ASTAX-Betriebsübernahme durch die WLV (Wiener Lokalbahnen Verkehrsdienste)

Thema: ASTAX-Betriebsübernahme durch die WLV (Wiener Lokalbahnen Verkehrsdienste)  (Gelesen 5812 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline 65A

  • User
  • *
  • Beiträge: 1 548
  • Weg mit den unnötigen NL 273 T2
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: D, E1, NL 220 MB und NG 265 MB
Gemäß den mir nun vorliegenden Unterlagen Rufbusbetrieb ab der Nacht von 03.07.20 auf 04.07.20 (Nachtlinien) bzw 04.07.20 (Taglinien)

Offline Linie 25/26

  • User
  • *
  • Beiträge: 23
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: M, E, E1, D
Gemäß den mir nun vorliegenden Unterlagen Rufbusbetrieb ab der Nacht von 03.07.20 auf 04.07.20 (Nachtlinien) bzw 04.07.20 (Taglinien)
Ah! Danke. Die Angaben vom VOR sind also falsch. Das Datum gilt also für jeden Rufbus, auch der N91 wird am 4. Juli fahren? Nur den Sinn des 25B verstehe ich nicht ganz...

Offline 24A

  • nv-wien.at Moderator
  • User
  • ***
  • Beiträge: 406
  • ÖV-Kenner
    • Profil anzeigen
Was ist jetzt genau der Unterschied zwischen AsTax und dem neuen Rufbus?
Lg

Wurde am Anfang schon erklärt:

Falls es noch nicht erwähnt wurde, ab 29.3.2020 werden sämtliche ASTAX-Linien in Rufbusse, mit festem Fahrplan, umgewandelt. Durchgeführt wird der Verkehr nach wie vor mit Kleinbussen, offenbar durch die WLB/WLV. Auch das Liniensignal wird dann entsprechend umgeändert.

Es wird also ein fixer Fahrplan eingeführt. Dies ist - bis auf einige frühere Betriebsbeginne und spätere Betriebsschlüsse - eigentlich überall eine unnötige Verschlechterung!  👎
Before 10/5/13

VORum  ←

1.691 Beiträge in FPDWL + Nahverkehr Wien

Offline 65A

  • User
  • *
  • Beiträge: 1 548
  • Weg mit den unnötigen NL 273 T2
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: D, E1, NL 220 MB und NG 265 MB
@ 24A: Das mitm Fahrplan ist die eine Sache (auf manchen Linien eine Verbesserung [zB.: am ASTAX N54 hast zu gewissen Uhrzeiten für gewisse Strecken fast keine Chance gehabt ein ASTAX zu bekommen weil die Stammfahrgäste unterwegs waren und nur 1 Fahrzeug im Einsatz war bzw ist])

Eine Verschlechterung ist hingegen die Aufgabe der (teilweise recht weitläufigen) Bediengebiete wodurch zukünftig jeder/jede die in einem der bald ehemaligen Bediengebiete wohnt zukünftig definitiv von der nächstgelegenen Haltestelle aus zu Fuß gehen muss!

Offline Schienenfreak

  • User
  • *
  • Beiträge: 300
  • Immer nach vorn und niemals zurück!
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: niederflurige Schienenfahrzeuge
Ich habe ein Astax in den acht Jahre, die ich nun in Wien wohne, genau dreimal benötigt und es funktonierte imm reibungslos.
Wie der Rufbusbetrieb funtionieren wird, wird man sehen.
Weg mit den Hochflurkraxen!!

ULF oder nicht ULF, das ist hier die Frage!

 1.590 Beiträge in FPDWL und nahverkehr.wien.

Online Linie 255

  • nv-wien.at Team
  • User
  • ***
  • Beiträge: 528
    • Profil anzeigen
    • verkehrsmittel.info
Ich habe ein Astax in den acht Jahre, die ich nun in Wien wohne, genau dreimal benötigt und es funktonierte imm reibungslos.
Wie der Rufbusbetrieb funtionieren wird, wird man sehen.

Zumindest auf der Linie N64 und womöglich die "meisten" anderen Astax linien auch, nicht viel anders. Warum? Weil man bei der Bestellung eines Busses nach dem Anschlussnachtbus orientiert die einen Fixfahrplan besitzen.

Jetzt kann man als Fahrgast eigentlich zwei möglichkeiten als Orientierung bei der bestellung nehmen (macht kein unterschied aus).
Entweder: "Ich möchte den Bus XX um XX erreichen" wie früher
Oder: "Ich würd gern um die Uhrzeit laut Fahrplan abfahren."

Bei der Linie 44T und 49T wird es aufgrund der dichte des Anschlusslinien doch um einiges interessanter.

Zitat
Offenbar nur wenn man in der Branche arbeitet und von den Wiener Linien die Dienstaufträge zugesendet bekommt.

Habs mir schon gedacht, traurig.

Offline 64/8

  • User
  • *
  • Beiträge: 102
    • Profil anzeigen
Eine organisatorische Frage. Die Linien sind ja jetzt als Linienbusse konzessioniert. Würde das dann nicht bedeutet, dass diese Fahrzeuge nicht dann auch eine Art Linien- und Richtungsanzeige benötigen? Und wie sieht das mit den Ansagen aus? Was ist das so alles rechtlich vorgeschrieben und was nicht?

Online Linie 255

  • nv-wien.at Team
  • User
  • ***
  • Beiträge: 528
    • Profil anzeigen
    • verkehrsmittel.info
Nun, weil es sich immer noch um Rufbusse handelt würd ich Richtungsanzeigen und Ansagen schon mal ausschließen. Was für änderungen neben fixe Abfahrtszeiten und der verzicht auf Bedienungsgebiet noch gibt, wäre wirklich interessant zu wissen.

Online Jakob N

  • User
  • *
  • Beiträge: 37
    • Profil anzeigen
 Im Prinzip eine völlig unnötige Aktion. Da hätte man gleich die Linien ohne Anrufen mit Kleinbussen durch die WLB betreiben können. Das Personal (das Teuerste beim Betrieb) muss so und so da sein auch wenn niemand den Bus bestellt und bei dem Takt (30 min???) machen die Kilometer gerechnet auf den gesamten Busbetrieb das Kraut auch nicht fett.
Lg

Offline strb

  • nv-wien.at Team
  • User
  • ***
  • Beiträge: 493
    • Profil anzeigen
    • Instagram
  • Lieblingstype: E2c5; NL 273 T3/NG 273 T4
@ 24A: Das mitm Fahrplan ist die eine Sache (auf manchen Linien eine Verbesserung [zB.: am ASTAX N54 hast zu gewissen Uhrzeiten für gewisse Strecken fast keine Chance gehabt ein ASTAX zu bekommen weil die Stammfahrgäste unterwegs waren und nur 1 Fahrzeug im Einsatz war bzw ist])
Dieses Problem löst sich allerdings nur bedingt, ich kann zum Beispiel vom ASTAX N23 berichten dass meistens alle 15-20 Minuten das ASTAX abfuhr, meistens durchaus mit 4-5 Fahrgästen. Ein festes 30' Intervall bedeutet einerseits längere Wartezeiten (wenn man mit der U1 ankam war es bisher eigentlich immer möglich gleich weiterzufahren), andererseits frage ich mich wie es dann mit den Kapazitäten aussieht, ob dann die kleinen Busse reichen.

Offline Schienenfreak

  • User
  • *
  • Beiträge: 300
  • Immer nach vorn und niemals zurück!
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: niederflurige Schienenfahrzeuge
Im Prinzip eine völlig unnötige Aktion. Da hätte man gleich die Linien ohne Anrufen mit Kleinbussen durch die WLB betreiben können. Das Personal (das Teuerste beim Betrieb) muss so und so da sein auch wenn niemand den Bus bestellt und bei dem Takt (30 min???) machen die Kilometer gerechnet auf den gesamten Busbetrieb das Kraut auch nicht fett.
Lg
Es ist keine "unnötige Aktion", da es rechtlich notwending wurde (Änderungen im Gelegenheitsverkehrsgesetz)!
Weg mit den Hochflurkraxen!!

ULF oder nicht ULF, das ist hier die Frage!

 1.590 Beiträge in FPDWL und nahverkehr.wien.

Offline 64/8

  • User
  • *
  • Beiträge: 102
    • Profil anzeigen
Nun, weil es sich immer noch um Rufbusse handelt würd ich Richtungsanzeigen und Ansagen schon mal ausschließen. Was für änderungen neben fixe Abfahrtszeiten und der verzicht auf Bedienungsgebiet noch gibt, wäre wirklich interessant zu wissen.
Ansagen sind vielleicht ausgeschlossen, aber es wird eine Liniensignalisierung mit Zieltext geben, wie dieser Bericht schön zeigt:

https://www.wienerlinien.at/eportal3/ep/contentView.do/pageTypeId/66526/programId/74577/contentTypeId/1001/channelId/-47186/contentId/5001381

Offline Wiener Bus

  • User
  • *
  • Beiträge: 682
    • Profil anzeigen
Ansagen wird es definitiv keine geben, aber Routentafeln und Auftragsschilder wie bei den anderen Sublern auch.

Offline 24A

  • nv-wien.at Moderator
  • User
  • ***
  • Beiträge: 406
  • ÖV-Kenner
    • Profil anzeigen
Ich bin soeben mit dem ersten RUFBUS 89A von Aspern Nord gefahren, es war relativ unspektakulär. Nach dem Namen wurde nach wie vor gefragt (was aus meiner Sicht bei einem Rufbusbetrieb unverständlich ist) und selbiger immer noch in ein "ASTAX-Fahrtenprotokoll" eingetragen; das "89A"-Schild oben links, die "Aspern Nord - Invalidensiedlung und zurück"-Tafel vorne rechts und ein "Im Auftrag der WL"-Pickerl auf der Türseite waren schon seit einiger Zeit verfrüht angebracht. Der Anruftext meldet sich immer noch mit "ASTAX 89A", der Fahrer korrekterweise mit "RUFBUS 89A". Über die Ansagen bei angrenzenden Linien kann ich noch nichts sagen.
Before 10/5/13

VORum  ←

1.691 Beiträge in FPDWL + Nahverkehr Wien

Offline Wiener Bus

  • User
  • *
  • Beiträge: 682
    • Profil anzeigen
Ich bin soeben mit dem ersten RUFBUS 89A von Aspern Nord gefahren, es war relativ unspektakulär. Nach dem Namen wurde nach wie vor gefragt (was aus meiner Sicht bei einem Rufbusbetrieb unverständlich ist) und selbiger immer noch in ein "ASTAX-Fahrtenprotokoll" eingetragen; das "89A"-Schild oben links, die "Aspern Nord - Invalidensiedlung und zurück"-Tafel vorne rechts und ein "Im Auftrag der WL"-Pickerl auf der Türseite waren schon seit einiger Zeit verfrüht angebracht. Der Anruftext meldet sich immer noch mit "ASTAX 89A", der Fahrer korrekterweise mit "RUFBUS 89A". Über die Ansagen bei angrenzenden Linien kann ich noch nichts sagen.
Ansagen wird es auch künftig nicht geben, Funkprotokolle werden (müssen) weiterhin geführt werden, weil so die Unternehmen ihre erbrachte Leistung abrechnen, was soll sich großartig ändern?

Offline Linie 25/26

  • User
  • *
  • Beiträge: 23
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: M, E, E1, D
Ich bin soeben mit dem ersten RUFBUS 89A von Aspern Nord gefahren, es war relativ unspektakulär. Nach dem Namen wurde nach wie vor gefragt (was aus meiner Sicht bei einem Rufbusbetrieb unverständlich ist) und selbiger immer noch in ein "ASTAX-Fahrtenprotokoll" eingetragen; das "89A"-Schild oben links, die "Aspern Nord - Invalidensiedlung und zurück"-Tafel vorne rechts und ein "Im Auftrag der WL"-Pickerl auf der Türseite waren schon seit einiger Zeit verfrüht angebracht. Der Anruftext meldet sich immer noch mit "ASTAX 89A", der Fahrer korrekterweise mit "RUFBUS 89A". Über die Ansagen bei angrenzenden Linien kann ich noch nichts sagen.
Ah! Danke für die Information!
Weiß man welches ASTAX als letztes fuhr?

Offline 24A

  • nv-wien.at Moderator
  • User
  • ***
  • Beiträge: 406
  • ÖV-Kenner
    • Profil anzeigen
Ich bin soeben mit dem ersten RUFBUS 89A von Aspern Nord gefahren, es war relativ unspektakulär. Nach dem Namen wurde nach wie vor gefragt (was aus meiner Sicht bei einem Rufbusbetrieb unverständlich ist) und selbiger immer noch in ein "ASTAX-Fahrtenprotokoll" eingetragen; das "89A"-Schild oben links, die "Aspern Nord - Invalidensiedlung und zurück"-Tafel vorne rechts und ein "Im Auftrag der WL"-Pickerl auf der Türseite waren schon seit einiger Zeit verfrüht angebracht. Der Anruftext meldet sich immer noch mit "ASTAX 89A", der Fahrer korrekterweise mit "RUFBUS 89A". Über die Ansagen bei angrenzenden Linien kann ich noch nichts sagen.
Ansagen wird es auch künftig nicht geben, Funkprotokolle werden (müssen) weiterhin geführt werden, weil so die Unternehmen ihre erbrachte Leistung abrechnen, was soll sich großartig ändern?

Ich meinte die Ansagen in angrenzenden Linien. Also ob zB in der U2 jetzt "RUFBUS 89A" angesagt wird.

Wegen den Protokollen, sagen wir so: So etwas war beim 2013 eingestellten Rufbusbetrieb auch nicht üblich. Daher habe ich mir bei dieser RUFBUS-Umstellung einen unbürokratischen Fortschritt erhofft. Selbst unterschreiben muss man schon seit einiger Zeit nicht mehr, warum auch immer.

Ah! Danke für die Information!
Weiß man welches ASTAX als letztes fuhr?
Wie meinst du "welches ASTAX"? Welche Linie, welches Fahrzeug, welche Zeit, ...?
Before 10/5/13

VORum  ←

1.691 Beiträge in FPDWL + Nahverkehr Wien

Offline Linie 25/26

  • User
  • *
  • Beiträge: 23
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: M, E, E1, D
Ich bin soeben mit dem ersten RUFBUS 89A von Aspern Nord gefahren, es war relativ unspektakulär. Nach dem Namen wurde nach wie vor gefragt (was aus meiner Sicht bei einem Rufbusbetrieb unverständlich ist) und selbiger immer noch in ein "ASTAX-Fahrtenprotokoll" eingetragen; das "89A"-Schild oben links, die "Aspern Nord - Invalidensiedlung und zurück"-Tafel vorne rechts und ein "Im Auftrag der WL"-Pickerl auf der Türseite waren schon seit einiger Zeit verfrüht angebracht. Der Anruftext meldet sich immer noch mit "ASTAX 89A", der Fahrer korrekterweise mit "RUFBUS 89A". Über die Ansagen bei angrenzenden Linien kann ich noch nichts sagen.
Ansagen wird es auch künftig nicht geben, Funkprotokolle werden (müssen) weiterhin geführt werden, weil so die Unternehmen ihre erbrachte Leistung abrechnen, was soll sich großartig ändern?

Ich meinte die Ansagen in angrenzenden Linien. Also ob zB in der U2 jetzt "RUFBUS 89A" angesagt wird.

Wegen den Protokollen, sagen wir so: So etwas war beim 2013 eingestellten Rufbusbetrieb auch nicht üblich. Daher habe ich mir bei dieser RUFBUS-Umstellung einen unbürokratischen Fortschritt erhofft. Selbst unterschreiben muss man schon seit einiger Zeit nicht mehr, warum auch immer.

Ah! Danke für die Information!
Weiß man welches ASTAX als letztes fuhr?
Wie meinst du "welches ASTAX"? Welche Linie, welches Fahrzeug, welche Zeit, ...?
Entschuldigung, das hätte ich besser schreiben können. Ja, genau das meinte ich.

Offline Wiener Bus

  • User
  • *
  • Beiträge: 682
    • Profil anzeigen
Selbst unterschreiben ist wegen Covid19 ausgesetzt worden, welches Astax als letztes fuhr, wie ist das gemeint? Hier gibt es kein Auslaufen, denn die Fahrzeuge gingen nahtlos in den RB-Betrieb über, Fahrzeuge sind durchwegs MB-Sprinter

Offline NL 8687 (ex-8930)

  • User
  • *
  • Beiträge: 803
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: NL 273 T2, NL 273 T3
Ich bin soeben mit dem ersten RUFBUS 89A von Aspern Nord gefahren, es war relativ unspektakulär. Nach dem Namen wurde nach wie vor gefragt (was aus meiner Sicht bei einem Rufbusbetrieb unverständlich ist) und selbiger immer noch in ein "ASTAX-Fahrtenprotokoll" eingetragen; das "89A"-Schild oben links, die "Aspern Nord - Invalidensiedlung und zurück"-Tafel vorne rechts und ein "Im Auftrag der WL"-Pickerl auf der Türseite waren schon seit einiger Zeit verfrüht angebracht. Der Anruftext meldet sich immer noch mit "ASTAX 89A", der Fahrer korrekterweise mit "RUFBUS 89A". Über die Ansagen bei angrenzenden Linien kann ich noch nichts sagen.

Das wird wohl damit zusammenhängen, dass der Rufbusbetrieb erst ab morgen startet. Angekündigt ist er ja auf allen Websiten mit dem 05.07.2020. Ich denke, dass du heute noch das letzte ASTAX erwischt haben wirst, daher noch das alte Schema.