ASTAX-Betriebsübernahme durch die WLV (Wiener Lokalbahnen Verkehrsdienste)

Thema: ASTAX-Betriebsübernahme durch die WLV (Wiener Lokalbahnen Verkehrsdienste)  (Gelesen 5301 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Wiener Bus

  • User
  • *
  • Beiträge: 667
    • Profil anzeigen
Nachdem ich selbst am Wochenende häufig den Astax N23 fahre, muss ich dir sagen, dass es mit 15 Minuten sich schlecht ausgeht, wenn man schon nach Neuessling 16 Min fährt und dann noch weiter bis Invaliedensiedlung. Retour sind es dann 32 Minuten. Auch am 25A bzw. 25B kann man sicher die vorgegeben Zeit nicht einhalten. Freut mich, dass es dann einen 36B geben wird, was macht man mit dem 36B untertags?

Ich denke mal der Nachtrufbus wird weiterhin N36 heißen. Da würde das B keinen Sinn ergeben.
Das B ergibt überall keinen Sinn, denk mal an 54B

Offline strb

  • nv-wien.at Team
  • User
  • ***
  • Beiträge: 489
    • Profil anzeigen
    • Instagram
  • Lieblingstype: E2c5; NL 273 T3/NG 273 T4
Nachdem ich selbst am Wochenende häufig den Astax N23 fahre, muss ich dir sagen, dass es mit 15 Minuten sich schlecht ausgeht, wenn man schon nach Neuessling 16 Min fährt und dann noch weiter bis Invaliedensiedlung. Retour sind es dann 32 Minuten. Auch am 25A bzw. 25B kann man sicher die vorgegeben Zeit nicht einhalten. Freut mich, dass es dann einen 36B geben wird, was macht man mit dem 36B untertags?
Ich denke mal der Nachtrufbus wird weiterhin N36 heißen. Da würde das B keinen Sinn ergeben.
Das B ergibt überall keinen Sinn, denk mal an 54B
Die Nachtlinien werden ja weiterhin Nxx heißen 😉
Nachdem ich selbst am Wochenende häufig den Astax N23 fahre, muss ich dir sagen, dass es mit 15 Minuten sich schlecht ausgeht, wenn man schon nach Neuessling 16 Min fährt und dann noch weiter bis Invaliedensiedlung. Retour sind es dann 32 Minuten. Auch am 25A bzw. 25B kann man sicher die vorgegeben Zeit nicht einhalten. Freut mich, dass es dann einen 36B geben wird, was macht man mit dem 36B untertags?
Schon, aber wie oft fährt jemand bis Neueßling oder Invalidensiedlung tatsächlich? Die Meisten Fahrgäste steigen ohnehin am Arnikaweg oder bis zur Ziegelhofstraße aus, im Großteil meiner Fahrten war ich am Breitenleer Friedhof der letzte Fahrgast.
Das bringt schon Vorteile, vor Allem da das ASTAX erstens den Umweg über Kraygasse nicht fahren muss, zweitens nach dem letzten Aussteiger sich auf den Rückweg macht, und in der Regel nach 15-20 Minuten die nächsten Fahrgäste aufnehmen kann.

Die Änderung auf Rufbus ist wegen geänderter gesetzlicher Vorgaben (Lex Uber) notwendig geworden.
Inwiefern betrifft das Mietwagen/Taxigesetz ein ASTAX, welches ja eher einem Bus als einem Taxi entspricht. Immerhin ist es praktisch jetzt schon ein Rufbus, nur halt ohne Fahrplan, und kein Taxi welches einen bringt wohin man möchte.

Wie sieht es dann mit den ASTAX-Bediengebieten aus, das wäre ja dann eher eine Taxidienstleistung?

Offline schaffnerlos

  • User
  • *
  • Beiträge: 76
    • Profil anzeigen
Die Änderung auf Rufbus ist wegen geänderter gesetzlicher Vorgaben (Lex Uber) notwendig geworden.
Inwiefern betrifft das Mietwagen/Taxigesetz ein ASTAX, welches ja eher einem Bus als einem Taxi entspricht. Immerhin ist es praktisch jetzt schon ein Rufbus, nur halt ohne Fahrplan, und kein Taxi welches einen bringt wohin man möchte.

Das verstehe ich auch nicht ganz, weil ja Anrufsammeltaxis und Rufbusse explizit ausgenommen sind. Vielleicht ergeben sich aus der Novelle indirekt irgendwelche Auswirkungen, die ich nicht erkenne. Mich würde es aber nicht wundern, wenn die WL da übervorsichtig über das Ziel hinausgeschossen haben oder das Ganzen nur als Ausrede hernehmen.

Offline Wiener Bus

  • User
  • *
  • Beiträge: 667
    • Profil anzeigen
In Wahrheit ist es auch kein Taxi im herkömmlichen Sinn, denn hier nimmt man Personen nur an Haltestellen auf und bringt sie vorwiegend zu den Haltestellen. Außerdem zahlt man ja kein Entgelt direkt beim Fahrer und eine Taxometer gibt's auch nicht. Eigentlich ist es ein Rufbus, und diese gab es schon damals beim 24A & 67A.

Die WL werden wieder übervorsichtig sein, sowie Sie damals selbst auf TCO umgebaut haben, damit Sie alle Wagen kunterbunt einteilen konnten. Oder Sie entgehen vorsichtshalber Diskussionen oder es steckt bestimmt was anderes dahinter, von dem ich persönlich als betroffener Fahrer momentan noch nichts sagen kann

Offline Bus33A

  • User
  • *
  • Beiträge: 349
  • Hier bin ich Bus, hier geh' ich ein.
    • Profil anzeigen
    • Buslinienliste Wien
  • Lieblingstype: MB O530 CII
Es ist den Wiener Linien schon lange ein Problem, was auch der Grund zur Einstellung der Busvermietung war, dass sie eigentlich keinen Gelegenheitsverkehr fahren dürfen/wollen. Das ASTAX ist eine Grauzone zwischen Linie und Gelegenheit. Und da die WL hier eben (über)vorsichtig sein wollen, wird das ASTAX in eine Form, die eher als Linienverkehr durchgeht, umgestellt.

Offline Linie 255

  • nv-wien.at Team
  • User
  • ***
  • Beiträge: 521
    • Profil anzeigen
    • verkehrsmittel.info
Wird am Schluss kein alzu großern Unterschied machen, die Busse fahren immer nach den Takt von Anschlussbus. Eher interessant wird es beim Thema Bediengebiet.

Offline Wiener Bus

  • User
  • *
  • Beiträge: 667
    • Profil anzeigen
Das Bediehngebiet ist sowieso wenig ausgelastet.

Offline strb

  • nv-wien.at Team
  • User
  • ***
  • Beiträge: 489
    • Profil anzeigen
    • Instagram
  • Lieblingstype: E2c5; NL 273 T3/NG 273 T4
Wird am Schluss kein alzu großern Unterschied machen, die Busse fahren immer nach den Takt von Anschlussbus. Eher interessant wird es beim Thema Bediengebiet.
Wenn wir von einem 30-min Takt ausgehen, ist es beim Anschluss an Nightlines kein Problem. Bei der Nacht-U-Bahn ist es aber dann halt so, dass man immer einen Zug hat, von dem man auf das ASTAX dann 15 oder (mit evtl. im Fahrplan großzügiger Umsteigezeit) sogar 20 min warten muss.

Offline Schienenchaos

  • User
  • *
  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
Wenn wir von einem 30-min Takt ausgehen, ist es beim Anschluss an Nightlines kein Problem. Bei der Nacht-U-Bahn ist es aber dann halt so, dass man immer einen Zug hat, von dem man auf das ASTAX dann 15 oder (mit evtl. im Fahrplan großzügiger Umsteigezeit) sogar 20 min warten muss.
Dasselbe "Problem" hast Du auch beim Umstieg Nacht-U-Bahn auf Nachbus. Ein genereller 15min-Takt im Nachtverkehr wäre dazu sicher wünschenswert, aber wirtschaftlich kaum zu rechtfertigen.

Offline strb

  • nv-wien.at Team
  • User
  • ***
  • Beiträge: 489
    • Profil anzeigen
    • Instagram
  • Lieblingstype: E2c5; NL 273 T3/NG 273 T4
Wenn wir von einem 30-min Takt ausgehen, ist es beim Anschluss an Nightlines kein Problem. Bei der Nacht-U-Bahn ist es aber dann halt so, dass man immer einen Zug hat, von dem man auf das ASTAX dann 15 oder (mit evtl. im Fahrplan großzügiger Umsteigezeit) sogar 20 min warten muss.
Dasselbe "Problem" hast Du auch beim Umstieg Nacht-U-Bahn auf Nachbus. Ein genereller 15min-Takt im Nachtverkehr wäre dazu sicher wünschenswert, aber wirtschaftlich kaum zu rechtfertigen.
Ja, natürlich, ein 30' Takt in der Nacht reicht prinzipiell auch aus, allerdings ist es halt so, dass ich mit der Ressource von einem ASTAX mit einem Lenker momentan ein wesentlich dichteres Angebot haben kann, und sollte es sich jetzt zu einem generellen 30' Takt ändern, dann würde es eben ein insgesamt schlechteres Angebot bei insgesamt gleichen Aufwendungen sein.

Offline 38ger

  • User
  • *
  • Beiträge: 233
    • Profil anzeigen
Wenn wir von einem 30-min Takt ausgehen, ist es beim Anschluss an Nightlines kein Problem. Bei der Nacht-U-Bahn ist es aber dann halt so, dass man immer einen Zug hat, von dem man auf das ASTAX dann 15 oder (mit evtl. im Fahrplan großzügiger Umsteigezeit) sogar 20 min warten muss.
Dasselbe "Problem" hast Du auch beim Umstieg Nacht-U-Bahn auf Nachbus. Ein genereller 15min-Takt im Nachtverkehr wäre dazu sicher wünschenswert, aber wirtschaftlich kaum zu rechtfertigen.
Ja, natürlich, ein 30' Takt in der Nacht reicht prinzipiell auch aus, allerdings ist es halt so, dass ich mit der Ressource von einem ASTAX mit einem Lenker momentan ein wesentlich dichteres Angebot haben kann, und sollte es sich jetzt zu einem generellen 30' Takt ändern, dann würde es eben ein insgesamt schlechteres Angebot bei insgesamt gleichen Aufwendungen sein.
In der Praxis fahren die meiner Erfahrung nach sowieso nach bestellter Uhrzeit und nicht nach dem offiziellen Fahrplan.

Offline Wiener Bus

  • User
  • *
  • Beiträge: 667
    • Profil anzeigen
Wenn wir von einem 30-min Takt ausgehen, ist es beim Anschluss an Nightlines kein Problem. Bei der Nacht-U-Bahn ist es aber dann halt so, dass man immer einen Zug hat, von dem man auf das ASTAX dann 15 oder (mit evtl. im Fahrplan großzügiger Umsteigezeit) sogar 20 min warten muss.
Dasselbe "Problem" hast Du auch beim Umstieg Nacht-U-Bahn auf Nachbus. Ein genereller 15min-Takt im Nachtverkehr wäre dazu sicher wünschenswert, aber wirtschaftlich kaum zu rechtfertigen.
Ja, natürlich, ein 30' Takt in der Nacht reicht prinzipiell auch aus, allerdings ist es halt so, dass ich mit der Ressource von einem ASTAX mit einem Lenker momentan ein wesentlich dichteres Angebot haben kann, und sollte es sich jetzt zu einem generellen 30' Takt ändern, dann würde es eben ein insgesamt schlechteres Angebot bei insgesamt gleichen Aufwendungen sein.
In der Praxis fahren die meiner Erfahrung nach sowieso nach bestellter Uhrzeit und nicht nach dem offiziellen Fahrplan.
Mit der Umstellung wird dies nicht mehr möglich sein

Offline strb

  • nv-wien.at Team
  • User
  • ***
  • Beiträge: 489
    • Profil anzeigen
    • Instagram
  • Lieblingstype: E2c5; NL 273 T3/NG 273 T4
Wenn wir von einem 30-min Takt ausgehen, ist es beim Anschluss an Nightlines kein Problem. Bei der Nacht-U-Bahn ist es aber dann halt so, dass man immer einen Zug hat, von dem man auf das ASTAX dann 15 oder (mit evtl. im Fahrplan großzügiger Umsteigezeit) sogar 20 min warten muss.
Dasselbe "Problem" hast Du auch beim Umstieg Nacht-U-Bahn auf Nachbus. Ein genereller 15min-Takt im Nachtverkehr wäre dazu sicher wünschenswert, aber wirtschaftlich kaum zu rechtfertigen.
Ja, natürlich, ein 30' Takt in der Nacht reicht prinzipiell auch aus, allerdings ist es halt so, dass ich mit der Ressource von einem ASTAX mit einem Lenker momentan ein wesentlich dichteres Angebot haben kann, und sollte es sich jetzt zu einem generellen 30' Takt ändern, dann würde es eben ein insgesamt schlechteres Angebot bei insgesamt gleichen Aufwendungen sein.
In der Praxis fahren die meiner Erfahrung nach sowieso nach bestellter Uhrzeit und nicht nach dem offiziellen Fahrplan.
Genau das ist ja der Sinn eines ASTAX?  🤔

Offline NL 8687 (ex-8930)

  • User
  • *
  • Beiträge: 786
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: NL 273 T2, NL 273 T3
Weiß jemand genaueres, dass der N64 eventuell in N8 umbenannt wird? Da kursiert auf der VOR-Homepage nämlich ein entsprechender Linienfahrplan. Es ist zwar der aktuelle N64-Plan, allerdings mit neuer Liniennummer.

Offline 65A

  • User
  • *
  • Beiträge: 1 535
  • Weg mit den unnötigen NL 273 T2
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: D, E1, NL 220 MB und NG 265 MB
Weiß jemand genaueres, dass der N64 eventuell in N8 umbenannt wird? Da kursiert auf der VOR-Homepage nämlich ein entsprechender Linienfahrplan. Es ist zwar der aktuelle N64-Plan, allerdings mit neuer Liniennummer.
Kommende Nacht fährt er das letzte Mal als N64 und ab der Nacht von 01.03.20 auf 02.03.20 als N8
Ich habe aber keine Ahnung, was der Schwachsinn der Umbenennung soll!

Offline NL 8687 (ex-8930)

  • User
  • *
  • Beiträge: 786
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: NL 273 T2, NL 273 T3
Weiß jemand genaueres, dass der N64 eventuell in N8 umbenannt wird? Da kursiert auf der VOR-Homepage nämlich ein entsprechender Linienfahrplan. Es ist zwar der aktuelle N64-Plan, allerdings mit neuer Liniennummer.
Kommende Nacht fährt er das letzte Mal als N64 und ab der Nacht von 01.03.20 auf 02.03.20 als N8
Ich habe aber keine Ahnung, was der Schwachsinn der Umbenennung soll!

So bald schon? Dachte dies geht alles erst ab 29.03. los. Ich könnte mir nur vorstellen, dass es mit der Rufbusgeschichte zu tun hat, die jetzt alle ein eigenes Liniensignal benötigen. Da passt der N64 besser in den Abschnitt Alterlaa-Siebenhirten und der Busbetrieb bekommt halt den N8. Bezieht sich halt auf die ehemalige Straßenbahnlinie, wo ja zumindest der Großteil der ehemaligen Strecke befahren wird. Aber so plötzlich die Umbenennung ohne irgendeine offizielle Ankündigung ?? Das wird ja ab nächster Woche zu lauter ratlosen Fahrgästen führen.

Offline 64/8

  • User
  • *
  • Beiträge: 101
    • Profil anzeigen
Die Wiener Linien haben sich, mal wieder, auf der Homepage verschrieben. Die Umstellung erfolgt weiterhin im März zur Umstellung der Winter- auf die Sommerzeit. Die Umbenennung erfolgt nur deswegen, weil aus dem ASTAX N64 der Rufbus N64 (als Linie konzessioniert mit fixen Haltestellen und Zeiten) wird. Und damit es nicht 2 Linienkonzessionen mit der Liniennummer N64 gibt, wird jener Part, der sich mehr mit der alten Linie 8 überlappt als N8 bezeichnet.

Dies ist ja nicht die einzige Änderung, es werden ja noch ander ASTAX umbenannt.

Offline Wiener Bus

  • User
  • *
  • Beiträge: 667
    • Profil anzeigen
Man wird sehen, was Sie sich am 36B/N36 einfallen oder am 54B/N54 einfallen, was aus dem Astax 25A wird, hab ich heute schon gesehen

Offline NL 8687 (ex-8930)

  • User
  • *
  • Beiträge: 786
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: NL 273 T2, NL 273 T3
Man wird sehen, was Sie sich am 36B/N36 einfallen oder am 54B/N54 einfallen, was aus dem Astax 25A wird, hab ich heute schon gesehen

Die von dir genannten Bezeichnungen (N36, N54) werden wohl gleich bleiben. Es soll ja nur nicht zwei identische Nachtlinien geben. Auch wenn der N36 nichts mit dem 36B zu tun hat wird man das Signal nicht ändern. Der N20 hat auch nichts mit dem 20A gemeinsam. Würde man alle Liniensignale adaptieren müsste man eine komplett neue Info-Kampagne aufziehen, weil sich dann niemand mehr auskennen würde.

Sehr "kreativ" finde ich nur die Lösung beim jetzigen ASTAX-N23. Dies wird Ende März in "N24" (werktags) und "N24S" (Wochenende) umbenannt.

Offline 64/8

  • User
  • *
  • Beiträge: 101
    • Profil anzeigen
Sehr "kreativ" finde ich nur die Lösung beim jetzigen ASTAX-N23. Dies wird Ende März in "N24" (werktags) und "N24S" (Wochenende) umbenannt.
Das ist aber nur VOR-Seitig so. Wenn man nämlich einen Haltestellenaushang auf der VOR-Seite öffnet, dann ist auch der "N24S" ein "N24". Ich vermute, da hat sich irgendein interner Schlüssel auf die VOR-Homepage geschummelt.