U-Bahn Ausbau 2030+

Thema: U-Bahn Ausbau 2030+  (Gelesen 7812 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline 38ger

  • User
  • *
  • Beiträge: 270
    • Profil anzeigen
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #60 am: 21.12.2020, 02:23:54 »
https://wien.orf.at/stories/3081092/

Laut Wiener Linien Chef Günter Steinbauer ist es übrigens nun doch geplant die U5 in der zweiten Ausbaustufe bis nach Hernals, anstatt nur zum Elterleinplatz zu führen. (Die U2 Verlängerung bis zum Wienerberg bleibt gleich.)

Einen neuen Zeitraum dafür nennt er allerdings noch nicht.

Fände ich super, alles darüber ist in meinen Augen nicht wirklich notwendig, auch wenn ich Dornbach in Auge gehabt hatte, die Entfernung für die U-Bahn Hernals nach Donrbach wäre aber ein witz, mann könnte aber versuchen die Station Hernals so zu bauen dass der eine Ausgang in Hernals ist und der andere in Dornbach.

10er, 42er und 44T nach Hernals verlängern / umleiten schiene mir sinnvoller. Dann wären die drei Linien auch an die S45 angebunden - und die Umsteigebeziehungen zum 2er hielten sich wohl ohnehin in starken Grenzen, der kann ruhig weiter nach Dornbach fahren, dann kann man Richtung Neuwaldegg umsteigen, was wohl relevanter ist als vom 2er in Hernals in die U5 umsteigen zu können.
Wichtig wären vor allem möglichst kurze Umsteigewege von der U5 zu S45, Bim und Bus. Aber bis es so weit ist... (falls man nicht doch nur bis Elterleinplatz baut oder umschwenkt auf Gersthof, oder Spittelau oder auch nur bis Volksoper U6 und dafür nach Rennweg oder oder oder...)

Offline Linie 255

  • nv-wien.at Team
  • User
  • ***
  • Beiträge: 638
    • Profil anzeigen
    • verkehrsmittel.info
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #61 am: 21.12.2020, 11:27:00 »
https://wien.orf.at/stories/3081092/

Laut Wiener Linien Chef Günter Steinbauer ist es übrigens nun doch geplant die U5 in der zweiten Ausbaustufe bis nach Hernals, anstatt nur zum Elterleinplatz zu führen. (Die U2 Verlängerung bis zum Wienerberg bleibt gleich.)

Einen neuen Zeitraum dafür nennt er allerdings noch nicht.

Fände ich super, alles darüber ist in meinen Augen nicht wirklich notwendig, auch wenn ich Dornbach in Auge gehabt hatte, die Entfernung für die U-Bahn Hernals nach Donrbach wäre aber ein witz, mann könnte aber versuchen die Station Hernals so zu bauen dass der eine Ausgang in Hernals ist und der andere in Dornbach.

10er, 42er und 44T nach Hernals verlängern / umleiten schiene mir sinnvoller. Dann wären die drei Linien auch an die S45 angebunden - und die Umsteigebeziehungen zum 2er hielten sich wohl ohnehin in starken Grenzen, der kann ruhig weiter nach Dornbach fahren, dann kann man Richtung Neuwaldegg umsteigen, was wohl relevanter ist als vom 2er in Hernals in die U5 umsteigen zu können.
Wichtig wären vor allem möglichst kurze Umsteigewege von der U5 zu S45, Bim und Bus. Aber bis es so weit ist... (falls man nicht doch nur bis Elterleinplatz baut oder umschwenkt auf Gersthof, oder Spittelau oder auch nur bis Volksoper U6 und dafür nach Rennweg oder oder oder...)

Die Straßenbahn zu Verlängern wäre sicher eine Option, die einzig Unkomplizierte Lösung die mir jetzt einfallen würde wäre die Schleife von Betriebsgelände Hernals nutzen zu können (wo wäre dann die Stehzeit möglich?), ein Umbau in Hernals für die Schleife stellt sich meiner Meinung nach schwierig wegen der Brücke der S45 und der Park der Freiheit.

Natürlich wäre es auch eine Option die Schleife über Seitenbergergasse - Balderichgasse - Heigerleinstraße zu führen, nur die Frage, ist dass Realistisch wegen des Platzes für die Stehzeit zwei Straßenbahnlinien sowie drei Buslinien?

Offline strb

  • nv-wien.at Team
  • User
  • ***
  • Beiträge: 638
    • Profil anzeigen
    • Instagram
  • Lieblingstype: E2c5; NL 273 T3/NG 273 T4
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #62 am: 21.12.2020, 12:34:24 »
Theoretisch könnte man schon dort, wo jetzt der 42A steht, eine zweigleisige Endstelle analog zu Dornbach errichten. Der 42A findet schon noch einen neuen Platz, wenn man bedenkt dass dann ohnehin alles umgebaut werden müsste dort.

Eine andere Lösung wäre statt dem Park eine Schleife zu bauen, die Frage ist nur, ginge sich das vom Radius her aus?
Begrünen kann man das innere der Schleife ja trotzdem statt dem Park dann.

Offline J-C

  • User
  • *
  • Beiträge: 92
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: Desiro ML
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #63 am: 21.12.2020, 18:22:23 »
Durch so eine Maßnahme würde geplanter Erholungsraum nicht zu seinem Potenzial ausgenutzt werden können, das sehe ich kritisch. An sich fahren ja morgens zumindest einzelne Kurse der Linie 2 von Hernals aus ab und biegen dann in die Schleife ein. Wenn ich mir das Luftbild vom Betriebsbahnhof Hernals ansehe, lässt sich ja eine Umkehrschleife erkennen, welche vor der Halle liegt. Ich kann mir vorstellen, dass bei entsprechender Planung das ausgehen kann, ohne dass die Infrastruktur verändert werden müsste.

Offline Bus33A

  • User
  • *
  • Beiträge: 451
  • Hier bin ich Bus, hier geh' ich ein.
    • Profil anzeigen
    • Buslinienliste Wien
  • Lieblingstype: MB O530 CII
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #64 am: 21.12.2020, 21:33:26 »
Naja, diese ganzen Betriebsbahnhof-Schleifen sind NICHT auf Dauerbetrieb ausgelegt. Da kann man vielleicht mal im Störungsfall was wenden lassen, aber eher schlecht alle 2 Minuten. Wenn bräuchte es eine neue Schleife, weshalb man einfach die U5 bis Dornbach bauen sollte (dann kann man 2, 10 oder 44 bis Neuwaldegg führen, da ja zwischen Elterleinplatz/Rosensteingasse und Dornbach die U5 den 43er wohl wirklich ersetzen würde... (wo auch immer man den dann hinführt/wendet)

Offline strb

  • nv-wien.at Team
  • User
  • ***
  • Beiträge: 638
    • Profil anzeigen
    • Instagram
  • Lieblingstype: E2c5; NL 273 T3/NG 273 T4
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #65 am: 22.12.2020, 22:20:47 »
Ob der 43er dann wirklich ersetzt werden würde, steht ja auch noch in den Sternen. Fakt ist, aufgrund der Lage des Bahnhofes Hernals, spart man sich keinen Meter Gleis ein, da zumindest für Einschub und Einziehfahren alles erhalten bleiben muss.

Offline 38ger

  • User
  • *
  • Beiträge: 270
    • Profil anzeigen
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #66 am: 23.12.2020, 01:16:57 »
Naja, diese ganzen Betriebsbahnhof-Schleifen sind NICHT auf Dauerbetrieb ausgelegt. Da kann man vielleicht mal im Störungsfall was wenden lassen, aber eher schlecht alle 2 Minuten. Wenn bräuchte es eine neue Schleife, weshalb man einfach die U5 bis Dornbach bauen sollte (dann kann man 2, 10 oder 44 bis Neuwaldegg führen, da ja zwischen Elterleinplatz/Rosensteingasse und Dornbach die U5 den 43er wohl wirklich ersetzen würde... (wo auch immer man den dann hinführt/wendet)

Die Trassenführung der U5 ist ja absichtlich so gewählt, dass der 43er bestehen bleiben kann. Zwischen Schottentor und Elterleunplatz bräuchte man den 43er ebenso wie zwischen Dornbach und Neuwaldegg. Das ganze ist ganz gut mit U3 und 49er vergleichbar, wo der 49er ja auch Schweglerstraße - Johnstraße - Hütteldorfer Straße genau dieselbe Strecke wie die U3 fährt, wobei sich das stadteinwärtige Ende mit Volkstheater ja auch mit der U3 deckt bzw. eigentlich der gesamte Abschnitt Volkstheater - Hütteldorfer Straße parallel zur U3 verläuft. Eine Einstellung des 43ers ist selbst von offizieller Seite nicht geplant, also braucht man da nichts herbeireden.
So kurze parallele Strecken gibt es immer wieder, ob es jetzt Gumpendorfer Straße - Westbahnhof - Burggasse / Stadthalle oder Westbahnhof - Burggasse / Stadthalle - Schweglerstraße betrifft...

Offline Vineyard

  • User
  • *
  • Beiträge: 41
    • Profil anzeigen
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #67 am: 20.01.2021, 01:20:39 »
Wieder ein kleiner Push meinerseits.

Drüben im Tramwayforum hat der Hr. Steinbach von den NEOS seine Ideen für ein Gesamtverkehrskonzept für Wien gepostet.

Ich will mich jetzt nicht extra dafür drüben registrieren schon allein weil mein Fokus nicht wirklich bimspezifissch ist. (Und diesbezüglich sollen die Stammposter dort ja etwas stur sein.)

Außerdem geht es mir um etwas anderes, immerhin geht es in diesem Thread ja um den Ausbau der U-Bahn. Und diesbezüglich sehe ich in Hrn. Steinbachs Konzept nur eine kleine Erweiterung in Sachen U2, Hochlage von der GHS-Gasse bis zu Alt-Erlaa. (Was er mit der U5 gemacht hat sag ich besser nicht...)

Abgesehen davon ,dass ich a) die Zwischenstation nahe der A23 als unsinnig sehe, stelle ich mir die Frage ob bei einem U2 Ausbau der tatsächlich mal Richtung Alt Erlaa stattfinden würde, ein Hochlagenbau überhaupt Sinn macht. (Ich verstehe, dass nur dort eine Hochbautrasse überhaupt rein theoretisch möglich wäre, aber imo. wirkt es schon sehr "gekünstelt".)

Ich weiss, dass eine U2 Richtung Wienerberg in Hochlage entlang der Triesterstrasse noch vor einer Dekade im Gespräch war, mit einem Halt in der Kundratstrasse. Aber nun ist in der aktuellen Planung die Gußriegelstraße der Zwischenhalt und dort ist Aufgrund der dichten Besiedlung ein Hochbau nicht möglich.

Deshalb bezweifle ich allgemein, dass eine Post-Wienerberg Strecke im Hochbau errichtet werden würde.

Zu mehr will ich mich nicht äußern.


Offline strb

  • nv-wien.at Team
  • User
  • ***
  • Beiträge: 638
    • Profil anzeigen
    • Instagram
  • Lieblingstype: E2c5; NL 273 T3/NG 273 T4
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #68 am: 20.01.2021, 10:39:42 »
Was mir daran gefällt ist der Plan den er erstelllt hat. Ich wunder mich ob es den auch mit den aktuellen Linien gibt, das wäre als Poster voll schön  😀

Offline Linie 255

  • nv-wien.at Team
  • User
  • ***
  • Beiträge: 638
    • Profil anzeigen
    • verkehrsmittel.info
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #69 am: 20.01.2021, 10:41:25 »
Zitat
Drüben im Tramwayforum hat der Hr. Steinbach von den NEOS seine Ideen für ein Gesamtverkehrskonzept für Wien gepostet.
Wenn ich mir den Plan vom Typen ansehe sehe ich nur Chaos. An Orten wo es aureichend Linien gibt, Linienüberlastung, in Norden wirre U-Bahn Verlängerungen irgend wohin, vernichtung von überbleibsel von reinen Güterverkehr. Badnerbahn von Inzersdorf (Purkytgasse) über Meidling nach Oper verschwindet obwohl nach Meidling sehr hohe Nachfrage besteht. Typisch Neos statt vorhandenen verbessern radikal umändern nur damit was geändert wurde.

Zitat
Außerdem geht es mir um etwas anderes, immerhin geht es in diesem Thread ja um den Ausbau der U-Bahn. Und diesbezüglich sehe ich in Hrn. Steinbachs Konzept nur eine kleine Erweiterung in Sachen U2, Hochlage von der GHS-Gasse bis zu Alt-Erlaa.

Die Verbindung nach Alterlaa finde ich interessant, aber die Stationen nach Wienerberg sinnlos. Eine reine Busverbindung würde ausreichen. P.s Die Linie soll keine 100 Stationen dazwischen besitzen, sonst kann man es gleich belassen.

Offline Linie 255

  • nv-wien.at Team
  • User
  • ***
  • Beiträge: 638
    • Profil anzeigen
    • verkehrsmittel.info
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #70 am: 20.01.2021, 10:45:31 »
Sorry für den Doppelpost, wüsste jemand woher diese Ursprungsidee der Linie 19A, 58A/58B ab Siebenhirten kommt? Diesen schwachsinn sehe ich seit geraumer zeit immer öfters. Typischer Überangbot der keine nutzt aber für die Anrainer sehr stören würde.

Offline Bus33A

  • User
  • *
  • Beiträge: 451
  • Hier bin ich Bus, hier geh' ich ein.
    • Profil anzeigen
    • Buslinienliste Wien
  • Lieblingstype: MB O530 CII
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #71 am: 20.01.2021, 11:57:04 »
Ich weiß auch nicht, warum der gute Herr so verkrampft den 20A nur zu einem ASTAX machen will. Dieser Unsinn war ja in seinem Transdanuben-Plan drin, da hab ich ihn und die NEOS drauf aufmerksam gemacht, dass der Bus durchaus da als Bus seinen Sinn hat. Wenn, dann ein EXTRA-Angebot, aber nicht so eine Verschlechterung. Da wäre der Satz "Lernen Sie Geschichte" angebracht, bevor solche unsinnig Linien vorgeschlagen und Angebote verschlechtert werden, bzw eben die Überbedienung andere Gebiete. Fast so als wäre da etwas persönliches drinnen auf "Wo ich wohn alles möglichst kurze Wege, der Rest darf ewig lange Linien ohne Anschluss an anders oder ASTAX haben". Aber vielleicht möchte sich "AlternativeTransport" auch hier zu Wort melden? Bzw. wäre grade sowas ja auch einen eigenen Thread für alle Verkehrsmittel wert...

Offline Vineyard

  • User
  • *
  • Beiträge: 41
    • Profil anzeigen
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #72 am: 20.01.2021, 12:05:06 »
Was mir daran gefällt ist der Plan den er erstelllt hat. Ich wunder mich ob es den auch mit den aktuellen Linien gibt, das wäre als Poster voll schön  😀

Er sieht ein wenig im Design an den runterladbaren Wiener Netzplan von vor 2 Jahren angelehnt. (Der Aktuelle sieht leider weniger schön aus.)

Was die Badner Bahn betrifft:  Die Idee einer zweiten Badner Bahn Trasse hatte glaub ich schon der Hr. Jahn von Tramwayforum (bei ihm afaik über die Triesterstrasse). Allerdings wollte er glaub ich die alte Strecke zusätzlich beibehalten.

Irritiert war ich nur persönlich, dass er statt der U5 eine S-Bahn Richtung Flughafen durch die Stadt gezogen hat. (Ähnliche Ideen kursieren ja immer wieder bei der ÖVP.)

@Busse: Keine Ahnung. Kamen diese Varianten in seinem alten Buslinien im Süden Thread vor?

Teilweise bin ich mir auch nicht sicher ob seine Datenlage aktuell ist. Die S-Bahn Station "Kirchfeld" (aka. Rosenhügel), ist ja laut aktuellen ÖBB/Regierungsplänen statt in der Kirchfeldgasse nun in der Tullnertalgasse. (Der Standort ist zwar etwas schwer mit Zubringerbussen zu erschließen und braucht etwas mehr Arbeit als die Kirchfeldgasse, ist aber in Sachen Abdeckung deutlich vernünftiger.)





« Letzte Änderung: 17.02.2021, 19:23:25 von Vineyard »

Offline Linie 255

  • nv-wien.at Team
  • User
  • ***
  • Beiträge: 638
    • Profil anzeigen
    • verkehrsmittel.info
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #73 am: 20.01.2021, 14:20:51 »
Zitat
Irritiert war ich nur persönlich, dass er statt der U5 eine S-Bahn Richtung Flughafen durch die Stadt gezogen hat. (Ähnliche Ideen kursieren ja immer wieder bei der ÖVP.)

Die S/U-Bahn Thematik sollte die Politker wirklich einmal belassen, weil beide eine eigene Infratruktur besitzen, der Umbau der U-Bahn sowie investition neuer Fahrzeuge wäre zu langfristig und viel zu teuer, also Geldverschwendung.

Die Idde den Franz Josef Bahnhof über den Zentrum nach Flughafen zu führen ist interessant aber ein weiterer Tunnel Bau in Zentrum Wien, ich glaub da sollte man einmal ein Schlusstrich ziehen. Wenn die Notwenidigkeit neben der S7 und CAT (Wien Mitte ist recht nah am Zentrum) wirklich so notwenig sein sollte, U3 verlängern (Bin gegen die Idee!). Wenn der Franz Josef als Ende so sehr stört dann den Donauurfahr zwei für den Personenzug eigenständige Gleise bauen und der Güterverkehr kann somit weiter normal bestehen.

Ich bin der Meinung, dass wen die U-Bahnlinie U5 bis Hernals und U2 nach Wienerberg fertig gebaut wurde, sollte dies für eine weile ausreichen und von dort an mit der Thematik Straßenbahn/Buslinien beschäftigen, eher an neue Linien zu denken statt alle vorhandenen zu verunstalten und umbrauchbar zu machen.

Offline strb

  • nv-wien.at Team
  • User
  • ***
  • Beiträge: 638
    • Profil anzeigen
    • Instagram
  • Lieblingstype: E2c5; NL 273 T3/NG 273 T4
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #74 am: 20.01.2021, 17:30:38 »
Was mir daran gefällt ist der Plan den er erstelllt hat. Ich wunder mich ob es den auch mit den aktuellen Linien gibt, das wäre als Poster voll schön  😀

Er sieht ein wenig im Design an den runterladbaren Wiener Netzplan von vor 2 Jahren angelehnt. (Der Aktuelle sieht leider weniger schön aus.)
Du meinst den VOR-Netzplan für Wien oder? Den kenn eich, dieser spricht mich optisch irgendwie viel mehr an, nur mit den Phantasielinien ist es halt nur so halb interessant  🤔

Offline Vineyard

  • User
  • *
  • Beiträge: 41
    • Profil anzeigen
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #75 am: 20.01.2021, 19:37:06 »
Ich meinte eigentlich den Kernzonen Wien Netzplan auf der Wiener Linien Seite.

Aber wie schon gesagt, der Vorherige sah imo schöner aus.

Hier mal zum Vergleich.

Offline Wiener

  • User
  • *
  • Beiträge: 43
    • Profil anzeigen
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #76 am: 20.01.2021, 20:13:50 »
Der vorige war quasi der VOR-Plan, keine Ahnung warum man nun auf das (wesentlich) schlechtere eigene Design setzt  🙄 Aber gut, sind ja die WL...

Offline flyingwings

  • User
  • *
  • Beiträge: 48
    • Profil anzeigen
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #77 am: 21.01.2021, 08:52:11 »
Ich finde es auch schade das es den VOR Gesamtplan von Wien nicht mehr gibt, war finde ich der beste Plan der bisher verfügbar war vom Design her. Aber einen kleinen hacken hatte sogar der und zwar, dass in allen Himmelsrichtungen, besonders im Norden und Süden Wiens, einige Teile nicht abgebildet waren auf der Karte.

Offline Linie 255

  • nv-wien.at Team
  • User
  • ***
  • Beiträge: 638
    • Profil anzeigen
    • verkehrsmittel.info
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #78 am: 21.01.2021, 10:01:15 »
Zitat
Ich finde es auch schade das es den VOR Gesamtplan von Wien nicht mehr gibt, war finde ich der beste Plan der bisher verfügbar war vom Design her. Aber einen kleinen hacken hatte sogar der und zwar, dass in allen Himmelsrichtungen, besonders im Norden und Süden Wiens, einige Teile nicht abgebildet waren auf der Karte.

Trotzt dieses Markels war der Plan super und das heißt was.

Offline Vineyard

  • User
  • *
  • Beiträge: 41
    • Profil anzeigen
Antw:U-Bahn Ausbau 2030+
« Antwort #79 am: 06.02.2021, 10:14:18 »
Ich schreibe es mal hier, auch wenn die Info schon ca. einen Monat alt ist.

Die bisherige U2/U5 Infoseite der Stadt Wien wird nicht mehr aktualisiert und verweist nun auf die Infoseite der Wiener Linien für aktuelle Informationen.

Es gibt nun auch genauere Pläne der neuen Stationen und der einzelnen Tunnelführungen. (Einzige Ausnahme ist der Matzleinsdorfer Platz.)