U-Bahn Ausbau 2030+

Thema: U-Bahn Ausbau 2030+  (Gelesen 7902 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Vineyard

  • User
  • *
  • Beiträge: 41
    • Profil anzeigen
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #40 am: 14.12.2020, 19:40:08 »
Push:

https://www.derstandard.at/story/2000122495454/baustart-fuer-die-wiener-u5-im-jaenner-betrieb-erst-ab

Im Jänner geht es endlich mit dem Bau der U5 los. Allerdings wird sich der Betrieb um ein weiteres Jahr verschieben. Erst mit Ende 2026 wird endlich zum Frankhplatz gehen, was wohl heißt, dass die U2 Verlängerung bis zum Matzleinsdorferplatz erst frühestens 2028 fertig sein wird. (Womit die die zweite Ausbaustufe nicht vor den 2030ern kommen wird, aber das wurde eh schon seit einer Weile vermutet.)

Offline flyingwings

  • User
  • *
  • Beiträge: 48
    • Profil anzeigen
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #41 am: 14.12.2020, 20:25:53 »
Also in China wäre die U5 jetzt schon bis Dornbach in Betrieb, sowie die U2 bis Gutheil-Shoder-Gasse und man würde im Jänner mit dem Bau der U1 & U2 bis Liesing beginnen bzw die U6 würde auch schon längst bis Stammersdorf und die U3 bis Kaisererbersdorf S-Bahn fahren.

Ich frag mich echt was die jetzt 5 Jahre und 8/9 Monate brauchen um die U5 zu bauen. Ich mein es ist ja nicht so als müssten sie alle Stationen vom Karlsplatz bis zum Frankhplatz neu bauen müssen sowie die gesamte Strecke. Wenn es heißen würde Baustart 01-2021 und fertigstellung U2 bis Matz ende 2026 dann hätte ich es ja noch verstanden, aber so frag ich mich echt ob die eine Firma genommen haben die sich nur alle Paar Wochen  mal auf der Baustelle blicken lässt

Offline Schienenfreak

  • User
  • *
  • Beiträge: 358
  • Es gibt nur eine Richtung: VORWÄRTS!
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: niederflurige Schienenfahrzeuge
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #42 am: 14.12.2020, 21:19:54 »
Also in China wäre die U5 jetzt schon bis Dornbach in Betrieb, sowie die U2 bis Gutheil-Shoder-Gasse und man würde im Jänner mit dem Bau der U1 & U2 bis Liesing beginnen bzw die U6 würde auch schon längst bis Stammersdorf und die U3 bis Kaisererbersdorf S-Bahn fahren.
Ist das nicht maßlos übertrieben? 🙄
Weg mit den Hochflurkraxen!!

ULF oder nicht ULF, das ist hier die Frage!

 1.590 Beiträge in FPDWL und nahverkehr.wien.

Offline Linie 255

  • nv-wien.at Team
  • User
  • ***
  • Beiträge: 638
    • Profil anzeigen
    • verkehrsmittel.info
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #43 am: 14.12.2020, 21:49:22 »
Zitat
Also in China wäre die U5 jetzt schon bis Dornbach in Betrieb

China ist dass schlechteste Beispiel den man sich nur geben kann 😂 Dort gibt es mehr Arbeitskräfte, weniger Bürokratie, mehr Geldzuschüsse für Projekte, keine rücksicht auf Anreiner wie zum Beispiel Lärmschutz usw.

Offline Vineyard

  • User
  • *
  • Beiträge: 41
    • Profil anzeigen
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #44 am: 14.12.2020, 22:25:05 »
Yep, dort haben sie eine Hochbahn sogar mal direkt durch ein Wohnhaus gebaut....

Offline flyingwings

  • User
  • *
  • Beiträge: 48
    • Profil anzeigen
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #45 am: 15.12.2020, 01:01:35 »
Yep, dort haben sie eine Hochbahn sogar mal direkt durch ein Wohnhaus gebaut....
Eine U-Bahn mitten durch ein Wohnhaus gibt es in Berlin auch, also ist das nicht eine Erfindung der Asiaten, im Gegenteil in Berlin plannen sie sogar schon die nächste Bahn, weiß jetzt nicht mehr ob es eine U-Bahn oder S-Bahn war, durch ein Wohngebäude. Das zeigt das die Asiaten dieses durch Wohngebäude mit Schienenfahrzeuge fahren sich von den deutschen abkopiert haben.

Offline flyingwings

  • User
  • *
  • Beiträge: 48
    • Profil anzeigen
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #46 am: 15.12.2020, 01:05:56 »
Zitat
Also in China wäre die U5 jetzt schon bis Dornbach in Betrieb

China ist dass schlechteste Beispiel den man sich nur geben kann 😂 Dort gibt es mehr Arbeitskräfte, weniger Bürokratie, mehr Geldzuschüsse für Projekte, keine rücksicht auf Anreiner wie zum Beispiel Lärmschutz usw.
Ganz ehrlich wenn dadurch Projekte in 2 statt in 20 jahren fertig werden, finde ich es ehrlich gesagt gar nicht so schlimm wenn man beim Lärmschutz etwas weniger auf die Anrainer acht gibt. Und das mit der Bürokratie ist ja in vielen belangen ein riesen Problem unserer Staatsformen, da finde ich könnte man einiges vereinfachen und damit erleichtern. Und das mit dem Arbeitskräften könnte man beheben, indem der Staat einfach mal angemessene Gehälter für Leute in solchen Jobs beschließt. Denn bei den Hungerlohn den viele Arbeitnehmer in ihren Branchen verdienen verstehe ich gut das keiner freiwillig diesen Job machen will

Offline 38ger

  • User
  • *
  • Beiträge: 270
    • Profil anzeigen
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #47 am: 15.12.2020, 01:07:32 »
Yep, dort haben sie eine Hochbahn sogar mal direkt durch ein Wohnhaus gebaut....
Eine U-Bahn mitten durch ein Wohnhaus gibt es in Berlin auch, also ist das nicht eine Erfindung der Asiaten, im Gegenteil in Berlin plannen sie sogar schon die nächste Bahn, weiß jetzt nicht mehr ob es eine U-Bahn oder S-Bahn war, durch ein Wohngebäude. Das zeigt das die Asiaten dieses durch Wohngebäude mit Schienenfahrzeuge fahren sich von den deutschen abkopiert haben.

Und jetzt könnte man weiterphantasieren Berlin hätte sich das von Wien abgeschaut, wo der 38er "durch ein Haus" fährt in Grinzing.  🙄 😂

Offline strb

  • nv-wien.at Team
  • User
  • ***
  • Beiträge: 638
    • Profil anzeigen
    • Instagram
  • Lieblingstype: E2c5; NL 273 T3/NG 273 T4
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #48 am: 15.12.2020, 11:16:53 »
Zitat
Also in China wäre die U5 jetzt schon bis Dornbach in Betrieb

China ist dass schlechteste Beispiel den man sich nur geben kann 😂 Dort gibt es mehr Arbeitskräfte, weniger Bürokratie, mehr Geldzuschüsse für Projekte, keine rücksicht auf Anreiner wie zum Beispiel Lärmschutz usw.
Ganz ehrlich wenn dadurch Projekte in 2 statt in 20 jahren fertig werden, finde ich es ehrlich gesagt gar nicht so schlimm wenn man beim Lärmschutz etwas weniger auf die Anrainer acht gibt. Und das mit der Bürokratie ist ja in vielen belangen ein riesen Problem unserer Staatsformen, da finde ich könnte man einiges vereinfachen und damit erleichtern. Und das mit dem Arbeitskräften könnte man beheben, indem der Staat einfach mal angemessene Gehälter für Leute in solchen Jobs beschließt. Denn bei den Hungerlohn den viele Arbeitnehmer in ihren Branchen verdienen verstehe ich gut das keiner freiwillig diesen Job machen will

Im Endeffekt gehen mir die diversen Bürgerinitiativen auf die Nerven, die immer mit fadenscheinigen Argumenten gegen auch ein jedes Projekt vorzugehen versuchen. Da ist es viel zu leicht nur wegen irgendwelchen Zieseln, Hamstern oder angeblich seltenen Käfern gegen ein Projekt durchzukommen  😒

Trotzdem ist es wichtig dass nicht alle so denken wie in China. Die "offiziellen" Schutz- und Vorsichtsmaßnahmen, also diese die fix festgelegt sind und nicht von irgendwelchen besorgten Bürgen kommen, sind zumindest im Grundsatz schon gut so - sonst hätten wir wahrscheinlich schon aufgeständerte Autobahnen mitten in der Innenstadt und andere fragwürdige Sachen, Hauptsache schnell fertig  😉

Genauso sprichst du den Hungerlohn an und dass den Job um das Geld niemand machen will. Was glaubst du warum in China alles schnell fertig wird? Genau, weil die Leute an der Armutsgrenze leben und um ebendiesen Hungerlohn beschäftigt werden. Sozialsystem und Arbeitssicherheit - Fehlanzeige. Das sind nicht die Bedingungen, um die man sich eine schnelle Baufertigstellung erkaufen darf!

Offline Linie 25/26

  • User
  • *
  • Beiträge: 44
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: E1!
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #49 am: 15.12.2020, 12:20:24 »
Also in China wäre die U5 jetzt schon bis Dornbach in Betrieb, sowie die U2 bis Gutheil-Shoder-Gasse und man würde im Jänner mit dem Bau der U1 & U2 bis Liesing beginnen bzw die U6 würde auch schon längst bis Stammersdorf und die U3 bis Kaisererbersdorf S-Bahn fahren.
Das ist falsch! Dort würde man sinnvollere Straßenbahnen bauen. Obwohl, es gibt auch da ein paar, die U-Bahnen bevorzugen. Insgesamt kann man sagen, dass schon bevor die Nachfrage entsteht, gebaut wird.

Offline 38ger

  • User
  • *
  • Beiträge: 270
    • Profil anzeigen
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #50 am: 15.12.2020, 14:51:51 »
Bitte, China ist in manchen Bereichen einfach wie eine Diktatur. Solche Zustände kann man sich nicht ernsthaft wünschen, wer dort systemkritisch ist, der riskiert sein Leben. So was wünsche ich mir nicht ein Mal im Ansatz!

Offline Schienenfreak

  • User
  • *
  • Beiträge: 358
  • Es gibt nur eine Richtung: VORWÄRTS!
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: niederflurige Schienenfahrzeuge
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #51 am: 15.12.2020, 18:36:41 »


Im Endeffekt gehen mir die diversen Bürgerinitiativen auf die Nerven, die immer mit fadenscheinigen Argumenten gegen auch ein jedes Projekt vorzugehen versuchen. Da ist es viel zu leicht nur wegen irgendwelchen Zieseln, Hamstern oder angeblich seltenen Käfern gegen ein Projekt durchzukommen  😒
Genau, denen gehts meist nicht mal wirklich um die vorgebrachten "Argumente", sondern sie wollen verhindern, dass sich etwas an ihrer gewohnten Umgebung verändert. Dass das aber meist massive Vorteile bringt, wenns fertig ist, ist denen meist egal.
Weg mit den Hochflurkraxen!!

ULF oder nicht ULF, das ist hier die Frage!

 1.590 Beiträge in FPDWL und nahverkehr.wien.

Offline strb

  • nv-wien.at Team
  • User
  • ***
  • Beiträge: 638
    • Profil anzeigen
    • Instagram
  • Lieblingstype: E2c5; NL 273 T3/NG 273 T4
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #52 am: 16.12.2020, 09:57:08 »


Im Endeffekt gehen mir die diversen Bürgerinitiativen auf die Nerven, die immer mit fadenscheinigen Argumenten gegen auch ein jedes Projekt vorzugehen versuchen. Da ist es viel zu leicht nur wegen irgendwelchen Zieseln, Hamstern oder angeblich seltenen Käfern gegen ein Projekt durchzukommen  😒
Genau, denen gehts meist nicht mal wirklich um die vorgebrachten "Argumente", sondern sie wollen verhindern, dass sich etwas an ihrer gewohnten Umgebung verändert. Dass das aber meist massive Vorteile bringt, wenns fertig ist, ist denen meist egal.
Meistens geht es da darum, möglichst viele Neubauten zu verhindern, weil neue Leute will man ja nicht haben. Dass das Haus, in dem man selber wohnt oft auch erst neu ist, ist natürlich irrelevant. Das war natürlich meistens dann die letzte Wohnhausanlage, die gerade noch verträglich für die Gegend war.  🙄

Offline Vineyard

  • User
  • *
  • Beiträge: 41
    • Profil anzeigen
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #53 am: 20.12.2020, 00:01:57 »
https://wien.orf.at/stories/3081092/

Laut Wiener Linien Chef Günter Steinbauer ist es übrigens nun doch geplant die U5 in der zweiten Ausbaustufe bis nach Hernals, anstatt nur zum Elterleinplatz zu führen. (Die U2 Verlängerung bis zum Wienerberg bleibt gleich.)

Einen neuen Zeitraum dafür nennt er allerdings noch nicht.

Offline Linie 255

  • nv-wien.at Team
  • User
  • ***
  • Beiträge: 638
    • Profil anzeigen
    • verkehrsmittel.info
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #54 am: 20.12.2020, 11:42:07 »
https://wien.orf.at/stories/3081092/

Laut Wiener Linien Chef Günter Steinbauer ist es übrigens nun doch geplant die U5 in der zweiten Ausbaustufe bis nach Hernals, anstatt nur zum Elterleinplatz zu führen. (Die U2 Verlängerung bis zum Wienerberg bleibt gleich.)

Einen neuen Zeitraum dafür nennt er allerdings noch nicht.

Fände ich super, alles darüber ist in meinen Augen nicht wirklich notwendig, auch wenn ich Dornbach in Auge gehabt hatte, die Entfernung für die U-Bahn Hernals nach Donrbach wäre aber ein witz, mann könnte aber versuchen die Station Hernals so zu bauen dass der eine Ausgang in Hernals ist und der andere in Dornbach.

Offline Schienenfreak

  • User
  • *
  • Beiträge: 358
  • Es gibt nur eine Richtung: VORWÄRTS!
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: niederflurige Schienenfahrzeuge
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #55 am: 20.12.2020, 11:44:00 »
Ich finds gut, denn den Anschluss an die S45 ist sehr wichtig, der wertet die Linie deutlich auf. Warum man das nicht gleich so geplant hat, ist mir ein Rätsel.
Weg mit den Hochflurkraxen!!

ULF oder nicht ULF, das ist hier die Frage!

 1.590 Beiträge in FPDWL und nahverkehr.wien.

Offline Linie 255

  • nv-wien.at Team
  • User
  • ***
  • Beiträge: 638
    • Profil anzeigen
    • verkehrsmittel.info
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #56 am: 20.12.2020, 11:50:18 »
Ich finds gut, denn den Anschluss an die S45 ist sehr wichtig, der wertet die Linie deutlich auf. Warum man das nicht gleich so geplant hat, ist mir ein Rätsel.

Weil man es wegen Budge nur abschnittsweise plant.

Offline Schienenfreak

  • User
  • *
  • Beiträge: 358
  • Es gibt nur eine Richtung: VORWÄRTS!
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: niederflurige Schienenfahrzeuge
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #57 am: 20.12.2020, 12:26:30 »
Ja, eh, aber als Absicht kann mans immer anführen, eben mit dem Hinweis, dass es später erst realisiert werden könnte.
Weg mit den Hochflurkraxen!!

ULF oder nicht ULF, das ist hier die Frage!

 1.590 Beiträge in FPDWL und nahverkehr.wien.

Offline Vineyard

  • User
  • *
  • Beiträge: 41
    • Profil anzeigen
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #58 am: 20.12.2020, 20:01:52 »
Noch etwas:

https://www.krone.at/2299062

Zitat
Was für die zweite Etappe noch fehlt, ist ein neuer Vertrag mit dem Bund, der bisher die Hälfte der Baukosten beisteuerte. „Die Stadt möchte rasch die Basis für eine weitere Ausbaustufe ausverhandeln“, heißt es aus dem Rathaus. Diskutiert werden könnte auch über einen zusätzlichen U1-Ast von der Alaudagasse nach Rothneusiedl.

Spekuliert hier die Krone oder ist dieser Unsinn mit Rothneusiedl etwa immer noch nicht vom Tisch?

Offline flyingwings

  • User
  • *
  • Beiträge: 48
    • Profil anzeigen
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #59 am: 20.12.2020, 20:37:12 »
Noch etwas:

https://www.krone.at/2299062

Zitat
Was für die zweite Etappe noch fehlt, ist ein neuer Vertrag mit dem Bund, der bisher die Hälfte der Baukosten beisteuerte. „Die Stadt möchte rasch die Basis für eine weitere Ausbaustufe ausverhandeln“, heißt es aus dem Rathaus. Diskutiert werden könnte auch über einen zusätzlichen U1-Ast von der Alaudagasse nach Rothneusiedl.

Spekuliert hier die Krone oder ist dieser Unsinn mit Rothneusiedl etwa immer noch nicht vom Tisch?
Also wenn die U1 schon von der Alaudagasse aus verlängert wird, dann bitteschön aber nur über Blumental, Neu Erlaa und Perfektastraße zum Bahnhof Liesing. Alles andere wäre nur rausgeschnmissenes Geld. Muss ja nicht alles auf einmal kommen, aber so eine erste Etappe bis mind Neu Erlaa wäre doch schonmal was