen der Nähe zum Abstellplatz, marketingtechnisch sind sie aber eher ungünstig, würd ich sagen, da es abgesehen von Anwohnern und dort Arbeitenden eher wenige Leute geben wird, die diese Linien nutzen und denen der E-Bus-Einsatz auffällt. Also man kann das dort glaub ich nicht so gut "verkaufen"/vermarkten.